Your SlideShare is downloading. ×
Benelux – Unterschiede in der Zielgruppenansprache
Benelux – Unterschiede in der Zielgruppenansprache
Benelux – Unterschiede in der Zielgruppenansprache
Benelux – Unterschiede in der Zielgruppenansprache
Benelux – Unterschiede in der Zielgruppenansprache
Benelux – Unterschiede in der Zielgruppenansprache
Benelux – Unterschiede in der Zielgruppenansprache
Benelux – Unterschiede in der Zielgruppenansprache
Benelux – Unterschiede in der Zielgruppenansprache
Benelux – Unterschiede in der Zielgruppenansprache
Benelux – Unterschiede in der Zielgruppenansprache
Benelux – Unterschiede in der Zielgruppenansprache
Benelux – Unterschiede in der Zielgruppenansprache
Benelux – Unterschiede in der Zielgruppenansprache
Benelux – Unterschiede in der Zielgruppenansprache
Benelux – Unterschiede in der Zielgruppenansprache
Benelux – Unterschiede in der Zielgruppenansprache
Benelux – Unterschiede in der Zielgruppenansprache
Benelux – Unterschiede in der Zielgruppenansprache
Benelux – Unterschiede in der Zielgruppenansprache
Benelux – Unterschiede in der Zielgruppenansprache
Benelux – Unterschiede in der Zielgruppenansprache
Benelux – Unterschiede in der Zielgruppenansprache
Benelux – Unterschiede in der Zielgruppenansprache
Benelux – Unterschiede in der Zielgruppenansprache
Benelux – Unterschiede in der Zielgruppenansprache
Benelux – Unterschiede in der Zielgruppenansprache
Benelux – Unterschiede in der Zielgruppenansprache
Benelux – Unterschiede in der Zielgruppenansprache
Benelux – Unterschiede in der Zielgruppenansprache
Benelux – Unterschiede in der Zielgruppenansprache
Benelux – Unterschiede in der Zielgruppenansprache
Benelux – Unterschiede in der Zielgruppenansprache
Benelux – Unterschiede in der Zielgruppenansprache
Benelux – Unterschiede in der Zielgruppenansprache
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Benelux – Unterschiede in der Zielgruppenansprache

141

Published on

Wir sind Deutsche, Luxemburger, Wallonen, wir sind Niederländer, Flamen, wir sind alle Europäer. Wir sind alle gleich. …

Wir sind Deutsche, Luxemburger, Wallonen, wir sind Niederländer, Flamen, wir sind alle Europäer. Wir sind alle gleich.
Alle gleich? Von wegen! Es gibt Unterschiede, Eigenarten und bestimmte Charakteristika, die zugegebenermaßen nicht groß sind, aber manchmal entscheidend – nicht zuletzt für’s Marketing.

Published in: Travel
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
141
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. BENELUXDie Unterschiede und Besonderheiten der drei Märkte im Tourismusmarketing TNBW Kooperationsbörse 2012 Baden-Baden, 13. September 2012 Frank Grafenstein Grafenstein Freizeit- und Tourismuswerbung GmbH
  • 2. Über uns
  • 3. Über unsReiseentscheidungenwerden auf der Grundlage von Geschichten,die man im Kopf hat, getroffen.
  • 4. Über unsTourismusmarketing =Entdecken, Entwickeln und Verbreitenvon relevanten Geschichten.
  • 5. Sind wir nicht alle Europäer?
  • 6. Sind wir nicht alle Europäer?
  • 7. Sind wir nicht alle Europäer?Deutschland: http://www.youtube.com/watch?v=s65vxMk6Efw&feature=relmfuBelgien/Flandern: http://www.youtube.com/watch?v=4d1lgNIoSf8&feature=relmfuNiederlande: http://www.youtube.com/watch?v=F4LTWMBylXE&feature=relmfu
  • 8. Überblick Wallonie Luxemburg Flandern NiederlandeEinwohner* 3.395.942 524.853 6.306.638 ! !16.680.000Bip/Einw.* $ 46.878 $ 113.533 ! !$ 46.878 ! !$ 50.355! ! ! ! ! ! ! ! Katholisch <-> Calvinistisch! ! ! ! ! ! ! !Burgondisch/ Genuss <-> Bescheidenheit! ! ! ! ! ! ! ! zurückhaltend / „Sie“ <-> gezellig „Du“! ! ! ! ! Geben Geld für schöne Dinge aus! <-> Über Geld spricht man nicht! ! ! ! !Lieben gutes Essen ! ! ! ! !! ! ! ! !Erwarten das kleine Extra ! ! ! ! !! ! !Laissez faire <-> Zuverlässig! ! !Verspielt farbenfroh <-> Design Ästhetik! ! ! ! !suchen Weite, Natur!
  • 9. Niederlande - kurze UrlaubeQuelle: Centraal Bureau voor de Statistiek www.cbs.nl
  • 10. Niederlande - lange UrlaubeQuelle: Centraal Bureau voor de Statistiek www.cbs.nl
  • 11. Niederlande - UrlaubslängeQuelle: Centraal Bureau voor de Statistiek www.cbs.nl
  • 12. Niederlande - AusgabenQuelle: Centraal Bureau voor de Statistiek www.cbs.nl
  • 13. Niederlande - Aktivitäten Quelle: Centraal Bureau voor de Statistiek www.cbs.nlQuelle: Centraal Bureau voor de Statistiek www.cbs.nl
  • 14. Niederlande - facebook vs Hyves Quelle: coostoQuelle: Centraal Bureau voor de Statistiek www.cbs.nl
  • 15. Niederlande - VWNiederlande: http://www.ddbamsterdam.nl/werk/24/klassiekers/65/volkswagen-stofzuiger
  • 16. Niederlande - VersicherungNiederlande:http://www.ddbamsterdam.nl/werk/24/klassiekers/30/centraal-beheer-achmea-picknick
  • 17. Niederlande - TelefongesellschaftNiederlande: http://www.youtube.com/watch?feature=endscreen&NR=1&v=3bp4rEzf_8Y
  • 18. Belgien - Reisen 4 oder mehr NächteQuelle: WES-survey of the travel Behaviour of the Belgians 2012. www.wes.be.
  • 19. Belgien - Reisen 4 oder mehr Nächte Quelle: Belgian Federal Government http://statbel.fgov.be/
  • 20. Belgien - Reisegründe*Quelle: WES-survey of the travel Behaviour of the Belgians 2012. www.wes.be. *2011, mehr als 4 Übernachtungen
  • 21. Belgien - Hotelbuchungskanäle*Quelle: WES-survey of the travel Behaviour of the Belgians 2012. www.wes.be. *2011, mehr als 4 Übernachtungen
  • 22. Belgien - Informationsquellen*Quelle: WES-survey of the travel Behaviour of the Belgians 2012. www.wes.be. *Kurz- und Langurlaube
  • 23. Belgien - Eurokrise*Quelle: WES-survey of the travel Behaviour of the Belgians 2012. *Kurz- und Langurlaube Quelle: WES-survey of the travel Behaviour of the Belgians 2012. www.wes.be. *Änderung es Urlaubsverhaltens 2012
  • 24. Belgien - ÖPNVDeutschland: http://www.youtube.com/watch?v=4YZlx9pAAiQBelgien: http://www.youtube.com/watch?v=ZkSOt5MD3rYBelgien: http://www.youtube.com/watch?v=1SPgdhebHaE&feature=related
  • 25. Belgien / Flandern - Fernsehkanal TNT Flandern http://www.youtube.com/watch?v=316AzLYfAzw
  • 26. Beispiel Saarland > Niederlande
  • 27. Beispiel Saarland > Niederlande
  • 28. Beispiel Saarland > Niederlande
  • 29. Beispiel Saarland > Niederlande
  • 30. Beispiel Saarland > Niederlande
  • 31. Beispiel Saarland > Grossbritannien
  • 32. Beispiel Saarland > Frankreich
  • 33. Fazit Die Ansprache für Wallonie, Flandern und Holland sollte sich unterscheiden Wallonie: lebhaft, warmherzig, verspielt, fröhliche Farben Fotos mit Leben (Menschen, Aktion), Comic, Illustration, „Sie“ Holland: Weite, Natur, Ästhetik, kurze prägnant Texte, Angebot, Gewinnspiel, Humor, „gezellig“, „Du“ Flandern: Weite, Natur, Genuss, Ästhetik, Comic, Illustration, Humor, „Sie“
  • 34. Und zum Schluss ein Blick auf uns ... http://www.youtube.com/watch?v=GMQnPWjK5pE
  • 35. Vielen Dank. Frank Grafenstein Grafenstein Freizeit- und Tourismuswerbung GmbH +49. 30. 80 58 59 290 fg@grafenstein.net Kaunstraße 21 14163 Berlin www.grafenstein.net

×