Your SlideShare is downloading. ×
24.06.14
1
talk‘t
MOOC Massive Open Online Courses
Offenes, vernetztes zielführendes Lernen?!
Gesprächspartner
Dr. Johanne...
24.06.14
2
Was ist ein MOOC?
§ viele TeilnehmerInnen (150+) (Massive)
§ frei zugänglich, kostenlos (Open)
§ nutzt Infra...
24.06.14
3
Beispiel: ich.kurs
§  Thema: Kommunikation und
Persönlichkeitsentwicklung
§  Anbieter Unternehmen (keine Hoch...
24.06.14
4
§ Wo sehen Sie das größte
Potential für MOOCs in
Unternehmen?
Einsatzmöglichkeiten
§  Für Pflicht- und Basisk...
24.06.14
5
www.bv-online-bildung.de
Fördermitglieder
Wir danken unseren Fördermitgliedern und Sponsoren für die freundlich...
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

BVOB: MOOC - Offenes, vernetztes zielführendes Lernen?!

254

Published on

Was sind MOOCs? Welche MOOCs gibt es in Deutschland? Was bringen die Riesen-Kurse im Netz? Veranstaltung des Berufsverband für Online-Bildung zu MOOC: Der Kognitionspsychologe Dr. Johannes Moskaliuk im Gespräch mit BVOB-Expertin Claudia Musekamp.

Published in: Education
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
254
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
7
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "BVOB: MOOC - Offenes, vernetztes zielführendes Lernen?!"

  1. 1. 24.06.14 1 talk‘t MOOC Massive Open Online Courses Offenes, vernetztes zielführendes Lernen?! Gesprächspartner Dr. Johannes Moskaliuk Kognitionspsychologe Moderation Claudia Musekamp Für den bvob 2008 Kanada: Stephen Downes George Siemens 2011 USA: Sebastian Thrun 160.000 Teilnehmer 2012 Year of the MOOC 2014 Heute §  Kurze Einführung: Was ist ein MOOC? §  Welche Formate gibt es? §  Drei Beispiele: ELD MOOC, #ocwl11 und ich.kurs §  Argumente für und wider §  Einsatzmöglichkeiten von MOOCs in Unternehmen und Organisationen §  5 Thesen zu MOOC § Wieviel Erfahrung haben Sie bereits mit MOOCs?
  2. 2. 24.06.14 2 Was ist ein MOOC? § viele TeilnehmerInnen (150+) (Massive) § frei zugänglich, kostenlos (Open) § nutzt Infrastruktur des Web 2.0 (Online) § Kursstruktur (Course) „Connections are the key to network learning.“ George Siemens, 2005 Germany MMC13 ocwl11 OpenCourse2012 fkmedien OpenCourse2011 Leuphana Digital School Open HPI Open Course World SOOC13 iversity coer13 coursera.org/lmu Fernuni Hagen Open.SAP ich.kurs13 Beispiel: ELD MOOC §  Thema: Nachhaltiges Landmanagement §  Skript, Quiz und Live-Webinare mit Aufzeichnungen, regelmäßige Team- Hausaufgaben §  1500 registrierte Teilnehmer §  www.mooc.eld-initiative.org #ocwl11 – Blended Open Course §  6 Einheiten zu den Themen organisationales Lernen und Wissensmanagement §  Online-Sessions in einem virtuellem Klassenzimmer §  Präsenz-Veranstaltungen in Tübingen §  7 Studierende im Diplomstudiengang Psychologie §  170 Teilnehmer im Web §  Vielfältige technische Infrastruktur im Social Web §  Über 120 Blogbeiträge | über 1000 Tweets §  Konzept der Paten www.bv-online-bildung.de
  3. 3. 24.06.14 3 Beispiel: ich.kurs §  Thema: Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung §  Anbieter Unternehmen (keine Hochschule) §  Wissenstransfer Psychologie und Coaching §  Geschäftsmodell: Free / Premium §  700+ angemeldete TeilnehmerInnen §  Tabubruch 1: keine „akademische“ Lehre §  Tabubruch 2: nicht alles kostenfrei Schlaglicht Forschung Badge / Zertifikat Ja Nein Für und Wider §  Geringere Kosten §  Bildung für alle §  Zugang zu den besten Lehrern der Welt §  Internationaler Austausch §  Demokratische Bildung §  Hohe Abbrecherquote §  Qualität der Absolventen schlechter als in Präsenzkursen §  Veraltetes Lehr/ Lernmodell Corporate Mooc §  Schon aktiv:
  4. 4. 24.06.14 4 § Wo sehen Sie das größte Potential für MOOCs in Unternehmen? Einsatzmöglichkeiten §  Für Pflicht- und Basiskurse? §  Für internationales Teambuilding? §  Für die Integration von externen Experten? §  Für die Gewinnung neuer Mitarbeiter? §  ... Fünf Thesen zu MOOCs §  These 1: Open E-Learning braucht einen gesellschaftlichen Konsens. §  These 2: Open E-Learning setzt die Weiterentwicklung von Hochschulen voraus. §  Open E-Learning erfordert die Einbeziehung von Unternehmen. §  These 4: Open E-Learning muss den Lernenden in den Mittelpunkt stellen. §  These 5: Open E-Learning verändert die Rolle des Lehrenden Termine §  Zukunft Personal in Köln Speedcoaching des BVOB 14.10.14 MOOC 15.10.14 E-Learning für HR-Manager 16.10.14 Serious Games Mehr Infos: www.bv-online-bildung.de
  5. 5. 24.06.14 5 www.bv-online-bildung.de Fördermitglieder Wir danken unseren Fördermitgliedern und Sponsoren für die freundliche Unterstützung!

×