• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
Paid Content – Opportunities for the Media Industry
 

Paid Content – Opportunities for the Media Industry

on

  • 1,029 views

 

Statistics

Views

Total Views
1,029
Views on SlideShare
1,029
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
36
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    Paid Content – Opportunities for the Media Industry Paid Content – Opportunities for the Media Industry Presentation Transcript

    • Paid Content – Opportunities for the Media Industry Fribourg, 4. Oktober 2010
    • Ausgangslage: Paid-Content – Rettung für die Medienindustrie? • Durch die Wirtschafts- und Finanzkrise der letzten 18 Monate haben insbesondere Medienunternehmen mit einem hohen Print-Anteil zusätzlich zur Strukturkrise massive Verluste im Anzeigengeschäft zu verzeichnen. • Die Rubrikenumsätze (Jobs, Immobilen, Auto u.a.) haben gegenüber den letzten Jahren noch deutlicher verloren als der Anzeigenmarkt. • Die Umsätze im digitalen Bereich stiegen zwar in den letzten Jahren überproportional, können aber die Verluste im Stammgeschäft bei weitem nicht kompensieren. • Verschärft wird die Krise durch anhaltende und wiederkehrenden Kosteneinsparungsprogramme und Personalabbau auch in den Redaktionen. Dies gefährdet die Qualität der Inhalte. • „Sparen und wachsen“: Steht die Medienindustrie vor den gleichen Herausforderungen wie Griechenland? © Tr Transactio Consulting C Transaction Co ulti Copyright 2010 ctio ction Consulting Copyright 201 ulti ight 010 ig 2010 |2
    • Die Probleme in der Medienindustrie sind seit längerer Zeit bekannt Quelle: Hal Varian, Google, Newspaper Association of America © Tr Transactio Consulting C Transaction Co ulti Copyright 2010 ctio ction Consulting Copyright 201 ulti ight 010 ig 2010 |3
    • Neue Hardware ist kein neues Geschäftsmodell • Nach der messianischen Einführung des iPads erwartet die Medienbranche nicht weniger als ein Ende der Kostenlos-Kultur im Internet und eine nachhaltige Veränderung für die gesamte Branche. • Der Wunsch ist eine Reduzierung der Abhängigkeit vom Anzeigengeschäft sowie die Etablierung neuer digitaler Geschäftsmodelle. • Das iPad wirkt wie ein Katalysator in der Diskussion um neue Geschäftsmodelle. © Tr Transactio Consulting C Transaction Co ulti Copyright 2010 ctio ction Consulting Copyright 201 ulti ight 010 ig 2010 |4
    • -5- 50% digitale Umsätze werden für das Jahr 2020 prognostiziert – Status quo liegt zwischen 5 – 12% Umsatzanteil aus digitalem Geschäft 50% Erwarteter Wachstumssprung digitaler Geschäfte 2000 2005 2010 2015 2020 Traditionelle Medienhäuser wie Axel Springer planen bis 2020 bis zu 50% des Umsatzes mit Digital-Angeboten zu machen © Tr Transactio Consulting C Transaction Co ulti Copyright 2010 ctio ction Consulting Copyright 201 ulti ight 010 ig 2010 |5
    • -6- Die qualitative und quantitative Studie stützt sich auf eine breite Basis Qualitativer Teil • Experteninterviews in DE und CH zur Ermittlung von Chancen und Hindernissen im Zeitraum März – Mai 2010. Ermittlung von best-practice Beispielen und Erfolgsfaktoren durch Transaction Consulting, Zürich. • Insgesamt wurden über 30 Gespräche mit den Paid-Content Verantwortlichen von folgenden Unternehmen geführt: Verlagsgruppe Handelsblatt, Ringier AG, NZZ-Verlag, TA-Medien, Axel Springer AG, Deutscher Pressevertrieb, dpa Deutsche Presseagentur, asv Vetriebs-GmbH, Burda Medien, Sevenval (YOC AG) und diverse Payment- und Plattform Anbieter. Quantitativer Teil • Online Befragung von Experten aus der Medienindustrie in DE und CH im Mai 2010. Nettostichprobe: n = 131. Datenerfassung und Auswertung durch facit digital, München Medienpartner • Deutschland: Werben & Verkaufen, München • Schweiz: Werbewoche, Zürich © Tr Transactio Consulting C Transaction Co ulti Copyright 2010 ctio ction Consulting Copyright 201 ulti ight 010 ig 2010 |6
    • Die Ergebnisse in Kürze: Spitze Zielgruppen ver- sprechen Erfolg; iPad als neues Geschäftsmodell... Contentkategorien wie • Fachinformationen, • Special Interest und • aufwendig recherchierte Hintergrundstories sind nach Meinung der Studienteilnehmer am besten geeignet für Paid-Content- Geschäftsmodelle. Vom Start des iPad und anderen Tablet-PCs erwarten die Medienexperten in erster Linie ein • neues Geschäftsmodell und • einen neuen Vertriebskanal. © Tr Transactio Consulting C Transaction Co ulti Copyright 2010 ctio ction Consulting Copyright 201 ulti ight 010 ig 2010 |7
    • ...höchstes Umsatzwachstum im Bereich Mobile und schnelle Umsetzung der Angebote wird erwartet Das höchstes Umsatzwachstum für Paid- Content Angebote wird mit Abstand bei • Applikationen für mobile Endgeräte (Tablet PC‘s und Mobiltelefone) erwartet Der überwiegende Teil der Branche plant die Einführung von Paid-Content • in den nächsten 12 Monaten. • Davon planen 33% innerhalb der nächsten sechs Monate und • 20% innerhalb der nächsten 12 Monate Paid- Content Angebote einzuführen. © Tr Transactio Consulting C Transaction Co ulti Copyright 2010 ctio ction Consulting Copyright 201 ulti ight 010 ig 2010 |8
    • Best practice: VG in Norwegen zeigt den Trend in Richtung Online bei Tabloids über Markenbindung • Schibstedt generierte in 2009 29% der Umsätze in Online und 59% der Erträge (EBITA) im Onlinebereich. • In 2002 wurden lediglich 3% der Umsätze im Online-Bereich generiert. • 1,5 Mio. tägliche Leser machen VG in Norwegen zum führenden News- Medium in Norwegen mit einem Marktanteil von 38%. • 16% des Umsatzes werden über die Internet-Seite generiert. *) = 3,963 Mio. Einwohner in Norwegen mit 12 Jahren oder älter Quelle: Schibsted Media, Transaction Consulting © Tr Transactio Consulting C Transaction Co ulti Copyright 2010 ctio ction Consulting Copyright 201 ulti ight 010 ig 2010 |9
    • Die Geschwindigkeit des Reichweitenaufbaus bei neuer Hardware nimmt ständig zu iPad iPhone Netbooks Blackberry iPod Einführung 2010 2007 2007 2002 2001 Anzahl Tage 28 74 Ca. 180 300+ 360+ um 1 Mio. Stück Absatz zu erreichen Quelle: Morgan Stanley, Transaction Consulting © Tr Transactio Consulting C Transaction Co ulti Copyright 2010 ctio ction Consulting Copyright 201 ulti ight 010 ig 2010 | 10
    • In der letzten 20 Jahren steigt die Nutzerzahl und die Anzahl der auf Mobile integrierten Dienste nimmt zu Mobile Internet 10 Mrd. Units Desktop Internet 1 Mrd. Units / User Personal Computer 100 Mio. Units Zeit 1. Telefon 2. eMail 3. MS Office Anzahl der 4. Internet integrierten 5. Bilder Dienste 1. eMail 6. Musik 2. MS Office 7. Spiele 3. Internet 8. ... Quelle: Morgan Stanley, Transaction Consulting © Tr Transactio Consulting C Transaction Co ulti Copyright 2010 ctio ction Consulting Copyright 201 ulti ight 010 ig 2010 | 11
    • Die Herausforderung: Die Wechselwirkungen zwischen Online- und Mobile Geschäftsmodelle Neue mobile Online- Geschäfts- Kanalerweiterung durch neue mobile Geschäfts- modelle Kanäle modelle Werbung Machine Machine s Sales Mobile Mobile Mobile Mobile Equipme Equipme qu Werbung Sales CRM „Only“ nt nt CRM Infrastru nfrast nfrastru ra cture cture ... © Tr Transactio Consulting C Transaction Co ulti Copyright 2010 ctio ction Consulting Copyright 201 ulti ight 010 ig 2010 | 12
    • Kontakt | Transaction Consulting | Holbeinstrasse 31 | CH-8008 Zürich | M: + 49-171-60 80 111 | T: + 41-43-244 80 72 | F: + 41-43-244 8079 | me@transaction-consulting.com | www.transaction-consulting.com © Tr Transactio Consulting C Transaction Co ulti Copyright 2010 ctio ction Consulting Copyright 201 ulti ight 010 ig 2010 | 13
    • Projekterfahrungen (Auszug) • Konzeption eines Multimedia Media-Archiv mit mobile- und Webaccess für einen führenden staatlichen Rundfunkanbieter in Skandinavien. • Konzeption und Aufbau einer m-commerce Plattform zum vereinfachten Einstellen über das Mobiltelefon auf ebay. • Konzeption und Businessplan für ein Joint-Venture zwischen einem Ticketing-Dienstleister und einem führenden deutschem Medienhaus. • Zero Base Strategie für ein regionales deutsche Medienhaus. • Potenzialanalyse und gesellschaftsrechtliche Strukturreform für ein regionales deutsches Medienhaus. • Erstellung eines internationalen Marketing- und Rollout-Konzepts für Business-Process-Outsourcing- Dienstleistungen eines weltweit tätigen IT-Anbieters. • Frontend und Navigationslogik (Konzeption und Realisierung) für eine führende deutsche e-Commerce Plattform. • Konzeption und Umsetzung der Internet-Strategie bei einem bundesweit tätigen Versicherungskonzern in Deutschland. • Konzeption und Umsetzung des Online-Dienste-Portfolios eines Mobilfunkanbieters.Konzeption und Realisierung einer Plattform zur Stimulierung des mobilen Datenverkehrs eines international führenden Mobilfunkunternehmens. • Newsdesk-Konzept und Gesamtprojektleitung für die Einführung einer neuen Produktionsinfrastruktur für das Kerngeschäft der Nachrichtenerstellung einer Nachrichtenagentur • Neuausrichtung der Strategie und Organisation der Online-Tochter eines regionalen deutschen Medienhauses • E-Commerce-Strategie und Geschäftsmodell für einen deutschen Zeitschriftenverlag für Investorensuche • Marketingkonzept für Markteintritt der ersten deutschen Plattform für Digitales TV • Prozessoptimierung, Systemauswahl und Gruppenführungsorganisation für ein regionales deutsches Medienhaus © Tr Transactio Consulting C Transaction Co ulti Copyright 2010 ctio ction Consulting Copyright 201 ulti ight 010 ig 2010 | 14
    • CV Dr. Marcus Garbe • Dr. Marcus Garbe verfügt über eine mehr als 15-jährige Erfahrung als Unternehmer, Berater und Wissenschaftler. • Schwerpunkt seiner Arbeit waren immer transaktionsbasierte, digitale Geschäftsmodelle. • Gründer des Arbeitskreis „Mobile“ des BVDW, zahlreiche Publikationen und Vorlesungen (MIT, Uni St. Gallen, TU München, u.a.). seit 2009 Gründer und Managing Partner von Transaction Consulting (Zürich). 2008 – 2009 Ticketcorner GmbH (Bad Homburg, München & Zürich), Geschäftsführer. 2003 – 2007 Interactiv Gesellschaft für interaktive TV-Dienste (Köln & München), Gründer & Geschäftsführer. 2000 – 2003 argonauten GmbH, Grey Global Group (München, Budapest, Warschau & Prag), Geschäftsführer. 1998 – 2000 Roland Berger & Partner (Frankfurt & München), Consultant. 1995 – 1998 ifo Institut für Wirtschaftsforschung (München), MIT Sloan School Cambridge, USA), Wissenschaftlicher Mitarbeiter & Promotion. 1987 – 1994 Studium in Hamburg, Köln & Barcelona. Junior Product Manager BASF Corporation Parsippany, USA. © Tr Transactio Consulting C Transaction Co ulti Copyright 2010 ctio ction Consulting Copyright 201 ulti ight 010 ig 2010 | 15