• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
Ashura
 

Ashura

on

  • 432 views

 

Statistics

Views

Total Views
432
Views on SlideShare
432
Embed Views
0

Actions

Likes
2
Downloads
2
Comments
1

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel

11 of 1 previous next

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    Ashura Ashura Presentation Transcript

    • Shiite Muslims observe Ashura through Mooring rituals such as self-flagellation and reenactments of the martyrdom. Many travel to Karbala in Iraq, where Hussein was killed, as a pilgrimage on Ashura. Most observers wear black and march through the streets chanting and hitting themselves in the chest. Some use whips and chains -- or cut themselves on the forehead -- to ritually punish their bodies. This practice has been condemned by some Shiite leaders, so Ashura blood drives are often organized as a substitute. Ashura marks many things: the creation of the world, Noah's departure from the ark, Moses' flight from Egypt and the martyrdom of the Prophet Muhammad's grandson, Hussein ibn Ali, in 680 A.D.
    • Aschura (arabisch DMG „āšūrā‚ von aschara / ašara / ‚zehn‘), teils auch Ashura, wird der zehnte Tag des Monats Muharram genannt; der erste Monat im islamischen Kalender. Dieser Tag ist für praktisch alle Muslime auf der ganzen Welt bedeutsam und wird verschiedentlich gefeiert. Viele Sunniten fasten an Aschura. Außerdem bereiten sie eine Süßspeise zu, die ebenfalls Aşure bzw. Aschure genannt wird und an Nachbarn, Bekannte und Verwandte verschenkt oder gereicht wird. An diesem Tag gedenken die Schiiten des Todes des dritten Imam Husain, in der Schlacht von Kerbela. Er gilt als Märtyrer, dessen Ermordung sowohl für die Schiiten, als auch in der Geschichte des Islams ein einschneidendes Ereignis darstellt, an welches sie mit verschiedenen Trauerfeiern gedenken. Husain war der Sohn von Ali ibn Abi Talib (dem ersten Imam der Schiiten) und Enkel des Propheten Mohammed. Auch für die Aleviten ist Aschura ein bedeutender Tag. Die Rituale des Aschura enthalten Erzählungen (Rouzachwani), Trauerprozessionen in Trauerkleidung und Selbstgeißelung (genannt Sinazani oder Tatbir) sowie teilweise auch die kultische Inszenierung des Martyriums Husains (Ta’ziya). Diese öffentliche und gemeinsame Trauer ermöglicht es den Schiiten, so am Leiden Husains teilzuhaben und dessen Schicksal in Erinnerung zu rufen. Im Laufe der Rituale kommt es teilweise zu blutigen Verletzungen, die durch die Ausübung der Sinazani, also durch die Selbstgeißelung
    • Photos: Huffington Post CBS news Marco Salustro The Telegraph