Your SlideShare is downloading. ×
Domino 9 - jetzt mit integrierten Features, die das Admin-Leben leichter machen
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Saving this for later?

Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime - even offline.

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

Domino 9 - jetzt mit integrierten Features, die das Admin-Leben leichter machen

2,639
views

Published on

Belsoft Applications Day – IBM Connect Rheintal

Belsoft Applications Day – IBM Connect Rheintal


0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
2,639
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
4
Actions
Shares
0
Downloads
46
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. IBM Domino® 9.0Jetzt mit integrierten Features, die dasAdmin-Leben erleichternAndreas Ponte
  • 2. Über mich Erster Kontakt mit Lotus Notes als Power User während einer Migration von cc:Mail nach Lotus Notes Lotus Domino Administrator seit 1997 Meine erste eigene Lotus Domino Infrastruktur habe ich mit Version 4.6 aufgebaut. Verantwortlich für eine globale Lotus Domino Infrastruktur bei einer Rückversicherung bis 2007. Seit 2007 bei Belsoft AG als Senior System Engineer / Consultant im Lotus Domino und mobilen Lösungen Bereich tätig und Leiter der Software Engineering Abteilung. © 2013 Belsoft AG | www.belsoft.ch
  • 3. Abstract Sie denken 9.0 ist ein reiner Client Release? Falsch gedacht! Das Entwicklerteam hat sich auch auf der Server Seite mit vielen Neuerungen beschäftigt. Die Reduzierung der Unterhaltskosten war im Vordergrund aber was bedeutet das für die Administratoren? Neben den üblichen Performance Verbesserungen wurden viele kleine Helferlein eingerichtet, welche die täglichen Arbeiten erleichtern. - DBMT für die Wartung von Datenbanken - Local Mail Delivery Failover im Cluster - Geschützte Gruppen - Die Verwendung von Gruppen in Programmdokumenten © 2013 Belsoft AG | www.belsoft.ch - Und einiges mehr
  • 4. IBM Domino 9.0 Plattform Support NEU: 64 Bit Domino for Linux © 2013 Belsoft AG | www.belsoft.ch
  • 5. IBM Domino 9.0 Plattform Support – nicht mehr unterstützt © 2013 Belsoft AG | www.belsoft.ch Diese Plattformen sind weiterhin mit Domino 8.5.x unterstützt Domino 8.5.x und Domino 9.0 können problemlos nebeneinander existieren
  • 6. DBMT – Database Management Tool Möglichkeiten mit DBMT / Wartungen an Datenbanken - Copy-style compact - Löschen der Deletion Stubs - Aktualisiert Ansichten (Views) - Reorganisiert Folders - Erstellt/Aktualisiert Full-text Indexes - Aktualisiert Unread Lists - Stellt sicher, dass kritische Views im Falle eines Failover erstellt sind - … Wichtig: Wenn Sie dieses Tool verwenden, benötigen sie den Updall Eintrag in der © 2013 Belsoft AG | www.belsoft.ch Notes.ini oder als Programm Dokument nicht mehr. Auf keinen Fall sollten Sie beide aktiv lassen.
  • 7. DBMT – Database Management Tool Purpose: Automated Database Maintenance - Optionally performs copy-style compaction of databases, updall of views & unread tables, and full text index rebuilds and/or repairs. Usage: Load dbmt [path] [options]... [path]: One database, one folder (recurses), or omitted (all, recurses). [options]: -compactThreads <n> Use <n> threads for compact where n is between 0 & 100 inclusive -updallThreads <m> Use <m> threads for updall, where m is between 1 & 100 inclusive -ftiNdays <f> rebuild the full text indices every <f> days from creation -ftiThreads <g> Use <g> threads for the rebuild of the full text indices, where g is between 1 & 100 inclusive -force <n> Take the DBs offline for fixup & compact if flagged for force. Where n is the day of week to do the force (1 == Sunday, 2 == Monday, ...), 0 is any day -compactNdays <p> compact DBs that have not been compacted in last <p> days © 2013 Belsoft AG | www.belsoft.ch -timeLimit <q> only run compact for <q> minutes -range <s> <e> only run between times <s> and <e> daily. Minimum of 10 minutes between <s> and <e> Times must be specified in 12hour format with a required AM/PM (e.g. 11:50PM) -stoptime <e> only run between now and <e> once -noCompactLimit allows compact to run past the end time to finish, but no new compacts will be started
  • 8. DBMT – Database Management Tool IBM empfiehlt mindestens folgende Einstellungen zu verwenden wobei die Anzahl der Threads auf die jeweilige Konfiguration des Servers ankommt. -compactThreads n -updallThreads n -range starttime stoptime -compactNdays n -force d Ein Beispiel: -compactThreads 8 -updallThreads 8 -range 2:00AM 7:00AM -compactNdays 5 -force 1 - -compactThreads 8 -updallThreads 8 - jeweils 8 Threads für die Compact und Updall Tasks “Base the value selected on the number of disks backing the data directory.” - -range 2:00AM 7:00AM - ein Zeitfenster zwischen 2:00 AM and 7:00 AM in welchem das Tool laufen würde - -compactNdays 5 - 5 Tage Wartezeit bevor Datenbanken komprimiert werden (keine System Datenbanken) © 2013 Belsoft AG | www.belsoft.ch - -force 1 - und der Sonntag als Tag definiert wird, an dem ein Fixup auf den Datenbanken ausgeführt wird, die nicht komprimiert werden konnten.
  • 9. DBMT – Database Management Tool Das Tool führt keinen Compact auf System Datenbanken aus. Die Übersicht der “per Default” gesetzten System Datenbanken: ─ admin4.nsf ─ busytime.nsf ─ catalog.nsf ─ cldbdir.nsf ─ clubusy.nsf ─ daoscat.nsf ─ ddm.nsf ─ dbdirman.nsf ─ dircat.nsf ─ domlog.nsf ─ events4.nsf ─ log.nsf ─ lndfr.nsf ─ mtdatamtsore.nsf ─ names.nsf ─ statrep.nsf Sie können weitere Datenbanken als “System Datenbanken” definieren indem Sie folgenden Notes.ini Eintrag verwenden: DBMT_FILTER z.B. DBMT_FILTER=extdircat.nsf © 2013 Belsoft AG | www.belsoft.ch
  • 10. DBMT -updallThreads Per Default werden spezifische Views in Mail Datenbanken erstellt und aktualisert was eine erhebliche Verbesserung der Benutzerwahrnehmung im Falle eines Failover mit sich bringt. Voraussetzung dafür ist, dass eine Schablonen-Vererbung gesetzt ist und einer der folgenden Template Namen verwendet wird: StdR7Mail,StdR8Mail,StdR85Mail oder StdR9Mail. Folgende Views werden per Default verwaltet: ─ ($Inbox) ─ ($Drafts) ─ ($All) ─ ($RepeatLookup) ─ ($ToDo) ─ ($Calendar) ─ (Haiku_TOC) ─ ($Alarms) ─ (iNotes) ─ ($Users) ─ (iNotes_Contacts) ─ ($ThreadsEmbed) Sollten Sie angepasste Mail Templates verwenden können Sie diese mit folgendem Notes.ini Eintrag mit einbeziehen: DBMT_MailTemplate=templatename1,templatename2,templatename3 © 2013 Belsoft AG | www.belsoft.ch
  • 11. DBMT -updallThreads Administratoren können auch weitere Views definieren, die von dem DBMT verwaltet werden sollten. Auch hierfür muss die Vererbung gesetzt und ein Template Name auf der Datenbank definiert sein. Beispiel: DBMT_TemplateName=ViewNameOrAlias1;ViewNameOrAlias2;...ViewNameOrAliasN - Ersetzen SieTemplateName mit dem vererbten Template Name - Ersetzen Sie ViewNameOrAlias1-N mit dem Datenbank View Namen oder Alias - DBMT_StdNotesLog=SecurityEvents, ReplicationEvents, MailRoutingEvents - DBMT_StdR4AdminRequests=All Requests by Time Initiated;All Request by Server - DBMT_StdR9Mail=($Sent), By Category © 2013 Belsoft AG | www.belsoft.ch Bitte beachten Sie: notes.ini Einträge sind auf 128 Zeichen beschränkt
  • 12. DBMT DemoLoad dbmt -compactThreads 3 -updallThreads 3 -range 2:00PM 7:00PM -compactNdays 3 -force 0 © 2013 Belsoft AG | www.belsoft.ch
  • 13. DBMT Statistics Nach jedem DBMT Lauf werden Statistiken erstellt und auf der Konsole ausgegeben. Diese können auch über den show stat dbmt Befehl ausgegeben werden. DBMT.Compact.BackLog = 0 DBMT.Compact.Began = 03/09/2013 20:19:34 CET DBMT.Compact.Finished = 03/09/2013 20:23:19 CET DBMT.Compact.Fixup = 0 DBMT.Compact.Successful = 35 DBMT.Compact.Unsuccessful = 1 DBMT.Compact.Unsuccessful.InUse = 1 DBMT.Compact.Unsuccessful.TimeLimit = 0 DBMT.Updall.Began = 03/09/2013 20:19:34 CET © 2013 Belsoft AG | www.belsoft.ch DBMT.Updall.Finished = 03/09/2013 20:23:22 CET DBMT.Updall.Processed = 44 11 statistics found
  • 14. DBMT und Mail File Disable Compact Abort Wenn der Router eine Mail an eine Maildatenbank ausgeliefern möchte die gerade komprimiert wird, wird die Komprimierung unterbrochen. Damit DBMT effizienter arbeiten kann wird empfohlen MailFileDisableCompactAbort=1 in der notes.ini des Domino Servers zu setzen. Damit bleibt ein auszulieferendes Mail so lange in der mail.box bis der Compact Task abgeschlossen ist. Zu beachten: Bei sehr grossen Maildatenbanken könnte die Verzögerung der Auslieferung “einige” Minuten in Anspruch nehmen. Sie können ja mal die Reaktion der Benutzer überprüfen.. © 2013 Belsoft AG | www.belsoft.ch
  • 15. AdministrationsclientIm Administrationsclient wurde eine zusätzliche Spalte eingeführt (Last Compact) welches es einfacher machtDatenbanken zu finden, die seit längerer Zeit nicht mehr komprimiert wurden. © 2013 Belsoft AG | www.belsoft.ch
  • 16. DBMT und Mail File Enable Delivery Failover Mit Domino 9.0 hat der Router die Möglichkeit auch bei der Auslieferung von Mails einen Cluster Failover zu beachten, wenn die Datenbank des Benutzers auf dem HomeServer nicht zur Verfügung steht. - z.B. während einem Copy-Style Compact - wegen einem fixup/consistency check der Datenbank - oder wenn das File nicht mehr vorhanden ist Setzen Sie dafür MailFileEnableDeliveryFailover=1 in der notes.ini des Domino Servers DBMT wird sicherstellen, dass die Datenbanken im Cluster nicht zur gleichen Zeit für einen Copy Style Compact vorgesehen sind Bei einem Failover werden folgende Funktionen auf der Cluster Datenbank ausgeführt: - Out of Office © 2013 Belsoft AG | www.belsoft.ch - Mail Rules (sicherstellen, dass die Cluster Mates bei “Allowed to use monitors” eingetragen sind)
  • 17. Compact Replication Ist eine neue Variante der Komprimierung Diese Variante erstellt eine Replika der Datenbank während die Source Datenbank weiterhin zur Verfügung steht. Datenbanken können pro-aktiv und während dem Betreib reorganisiert werden. Die Views und die Ungelesenen Zeichen werden zwischen der alten und neuen Replik abgeglichen. Compact Replication erlaubt einen fast kontinuierlichen Zugriff auf die Source Datenbank. Es gibt nur eine kurze Zeitspanne während der Umbenennung der Datenbank bei dem die Datenbank nicht erreichbar sein könnte. Compact Replication ist aber kein Ersatz für in-place oder copy-style Compact. © 2013 Belsoft AG | www.belsoft.ch
  • 18. Compact Replication Mit Compact Replication können Datenbanken die immer im Zugriff sind programmatisch komprimiert werden. Erstellen Sie z.B. ein .ind File in dem z.B. folgende Datenbanken aufgelistet sind: log.nsf, names.nsf und admin4.nsf Starten sie einen Compact (n)compact system.ind -replica -restart (manuell oder via Programm Dokument) Was wird damit erreicht? Diese Files sind immer im Zugriff , darum wird mit der -restart Option ein Domino Server Neustart definiert. Der Neustart wird erst ausgeführt, wenn ALLE System Datenbanken für den Rename bereit sind. Diese Vorgehensweise kann die Ausfallszeit eines Servers enorm reduzieren. © 2013 Belsoft AG | www.belsoft.ch
  • 19. DBMT Demo Load compact database_name –replica –restartLoad compact database_name –replica –restart © 2013 Belsoft AG | www.belsoft.ch
  • 20. Verwendung von Gruppen in Programm Dokumenten Neben der bisherigen Auswahl können im “Server to Run on” Feld auch Gruppennamen verwendet werden, sofern die Gruppen als “Servers only” Gruppe definiert sind. Wildcards können ebenfalls verwendet werden - Beispiel mit einem ? - Server??/Schulung -> Beinhaltet Server01/Schulung, Server02/Schulung usw - Beispiel mit einem * (kann irgendwo gesetzt sein, keine Limitierung mehr) - Server*/Schulung -> Beinhaltet Server001/Schulung, Server002/Schulung usw. © 2013 Belsoft AG | www.belsoft.ch
  • 21. Protected Groups Wahrscheinlich nicht das auf was viele gewartet haben aber trotzdem hilfreich.. Protected Groups verhindern eine unabsichtliche Löschung von spezifischen Gruppen via Notes Client, den Domino Administrator Client oder den Domino Web Administrator Client. Diese Option wird im Directory Profile des Domino Directories konfiguriert. Bedingt das Version 9.0 Template StdR4PublicAddressBook. Folgende Gruppen sind schon eingetragen aber es können zusätzliche hinzugefügt werden: - LocalDomainAdmins, LocalDomainServers und OtherDomainServers Zu beachten: Das Profile muss mindestens einmal gespeichert werden, damit diese Funktion aktiviert wird. © 2013 Belsoft AG | www.belsoft.ch
  • 22. Protected Groups Beim Versuch eine geschützte Gruppe zu löschen © 2013 Belsoft AG | www.belsoft.ch
  • 23. IBM Notes 9.0 – Änderungen der Default Einstellungen bei Clients Job Title wird bei Type Ahead angezeigt Enable Synchronize Contacts (iNotes und Mobile Devices) Ghosting in Calendar Mail Notification, eingestellte “pop-up” Notification wird auf “slide-in” angepasst Original Mail wird bei Antworten/Weiterleiten automatisch geschlossen Automatische Bearbeitung von Meeting Updates und Änderungen bei Meetings (keine Reschedules) Automatische Sortierung nach Datum im Mail, neue Mails sind jetzt oben IBM Social Theme (OneUI) - Toolbars werden nur im Edit Modus angezeigt © 2013 Belsoft AG | www.belsoft.ch
  • 24. IBM Notes 9.0 – Änderungen der Default Einstellungen bei Clients Automatische Sortierung nach Datum im Mail, neue Mails sind jetzt oben Diese Option kann jetzt via Policies gesteuert werden © 2013 Belsoft AG | www.belsoft.ch
  • 25. IBM Notes 9.0 vs IBM iNotes 9.0© 2013 Belsoft AG | www.belsoft.ch
  • 26. IBM iNotes 9.0 - Aufgaben© 2013 Belsoft AG | www.belsoft.ch
  • 27. IBM Traveler 9.0 – Die neue Administrationsoberfläche © 2013 Belsoft AG | www.belsoft.ch
  • 28. Fragen? Wir können Sie mit unserem Sachverstand unterstützen mit: - Beratung (Architektur, Best Practice, Reviews) - Upgrades - Schulungen - POCs - Implementationen - Support © 2013 Belsoft AG | www.belsoft.ch Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit andreas.ponte@belsoft.ch