• Save
Scom vortrag steimel 2013 05-08 ho
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Like this? Share it with your network

Share

Scom vortrag steimel 2013 05-08 ho

  • 1,157 views
Uploaded on

Mein Vortrag beim Social Media Club Stuttgart

Mein Vortrag beim Social Media Club Stuttgart

More in: Business
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
No Downloads

Views

Total Views
1,157
On Slideshare
1,149
From Embeds
8
Number of Embeds
1

Actions

Shares
Downloads
0
Comments
1
Likes
1

Embeds 8

https://twitter.com 8

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Social Commerce und die Zukunft des Verkaufens1Stuttgart, 8. Mai 2013Bernhard SteimelInhaberMind Business ConsultantsVernetzten Sie sich mit mir auf www.xing.com/profile/Bernhard_SteimelBesuchen Sie unseren BLOG www.smarter-service.com oder www.twitter/smart_serviceAlle MIND-Studien finden Sie hier im Download-Center www.pages05.net/strateco/SmarterService_Downloads/
  • 2. Praxisleitfaden Social Commerce2Der vernetzte Kunde: sozialer, lokalerund mobiler online einkaufenDie drei Entwicklungsstufendes Social CommerceDer Social CommerceWerkzeugkastenSocial CRM:Framework für Echtzeit-MarketingFahrplan für diedigitale TransformationKostenfreier Download unter www.absatzwirtschaft.de/whitepaper
  • 3. Die nächste Ära entdecken:Sozialer, lokaler, mobiler Einkaufen3
  • 4. 4 Das Bedürfnis nachErfahrungsaustausch ist in unsMenschen fest verankert.Das Social Web bietet eine neue Arenafür diesen Dialog in der digitalen Welt.Das Social Web als Kaufberater:Menschen sind "social animals"
  • 5. 5Das sahen wir bisher meist umgekehrt…Das Jahr 2012 als Tippingpoint"Nach der aktuellen Schätzung liegt derGesamtumsatz des Einzelhandels um ca. 0,2Prozent unter dem Vorjahreszeitraum. Wer seinGeschäft online betreibt, steht besser da: DerBundesverband des Deutschen Versandhandels(bvh) prognostiziert für das Gesamtjahr 2012einen E-Commerce-Umsatz von 27,5 MilliardenEuro, das entspricht einem Plus von 26,5 Prozentzum Jahr 2011."
  • 6. 6Der soziale Filter entscheidetBasis: gültige Nennungen; %-Werte; Mehrfachnennungen möglich; gestützte Abfrage; sortiert nach Anteilen in Deutschland
  • 7. Datenbasis: 400 Beiträge731.46516.743167.57623.475Twitter FacebookSocial Web wird zur Service-Tankstelle Flohmarkt kämpft gegen Werbe-SpamTelekom-Markt:Social Web Kommunikation explodiert – SPAM auch!+400%+40%14%12%10%10%9%7%5%33%AngeboteEmpfang, Netz undtechnische ProblemeServicefälle undAnfragenTarif undTarifvergleichAbraten vonProduktenPrivatverkäufeProdukt-EmpfehlungenSonstige Themen
  • 8. 8 Laut der ECC-/Hybris-Studie hat ein Viertel derSmartphone-Besitzer das Handy vor dem letztenKauf im stationären Handel zurInformationssuche eingesetzt.Der vernetzte Kunde:Mobile als Brandbeschleuniger373533302826201616252425262626252322etwasTop-BoxPrice Ranges & Best Price OfferProduct Tests & QualityLocation-Aware Price InformationPrice AlertService Quality ReviewsPre-sorting of hits based on my requirementsStorage of my product and service preferencesfor product searchesTipps from my friendsReviews from Facebook users
  • 9. 9Coach CommerceDie Auswirkung des Tablet Boom auf den eCommerce
  • 10. Nischenmärkte gewinnen an Bedeutung:Im Long Tail bestimmt der soziale Filter die Auswahl10RentabilitätsgrenzeHerkömmlicher Anbieterz.B. Media MarktRentabilitätsgrenzeHybrider Anbieterz.B. AmazonKeine Grenze fürrein digitale Anbieterz.B. iTunesVerkaufsrangVerkaufsvolumen
  • 11. SEITE 11Mediale Machtverschiebungder Gesellschaft vom Anbieter zum Nachfrager
  • 12. 12Die "neue" Kundenreise: Unternehmen verlieren die Lufthoheit überMarkenerlebnis und Kaufprozess2. Pre-Commerce1. Formulation3. Commerce4.Post-CommerceEvaluationConsiderationTriggerAttentionAwarenessBondLoyalityEnjoyExperienceDecisionRival AttentionBrandEngagementReviewsWord ofMouthBrandStrenghReconsiderationBrandInterruptionSharedSentimentCommitmentReconsi-deration BrandExperimentationWord ofMouthAdvocateAdvocacyInfluenceSentimentPost-purchaseresearchValidation
  • 13. Vom technisch geprägten eCommerce zumerlebnisorientierten „Social“ Commerce13
  • 14. Social Commerce erfordert eine neue Denkhaltung, ein Verständnisfür die unverrückbaren KaufmotiveEntdeckenRatings & ReviewsKaufenSocial Shopping & DealsNutzenService CommunitysSmart shoppen mit Apps & Co.Finden – entscheiden – bezahlen – teilenWish ListGiftGroup BuyRecommendShare / LikeSearch &BuyE-Commerce WebSiteAdvise?A –B --Review..--…-..-.-..---..-
  • 15. 15Share & Earn auf Mulu.me – Empfehlungen, die sich auszahlen
  • 16. Needle: Die Nadel im Heuhaufen – wo finde ich den richtigenExperten für mein Thema?
  • 17. GLIMPSE: Social Shopping Katalog – Was gefällt meinen Freunden?
  • 18. RESPICKIE: Personalisiertes Magazin mit sozialen Filter
  • 19. 19Style-Berater wirken als Quelle der Inspiration und beschleunigen denKaufprozessstylefruits
  • 20. 20Social by Design: Über Empfehlungsmechanismen könnenKaufimpulse gesetzt und somit die Abverkäufe gesteigert werdenTicketmaster; Facebook
  • 21. Das Zusammenspiel vonSocial und Services = Smarter Service21
  • 22. 22Die drei Entwicklungsstufenund Aktionsfelder des Social CommerceOwnedWebsiteFacebookLinkedInTwitterYoutubePaidCorporate ChannelBewertungsportaleSpecial InterestCommunitiesForenSocial AppsShopping SitesEarnedLong TailSlideshareQ&ACommunityRatings & ReviewsBlogsChat
  • 23. 23Die Service-Tankstelle auf FacebookO2GeringereSupportkostenMehr Produkt-diskussionenBessere EinsichtenZufriedenerKunden
  • 24. SEITE 24Gut Zuhören will gelernt sein:Community als Test & Lern-PlattformBessere EinsichtenMarkenreichweiteim direktenKundenkontakt.ZufriedenereKunden
  • 25. 25Wissen mobilisieren:Kunden-Communities mit Supporteinheiten vernetzenBest BuyGeringereSupportkostenMehr Produkt-diskussionenBessere EinsichtenZufriedenerKunden
  • 26. 26Kunden eine Stimme geben: Empfehlungen aufder Produktdetailseite erhöhen die KonversionsrateDellMehr WebsiteTrafficHöhereKonversionBessere EinsichtenZufriedenerKunden
  • 27. Zukunftschancen für den stationären Handel27
  • 28. 28Schnäppchenjagd mit AR und Location Based ServicesLayer; Unibail Rodamco Citymall Almere- 20 %
  • 29. 29Der Mann mit dem Durchblick;-)Google Glasses, die nächste distruptive Technologie?
  • 30. 30Virtueller Supermarkt:Smart und bequem Shoppen per QR-CodeTesco
  • 31. 31Cash-Mobbing:Kunden unterstützen gemeinsam lokale GeschäfteSherwood Chamber of Commerce
  • 32. 32Glatt Try Store - Wertschätzung beschwert Unbeschwertheit.Der Gegenwert ist Aufmerksamkeit.
  • 33. 33Die Zukunft des Window Shopping?
  • 34. 34Social Customer Experience:Immer im Kontakt über alle digitalen KontaktpunkteSephorasocial web digital @storecommunity .com mobile
  • 35. 35Digitale Modenschau – der Catwalk der Zukunft Digitale Fähigkeiten gewinnenvor allem bei der Ansprache derjungen Zielgruppe an Bedeutung. Im Bereich digitaler Fashion-Shows setzt das UnternehmenBurberry Maßstäbe, indem esden Kunden ermöglicht, bereitswährend einer Show diegezeigten Modeartikel online zuerwerben.Burberry
  • 36. Fahrplan für die Digitale Transformation36
  • 37. optimieren neu gestaltenoptimierenneugestaltenerweiternerweiternNeuausrichtung des NutzenversprechensNeuausrichtungdesBetriebsmodellGestalten Sie Ihren Fahrplan für die digitale Transformation, um IhrUnternehmen zukunftssicher zu machen!Auf AugenhöhekommunizierenNutzen-versprechenredefinierenAus DatenWissengenerierenMitarbeiterbesservernetzenCross-Channel-InteraktionLogistik digitalsteuernNext-BestActionIntegrationdigitaler u.physischerElementeBessere UserExperience
  • 38. Social Media Excellence Kreis –powered by B.I.G.Social Media Excellence Seit 2010 quartalsweisestattfindendes Treffen fürAnwenderunternehmen zuLeitthemen aus den Social Media Ziel: Erfahrungsaustausch/Optimierung der Social MediaAnwendung in Unternehmen Gemeinsame Lösungsfindung zuKernthemen und Problemen Exklusivität und ausdrücklicheVertraulichkeit im Umgang mitausgetauschten Informationen Mehr Informationen unter:http://www.social-media-excellence.comSEITE 38
  • 39. 39Diskutieren Sie mit uns auf Smarter-service.com Smarter –Service.com … ist das Themenportal fürMarketing, Customer Careund eCommerce-Manager imZeitalter des Social Web. … auf der Suche nachgelungenen Service-Innovationen in derKundeninteraktion, dienachhaltig dasKundenerlebnis verbessernhelfen. Mit spannenden News,inspirierenden Fachbeiträgen,Interviews und Trend-Studienberichten wir aus dervielschichtigen Service-Welt
  • 40. 40 Intro: SoLoMo - Leitstern des digitalen Wandels. Sozialer, lokalerund mobiler denken. Kapitel 1: Masterplan für die digitale Transformation - Starten Siemit Future Radar und Maturity-Check. Kapitel 2: Digital Change - Organisation fit machen, klareStrukturen schaffen und Mitarbeiter mitnehmen. Kapitel 3: Open Innovation - Dialogfähigkeit in der Experten-Kommunikation ausbauen. Kapitel 4: Extreme Trust – Krisenresistente, erfolgreicheMarkenführung im Social Web. Kapitel 5: Service 2.0 - Kundenbindung stärken,Kundenengagement belohnen und Generationswechselbegleiten. Kapitel 6: Social CRM - Erfolgreiche Verzahnung vonKundenbindungsprogrammen mit Social Media und MobileMarketing-Kampagnen. Kapitel 7: Next Generation Commerce - Einstieg in die Zukunftdes Verkaufens Kapitel 8: War for Talent - Arbeitgeber-Attraktivität steigern,neue Wege im Personal Marketing gehen, um Fach- &Führungskräfte Nachwuchs zu sichern. Kapitel 9: Zero eMail - Neue Kollaborations-Tools, die dieZusammenarbeit fördern, den Vernetzungsgrad erhöhen und sodie Produktivität steigern. Kapitel 10: BIG Data: Messen und Steuern mit CustomerExperience Analytics.Erscheinungstermin: September 2013 InhaltPraxisleitfaden Digital Transformation