eTourism Solutions 2013 by Cando

330 views

Published on

Next Generation eTourism solutions (German)

Published in: Travel
0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total views
330
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
3
Actions
Shares
0
Downloads
5
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

eTourism Solutions 2013 by Cando

  1. 1. E–Business im Tourismus Für Destination Management
  2. 2. BeispielBASEL TOURISMUSBasel ist mit über 1 Mio. Übernachtungen pro Jahr eine der fünf Web Portalgrössten Städtedestinationen der Schweiz. Basel Tourismus hat sich Content Management«Culture Unlimited» verschrieben und sorgt mit seinen Verkaufs–,PR– und Marketingaktivitäten dafür, dass die Besonderheiten der Online BuchungStadt bis weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt werden.
  3. 3. E–Business im TourismusInterview mit Daniel Egloff, Direktor Basel Tourismus “ Nach zwei Jahren Entwicklungsarbeit wurde 2012 das neue Webportal mit dem eigenen Buchungssystem erfolgreich fertiggestellt. Ein durchgängiges, leicht bedienbares System für alle digitalen Leistungen im Tourismus.Was waren die Gründe für den Re- sungsvorschläge erarbeiten lassen. die Facettensuche, welche vom Bu- mus in Basel auszubauen und so dielaunch von www.basel.com inklusi- Der Zuschlag ging an die Schweizer chungsbereich auf die meisten an- Logiernächtezahl an den auslastungs-ve der neuen Buchungsplattform? Agentur Cando Image GmbH aus Win- deren Bereiche einheitlich adaptiert schwachen Tagen weiter zu erhöhen.Daniel Egloff: Wir wollten ein zeitge- terthur. Sie überzeugte uns hinsichtlich wurde, kann der Benutzer auch wei-mässes und modernes Portal, welches Visual– und Interaction–Design, Innova- tere Informationen innerhalb weniger Was sind die Resultate?den Gast mit seinen Bedürfnissen in tion und technischer Kompetenz. Nicht Schritte nach seinen Wünschen filtern. Daniel Egloff: Die Besucherzahlenden Mittelpunkt stellt. Zudem verzeich- zuletzt hat Cando bereits Erfahrung in und Onlinebuchungen konnten trotzneten wir sinkende Buchungszahlen der Reisebranche und unter anderem Wieso eine eigene Buchungslösung? dem schwieriegen Umfeld gesteigertbeim Online Booking und suchten ein komplexes, internationales Sprach- Daniel Egloff: Wir wollen dem Kun- werden. Zudem sind wir laufend ameinen alternativen Buchungskanal für reiseportal realisiert. den die Produkte in einem attraktiven Optimieren und erhoffen uns dadurchdie Basler Hotellerie, bei dem tiefere Design anbieten und innert weniger zusätzliche Buchungen und weitereGebühren anfallen als bei den interna- Was ist das Besondere der imple- Schritte eine Buchung ermöglichen. Effizienzgewinne.tionalen Buchungsplattformen. mentierten Lösung? Im Rahmen des Relaunches von basel. Daniel Egloff: Die kundenzentrierte com hat Basel Tourismus auch sei- Was sind die nächsten Schritte?Wie sind Sie bei der Evaluation vor- Sichtweise. Der Kunde wird durch ein ne Vermarktungsstrategie angepasst. Daniel Egloff: Neben den bestehendengegangen? Wie fiel der Entscheid? schlichtes Design angesprochen und So sollen vermehrt online buchbare Basel City Guide App für iPhone undDaniel Egloff: Wir haben verschie- findet die gesuchten Informationen Pauschalarrangements abgesetzt wer- Android ist für 2013 die neue mobiledene Agenturen eingeladen und Lö- innerhalb weniger Schritte. Durch den mit dem Ziel, den Freizeittouris- Version des Webportals geplant.
  4. 4. E–TOURISM IM ÜBERBLICK € Erlebnisse Neuigkeiten Veranstaltungen $£ SEP 28WEB PORTAL ONLINE BUCHUNG PAUSCHALEN BEWERTUNGENDas Web Portal ist das Fenster zu Die Online Buchung von Unterkünf- Ermöglichen Sie Pauschalangebote mit Hotelbewertungen sind der SchlüsselIhrem zukünftigen Gast und beinhaltet ten ist ein zentraler Bereich und die Hotel-Übernachtungen, Tickets, Trans- beim Buchen und stellen heute garVeranstaltungen, Erlebnisse, Pauscha- Entwicklung geht rasant voran. Stich- port sowie weiteren Leistungen direkt die Basis neuer und eigenständigerlen und Online Buchung etc. wort: Facettensuche und Währungen. online zu buchen. Geschäftsmodelle dar. Türkiye Brasil IndiaMOBILE NEUE MÄRKTE SOCIAL MEDIA TECHNOLOGIEWebsite und Mobile App waren erst der Erschliessen Sie neue Märkte mit Erfolg in Social Media geht weit über Nur eine hochperformante PlattformAnfang. Ihr Angebot wird unterschiedli- länderspezifischen Angeboten in der «Likes» hinaus. Es geht um die smarte ermöglicht ein aussergewöhnlichescher genutzt als Sie vielleicht denken. jeweiligen Sprache und Währung. Wie Einbindung aller Kanäle mit Fokus auf Kundenerlebnis. Erfahren Sie, was esWir zeigen Ihnen wie. googelt ein Brasilianer? deren spezifische Eigenheiten. alles dazu braucht.
  5. 5. E–Business im Tourismus Touren Unterkünfte Restaurants Tickets Pauschalen Veranstaltungen Shopping Karten Messen Sight–SeeingAls Destination Management Organisation decken Sie ein breites Web PortalSpektrum an Themen ab. Kommerzielle Interessen der Hoteliers undGastrobetriebe sowie kulturelle Aufgaben sind unter einen Hut zu Content Managementbringen. Dies alles für den Gast einheitlich und attraktiv zu verpack- Online Buchungen ist nicht immer einfach. Eine zentrale Plattform ist die Lösung.
  6. 6. TeaserUmkreissuche Währungen
  7. 7. BewertungenFacettensuche
  8. 8. Pauschale GEO–ReferenzAdresse
  9. 9. NEUE MOBILE–LÖSUNGEN IN 2013 Responsive DesignDie Vielfalt der Endgeräte Ein CMS für Web und mobile Apps Mobile vs. Responsive Website z. B. Navigation und Texte, dynamisch und un-Die Vielfalt der Geräte abzudecken kann ganz Mehr denn je gilt es, ein Flickwerk von Apps und Spezifische Mobile Websites sind eine gängige ter Berücksichtigung der Anforderungen desschön anstrengend und teuer werden. Oft wird Web–CMS zu vermeiden und den Content zent- Möglichkeit. Oft sind Mobile Websites jedoch betrachtenden Gerätes erfolgt. Dabei werdenneben der normalen Website eine mobile Web- ral und effizient zu bewirtschaften – unabhängig vom Funktionsumfang beschränkt und frustie- Eigenschaften wie Grösse des Gerätes, Bild-site erstellt und zusätzlich bestimmte Funktio- vom verwendeten Gerät des Gastes. Mit der rend für die Benutzer, weil nicht alle relevanten schirmauflösung und Pixeldichte (Stichwort “Re-nen in Form einer iPhone App angeboten. Dies neuen E-Tourism Plattform von Cando decken Informationen gefunden werden. Hier kommt tina” Displays), Orientierung (Hoch- oder Quer-alles muss gepflegt und gewartet werden. Zu- Sie all dies an einem Ort ab und erreichen erst ein neuer Ansatz ins Spiel: Responsive Design. format), Eingabemöglichkeiten wie Fingergestendem kommen laufend neue Geräte wie Android noch mehr Gäste und Geräte. Dabei handelt es sich um eine Methode bei (Touch), Sprache, als Kriterien herangezogen.Smartphones und Tablets hinzu. der der grafische Aufbau, insbesondere die Strukturierung der einzelnen Elemente wie
  10. 10. Cando – Ihr Partner fürNEXT GENERATIONE–TOURISM LÖSUNGEN Mehr Informationen Mehr unter: www.cando–image.com/tourism Ausführliche Informationen finden Sie auf unserer Website. Da steht auch ein aktuelles Whitepaper mit detailierten Beschreibungen aller Optionen zum Download bereit. Kontakt: Christoph B. Bochsler – Managing Partner Cando Image GmbH – Else Züblinstrasse 115 – CH-8404 Winterthur – Schweiz Telefon +41 52 214 01 90 – info@cando-image.com – www.cando-image.com© Cando Image GmbH – in Partnerschaft mit Basel Tourismus und Tomas/my.IRS Destination Management

×