Your SlideShare is downloading. ×
Newsletter Leben und arbeiten im Ausland November 2012
Newsletter Leben und arbeiten im Ausland November 2012
Newsletter Leben und arbeiten im Ausland November 2012
Newsletter Leben und arbeiten im Ausland November 2012
Newsletter Leben und arbeiten im Ausland November 2012
Newsletter Leben und arbeiten im Ausland November 2012
Newsletter Leben und arbeiten im Ausland November 2012
Newsletter Leben und arbeiten im Ausland November 2012
Newsletter Leben und arbeiten im Ausland November 2012
Newsletter Leben und arbeiten im Ausland November 2012
Newsletter Leben und arbeiten im Ausland November 2012
Newsletter Leben und arbeiten im Ausland November 2012
Newsletter Leben und arbeiten im Ausland November 2012
Newsletter Leben und arbeiten im Ausland November 2012
Newsletter Leben und arbeiten im Ausland November 2012
Newsletter Leben und arbeiten im Ausland November 2012
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Newsletter Leben und arbeiten im Ausland November 2012

1,700

Published on

Als Expatriate-Spezialist möchten wir Sie an unseren Informationen, die wir in unserem Alltagsgeschäft generieren, teilhaben lassen. Wir möchten Sie regelmäßig mit unserem monatlich erscheinenden …

Als Expatriate-Spezialist möchten wir Sie an unseren Informationen, die wir in unserem Alltagsgeschäft generieren, teilhaben lassen. Wir möchten Sie regelmäßig mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter über das Thema Leben und Arbeiten im Ausland informieren. Die einzelnen Rubriken berichten zu: News über den BDAE, Hinweise zu neuen Produkten und Events, Exklusiv-Gespräche mit spannenden Personen & Firmen, aktuelle Gerichtsurteile in Bezug aufs Leben & Arbeiten im Ausland, Trends und News in Sachen internationaler Personaleinsatz, neues von den Airlines, internationale Studien und Meldungen- mal lustig & mal ernst, Meldungen und Erhebungen zu medizinischen Themen sowie Nachrichten rund um den Globus.

Der BDAE wünscht eine gute Unterhaltung.

Gerne können Sie unseren Newsletter kostenlos abonnieren unter:
http://www.bdae.com/de/presseundaktuelles/newsletter.htm

Sie haben Fragen oder Anregungen zum Newsletter? Dann kontaktieren Sie mich gerne unter: akschulz@bdae.de

Published in: Travel
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
1,700
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
2
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. NEWSLETTER EDITORIAL Liebe Leserin, lieber Leser, dass nur noch wenige gut ausgebildete Frauen sich mit einer dauerhaften Rolle INHALT als Hausfrau und Mutter zufriedenge- ben, ist inzwischen auch im Expatriate- Management angekommen. Einer BDAE INTERN aktuellen Studie zufolge ist es den - Neu dabei ............................2 immer noch - überwiegend männlichen Seminar: Wie Geschäftsrei- Entsandten, sehr wichtig, dass ihre Part- sende und Expats sich für nerin durch den Schritt in die Ferne kei- Gefahrensituationen im nen „Karriereknick“ hinnehmen muss. Ausland wappnen .............2 Droht der Begleiterin im Gastland Ar- beitslosigkeiten, verzichten sie lieber DAS INTERVIEW selbst auf die karrierefördernde Entsen- “Seid weniger Deutsch!“ ......3 dung. Weitere spannende Ergebnisse der aktuellen, umfassenden Entsende- RECHTLICHES studie von ECA lesen Sie ab der Seite 8. Beschäftigung von ausländi- schen Mitarbeitern in Viele von Ihnen dürfte auch der Beitrag Deutschland: .....................5 von BDAE-Mitarbeiter Omer Dotou zur neue EU-Blue-Card interessieren. Avan- EXPATRIATES ciert der neue Aufenthaltstitel zu Deut- Aktuelle Trends bei Auslands- schlands Geheimwaffe im Kampf gegen entsendungen und Expat- den Fachkräftemangel oder müssen Un- Management .........................8 ternehmen noch stärker um qualifiziertes IT-Fachleute zieht es Personal kämpfen als bisher? Mehr dazu seltener ins Ausland .........10 erfahren Sie ab der Seite 5. Die wichtigsten Gründe fürNOV 12 den Jobwechsel weltweit 10 Wie man in der tiefsten Herbstzeit Er- kältungen vorbeugen kann, wissen wir AIRLINE NEWS seit unserer Kindheit: Hände waschen Neues von den Airlines .....11 und idealerweise auch noch desinfizie- ren. Was in der Theorie so klar ist, be- VERMISCHTES herzigt jedoch in der Praxis nicht jeder Deutschland ist ältestes und vor allem nicht jedes Volk - am al- Land Europas...................12 lerwenigsten die Briten, wie eine span- Ratgeber „Business-Knigge nende Untersuchung ergeben hat. Falls China“..............................12 Sie neugierig geworden sind und mehr Freiwilligen-Arbeit im dazu wissen wollen, blättern Sie einfach Ausland: Was zu be- zur Seite 14. achten ist .........................13 Vegetarier leben fast Und wo wir schon beim Thema Ge- zehn Jahre länger..............14 sundheit sind: Die Bewohner Dubais ma- Briten sind nachlässig chen den Amerikanern in Sachen beim Händewaschen.......14 Körperumfang allmählich Konkurrenz - sie sind tatsächlich zu dick. Dazu mehr GESUNDHEIT auf der Seite 15. INTERNATIONAL Keine Medizintouristen Ich wünsche viel Spaß bei der Lektüre aus Krisenländern in und denken Sie immer daran: Der BDAE Deutschland.....................15 begleitet Sie mit Sicherheit ins Ausland! Dubais Bevölkerung zu dick...................................15 Herzlichst, Ihre Silvia Opitz ... FORTSETZUNG AUF SEITE 2 ... 1
  • 2. BDAE INTERN NEU DABEI SEMINAR: WIE GESCHÄFTSREI- Seit dem 1. Juli SENDE UND EXPATS SICH FÜR 2012 ist Mandy GEFAHRENSITUATIONEN IM ... Musa beim BDAE AUSLAND WAPPNEN verantwortlich Gemeinsam mit der Result Group ver- für die Betreu- anstaltet die BDAE GRUPPE am 23. und AUS ALLER WELT ung der Firmen- 24. Januar 2013 ein Training, das alle Auswanderer verlassen kunden. Sie be- wichtigen Grundlagen für Sicherheit auf Spanien ............................16 rät Unt er n eh- weltweiten Geschäftsreisen und Aus- Dubais Shopping Mall m e n , d i e i h re landsentsendungen vermittelt. Ihre Mit- ist Goldgrube...................16 Mitarbeiter ins arbeiter sind nach der Schulung für den Dänemark schafft Zucker-Ausland entsenden in allen Fragen rund Ernstfall im Ausland gewappnet. und Fettsteuer ab............16um den Versicherungsschutz – von derpassenden Auslandskrankenversiche- Das anderthalb-tägige Training gliedert IMPRESSUM ..................16rung über die Rechtsschutzabsicherung sich in zwei Teile: Auf eine intensive in-bis hin zur Altersrente. terkulturelle Einführung am ersten Tag folgt das Sicherheitstraining am zweitenDie 31-Jährige ist gelernte Immobilien- Tag. An diesem wird nach der Vermitt-kauffrau und Versicherungsfachfrau; lung von sicherheitsrelevanten Daten Die rechtlichen Grenzen der Fürsorge-derzeit bildet sie sich in ihrer Freizeit zur und Fakten in einem praktischen Teil auf pflicht des Arbeitgebers bei Auslands-Versicherungsfachwirtin weiter. Bevor konkrete Gefahrensituationen vorberei- einsätzen sind noch immer fließend.die gebürtige Elmshornerin beim BDAE tet. Aber Fakt ist: Im Fall der Fälle steht dasanfing, hat sie lange Zeit im Vertrieb der Unternehmen in der Haftung, wenn einGenerali Versicherung (früher Volksfür- Geschäftsreisende und entsandte Mitar- Mitarbeiter während seines (kurz- odersorge) gearbeitet. beiter sind in vielen Ländern einem er- mittelfristigen) Auslandsaufenthaltes höhten Risiko ausgesetzt, Opfer von entführt oder bei einem Anschlag ver-An ihrer jetzigen Tätigkeit beim BDAE Gewaltkriminalität zu werden. Es sind letzt wird und sich im Nachhinein her-reizt die Halbindonesierin insbesondere Risiken wie Car-Napping, Express-Kid- ausstellt, dass sein Unternehmen dasdie Tatsache, in einem absoluten Zu- naps, Raub oder einfach Diebstahl, die Risiko unterschätzt und die Sorgfalts-kunftsgeschäft tätig zu sein. Die inter- etwa in Ländern wie Südafrika, Brasilien pflichten verletzt hat. Bei einer schuld-nationale Ausrichtung des Unterneh- und Mexiko an der Tagesordnung sind. haften Verletzung der Fürsorgepflicht istmens betrachtet sie als besonders erfri- Hinzu kommt, dass sich die politische das Unternehmen zu Schadensersatzschend, weil auf diese Weise immer wie- Lage eines Landes (wie im Falle des ara- verpflichtet.der ein »Blick über den Tellerrand« bischen Frühlings) von heute auf mor-möglich ist. gen ändern kann. Ähnliches gilt etwa Damit es gar nicht erst so weit kommt, für unvorhersehbare terroristische An- werden die BDAE GRUPPE und die Re-»Wir freuen uns, dass wir mit Mandy schläge (wie 9/11 oder der Anschlag auf sult Group eine entsprechende Schu-Musa eine erfahrene Versicherungsex- das Hotel Taj Mahal Palce in Mumbai lung veranstalten, die Mitarbeiterpertin für den Firmenkundenbereich ge- 2008): Jederzeit kann an jedem Ort ein bestmöglich auf die unterschiedlichenwinnen konnten. Wir wollen unseren unerwarteter Ernstfall eintreten. Gefahrensituationen im Ausland vorbe-Kunden stets sowohl kompetent als reitet. Mehr Informationen zum Seminarauch service-orientiert gegenüber tre- und zur Anmeldung finden Inter-ten«, sagt Mike Kasten, Teamleiter der essierte hier.Kundenbetreuung beim BDAE.Wenn Mandy Musa sich nicht geradewieder weiterbildet, joggt sie gerne inder Natur, fährt Motorrad, kochtund spielt mit ihrem Hund Joschi. © stymbox - Fotolia.com 2
  • 3. DAS INTERVIEW »SEID WENIGER DEUTSCH!« Warum er sich in Großbritannien heimischer fühlt als in Deutschland und welche gravierenden kulturellen Unterschiede es zwischen den Menschen beider Länder gibt, hat uns der Wahl-Londoner Timo Dobrowolski erzählt.BDAE: Sie sind nicht nur Auswanderer, BDAE: War Großbritannien unabhängig BDAE: Gibt es etwas, das Sie an den Bri-sondern auch ein Held! von der Jobsituation Ihr Traumziel? ten nervt? Dobrowolski: Dobrowolski: Ich hatte immer eine sehr Dobrowolski: Mir fällt nichts Ernsthaf- Ich würde mich große Affinität zu diesem Land. Als tes ein. Im Gegenteil, eher nerven mich nicht als Held Teenager verbrachte ich viel Zeit in Lon- zunehmend die deutschen Eigenschaf- bezeichnen, falls don, weil Freunde von mir dort Be- ten. Die Briten sind irgendwie warmher- Sie auf das Feu- kannte hatten, bei denen wir auch ziger. Richtig bewusst wurde mir das, als er anspielen. wohnen konnten. Mit 15 verliebte ich ich nach drei Jahren in Wales Urlaub in mich in Großbritannien. In meiner Ju- Deutschland machte und beobachtete, BDAE: Sie haben gend war ich ein Punk und England ist wie eine Frau an einem Imbissstand drei Kinder aus die Geburtsstätte der Punkbewegung. etwas zu essen bestellte - ganz kurz und einem brennen- Allein deshalb interessierte mich alles, knapp mit dem Satz: »Eine Bratwurst!«.den Haus gerettet. Was war passiert? was mit dem Inselreich zu tun hatte. Ein Brite würde immer noch etwas Herz- liches hinzufügen wie »my dear«. WennDobrowolski: Ich saß nachmittags in BDAE: Welche interkulturellen Unter- Deutsche etwas bestellen oder Einkau-einem Pub in meiner Nachbarschaft hier schiede zwischen Briten und Deutschen fen gehen, ist es für sie etwas rein Ge-in London und trank eine Tasse Kaffee, fallen Ihnen ein? schäftliches und somit bleiben sie inals jemand in den Pub kam und rief, ihrem Verhalten auch auf einer klaren,dass es brennen würde. Ich lief raus und Dobrowolski: Bemerkenswert finde ich kurz angebundenen Sachebene.sah, dass ein chinesischer Imbiss mit immer wieder, wie unterschiedlich dastiefschschwarzem Rauch gefüllt war. Im Private in beiden Ländern gewertet wird. BDAE: Können Sie sich vorstellen, füroberen Stockwerk über dem Feuer sah Die Privatsphäre und auch die Trennung immer in England zu leben oder zieht esich eine hilflose Babysitterin mit drei Kin- von Beruf und Privatem spielt in Sie auf Dauer wieder zurück in die Hei-dern. Also hielt ich einen LKW an, der Deutschland eine viel größere Rolle als mat?eine Leiter dabei hatte. Zeitgleich hatten hierzulande. Den Spruch »Das geht nie-in der Nähe arbeitende Bauarbeiter eine manden etwas an« hört man in Dobrowolski: Eine Rückkehr nachLeiter gebracht und diese an die Häu- Deutschland sehr viel häufiger als hier. Deutschland kann ich mir im Augenblickserwand gelgt. Dann habe ich zunächst Auch das »Siezen« schafft eine gewisse und auch in Zukunft nicht ausmalen. Ichdas Baby und dann nacheinander die Distanz. Zwar kann man im Britischen fühle mich in diesem Land wesentlichanderen beiden Kinder und die Babysit- durch andere Formulierungen ebenfalls wohler als in meiner Heimat. Damalsterin rausgeholt. Es war völlig selbstver- so etwas wie das »Siezen« signalisieren, wollte ich wirklich raus aus Deutschland.ständlich für mich, sofort zu helfen. aber irgendwie sind die Briten dennoch Ich habe mich beengt gefühlt, hier kann cooler dabei. Mir fällt zudem immer wie- ich freier atmen. Großbritannien und ins-BDAE: Sie leben seit Mitte 2005 in der auf, wie sicherheitsorientiert die besondere London sind angenehm libe-Großbritannien. Was hat Sie dorthin ver- Deutschen sind. Möglicherweise ist es ral und die Menschen halten viel mehrschlagen? deshalb auch viel schwieriger, schnell Andersartigkeit als in Deutschland aus. mit Deutschen in Kontakt zu treten, weilDobrowolski: Im Grunde die Angst vor immer eine Grundangst mitschwingt. BDAE: Welche Tipps würden Sie poten-Arbeitslosigkeit. Ich habe in Hamburg ziellen deutschen Auswanderern geben?Sozialpädagogik studiert und danach BDAE: Was schätzen und was bemän-zwei Jahre in der Psychiatrie gearbeitet. geln Sie bei den Briten am meisten? Dobrowolski: Seid weniger deutsch!Ich wollte aber lieber als Sozialarbeiter Und habt keine Angst vor der Kontakt-tätig sein, allerdings hat Deutschland Dobrowolski: Mir gefällt sehr, wie die aufnahme. Niemand sollte Offenheit alseher zu viele als zu wenige davon. Groß- Briten Multikulturalität leben. Hier findet ein Risiko sehen. Die Briten sind sehrbritannien hingegen leidet an einem echte Integration statt. Es ist völlig nor- hilfsbereit und interessiert. Wer sichMangel an Sozialarbeitern und sucht mal, dass es beispielsweise viele nicht sofort ausschließlich an anderedeshalb verstärkt im Ausland nach Fach- schwarze Polizisten oder Geschäftsfüh- Deutsche hält, hat gute Chancen, sichkräften. Die deutsche Sozialpädagogik rer indischer Abstammung gibt. Mir schnell ein soziales Netz aufzu-ist im Vereinigten Königreich überaus scheint, als ob die Deutschen viel über bauen.anerkannt, so dass ich mir sehr gute Multikulturalität reden, aber sie im All-Chancen auf einen Job ausrechnete. Ich tag nicht leben. Möglicherweise liegt esbekam dann höchst schnell eine Stelle in daran, dass die Briten ihre Migranten nieCardiff/Wales. Nach vier Jahren ging ich als Gastarbeiter betrachtet haben. Die-nach London, wo ich noch heute lebe. ses Wort allein verhindert ja schon die langfristige Integration. 3
  • 4. RECHTLICHES »BESCHÄFTIGUNG VON AUSLÄNDISCHEN MITARBEITERN IN DEUTSCHLAND: WELCHE VORSCHRIFTEN GELTEN« Viele Experten und Markteilnehmer sehen in der Rekrutierung von ausländischen Fachkräften eine Lösung für den immer dringlicheren Mangel an Nachwuchskräften. Auch die Regierung reagiert endlich auf das Problem und er- leichtert unter anderem dank der neuen EU-Blue-Card Arbeits- und Aufenthaltsbedingungen ausländischer Spe- zialisten. Personalverantwortliche sind nun in der Pflicht, neben einem Expatriate- auch ein Impatriate-Management aufzubauen. Vor welchen Herausforderungen sie stehen, zeigt dieser Beitrag.Auch im Personalwesen ist Globalisie- nehmenseinheiten zugreifen, schwebt Gutachten 2009 zählte, muten allenfallsrung keine Einbahnstraße. Es hat lange über dem deutschen Mittelstand das als Tropfen auf dem glühend heißengedauert, bis sowohl große als auch große Damoklesschwert des Fachkräfte- Stein an. Hinzu kommt, dass es die sokleine und mittelständische Unterneh- mangels. genannten Millennium-Kinder (auchmen erkannt haben, dass Mitarbeiter- Millenials), also jene nach 1980 Gebore-entsendungen ins Ausland aus Deutsch- Deutschlands demografischer Wandel – nen, mehr als jede andere Generationland heraus Gesetzen und Regeln un- die euphemistische Umschreibung für vor ihnen ins Ausland zieht. Die Bun-terworfen sind, die es einzuhalten gilt. den eklatanten Geburtenrückgang und desrepublik muss also auch dort fürch-Zahllose Fachbücher, Seminare und Ex- damit einhergehenden Nachwuchskräf- ten, im eigenen Land ausgebildetespertisen haben sich in den vergangenen temangel – und die rasch wachsende In- qualifiziertes Fachpersonal ans Auslandzehn Jahren dieses Themas angenom- ternationalisierung sowohl produzieren- zu verlieren.men und für die längst überfällige Sen- der als auch diensleistungsorientiertersibilisierung gesorgt. Und nun heißt es Märkte zwingen Unternehmen dazu, Die gute Nachricht aber ist: Den auslän-erneut, auf Umwälzungen im interna- Fach- und Führungspersonal zuneh- dischen Millenials geht es genau so wietionalen Arbeitsmarkt aufmerksam zu mend aus dem Ausland zu rekrutieren. den Deutschen. Auch sie zieht es immermachen, die sich bereits vor mindestens Nach Angaben der Bundesagentur für mehr in die Ferne. Dabei ist Deutschlandzwei Jahrzehnten angekündigt haben. Arbeit fehlen bis 2025 etwa 6,5 Millio- auf der Rangliste der beliebtesten ZieleEgal ob es um kleine und mittelständi- nen Fachkräfte; mindestens zwei Millio- sogar auf Rang Fünf, wie eine repräsen-sche Unternehmen oder um die Kon- nen davon müssten im Ausland tative Studie von PriceWaterhouse Cou-zernunternehmen geht – internationales rekrutiert werden. Allerdings kommen pers (PWC) ergeben hat. WeltweitPersonalmanagement ist in den letzten bisher nur wenige Hochqualifizierte möchte fast jedes dritte Millennium-Jahren sichtbar bedeutender geworden. nach Deutschland; die aktuell 16.151 Kind (32 Prozent) gerne in DeutschlandWährend die großen Global Player beim Personen, die der Sachverständigenrat arbeiten. Die Plätze Eins bis Vier belegenPersonalbedarf auf die Fach- und Füh- Deutscher Stiftungen für Integration übrigens die USA, Großbritannien, Aus-rungskräfte ihrer ausländischen Unter- und Migration (SVR) in seinem letzten tralien und Kanada.Abb. 1: EU-Blue-Card WER KANN EINE-EU-BLUE GÜLTIGKEIT DER EU-BLUE-CARD CARD BEANTRAGEN? • Befristung auf höchstens 4 Jahre Staatsangehörige eines Nicht-EU- Landes, die • oder für die Dauer des Arbeitsvertrages plus 3 Mo- nate, • entweder einen deutschen oder einen anerkannten ausländischen • Daueraufenthalt nach 33 Beschäftigungsmonaten oder einen einem deutschen Hochschulabschluss vergleichba- • oder nach 21 Beschäftigungsmonaten, sofern Sprach- ren ausländischen Hochschulab- kenntnisse (Stufe B1) nachgewiesen werden schluss haben oder • einen Arbeitsvertrag mit einem Bruttojahresgehalt in Höhe von mind. 44.800 Euro (3.733 Euro FAMILIENANGEHÖRIGE DES EU-BLUE- monatlich), in so genannten Man- CARD INHABERS gelberufen (Ärtze, Naturwissen- schaftler, Mathematiker, Ingenieu- • können ohne Wartezeit uneingeschränkt arbeiten, re und IT-Fachkräfte) mit einem Entgeld in Höhe von 34.944 Euro • Ehegattennachzug ist nicht vom Nachweis deut- (2.912 Euro) monatlich haben. scher Sprachkenntnisse abhängig. 4
  • 5. RECHTLICHESEU-BLUE-CARD ERLEICHTERT REKRU- PRoFESSIoNELLES IMPATRIATE-MA- DEUTSCHES SoZIALVERSICHERUNGS-TIERUNG IM AUSLAND NAGEMENT GEFoRDERT RECHT BEIM EINSATZ VoN IMPATSDie Bundesregierung hat spät, aber im- Der EU-Vorstoß, die weltweite, länder- Ebenso wie bei der Auslandsentsendungmerhin reagiert und zum ersten August übergreifende Rekrutierung von Ar- stellt die Frage der Sozialversicherungs-dieses Jahres die EU-Blue-Card (auch beitskräften zu fördern und zu ver- pflicht auch beim Impat-ManagementBlaue Karte EU) eingeführt. Das Gesetz einfachen, führt dazu, dass auf der Personaler vor Hürden, die diese schnellist die Umsetzung einer entsprechenden Agenda von Personalabteilungen neben ins Straucheln geraten lassen können.EU-Richtlinie über Einreise und Aufent- einem professionellen Expatriate-Ma- Wer das Regelwerk nicht beherrscht undhalt von Drittstaatenangehörigen mit nagement ein ebenso ausgefeiltes Im- somit die notwendige Klärung der sozi-hoher Qualifikation (Richtlinie 2009/ patriate-Management stehen sollte. In alversicherungsrechtlichen Situation des50/EG). Diese Regelung soll es Unter- der Theorie heißt dies, eine systemati- ausländischen Mitarbeiters vernachläs-nehmen erleichtern, gut ausgebildete sche, firmeninterne Regelungsarchitek- sigt, steht in der Haftung. Unterneh-ausländische Arbeitnehmer aus Ländern tur zu schaffen, die alle Maßnahmen der men, die Mitarbeiter beispielsweise ausaußerhalb der EU und des Europäischen Planung, Vorbereitung und Durchfüh- einer Tochtergesellschaft im AuslandWirtschaftsraumes einzustellen. So er- rung sowie Nachbereitung eines auslän- nach Deutschland entsenden lassen,halten EU-Blue-Card-Besitzer mit der dischen Mitarbeiters zusammenführt. In bauen gerne darauf, dass die Sozialver-Aufenthaltsgenehmigung zugleich auch der Praxis bedeutet das einen immensen sicherungspflicht des Gastlandes ineine Arbeitserlaubnis. Ihre Ehepartner Organisations- und Betreuungsaufwand Deutschland »einstrahlt« und der Impatkönnen ebenfalls ohne Wartezeit und des Impats, den die Verantwortlichen somit in seinem Heimatland sozialversi-vor allem ohne Nachweis deutscher stemmen müssen. cherungspflichtig bleibt – ein bequemerSprachkenntnisse hierzulande arbeiten Weg, der jedoch nur unter ganz be-(siehe Abbildung 1). Insbesondere für Es gilt, Fragen zu klären, die unter an- stimmten Voraussetzungen gegangenkleine und mittelständische Firmen be- derem das Aufenthaltsrecht und die Ar- werden kann. Ob der Impat von derdeutet dies eine Entlastung bei der beitsgenehmigung, die Sozialversiche- deutschen gesetzlichen Sozialversiche-schnellen Suche nach Fachpersonal. rung und steuerliche Behandlung sowie rung erfasst wird, hängt hauptsächlich die interkulturelle Integration des aus- von seinem Herkunftsland und von den ländischen Mitarbeiters betreffen – um tatsächlichen Merkmalen des geplanten nur ein paar wesentliche Stichworte zu Einsatzes ab. Seine Staatsangehörigkeit nennen (siehe Abbildung 2). dürfte keine Rolle spielen. . PLANUNG• Mitarbeiterauswahl• Einbeziehung der lokalen Perso- DURCHFÜHRUNG nalverantwortlichen • Relocation Service und Umzug• Kostenevaluierung • Mobilität und Pkw-Regelung RÜCKKEHR• Beratungsgespräch • Maßnahmen zur Integration • Rückkehrgespräch• Orientierungsreise (Look-and- • Behördengänge • Umzugsorganisation see-Trip) • Beratungsgespräche (Sozialver- • Behördengänge (Abmeldungen)• Sprachkurs (Impats ggf. Familie) sicherung, Steuerrecht, Arbeits- • Positionssuche• Behördengänge recht, Altersvorsorge etc.)• Interkulturelles Training • Schulbildung der Kinder• Wohnungssuche in Deutschland • Heimaturlaub• Umzugsorganisation Abb. 2: Ablauf Impat-Management 5
  • 6. RECHTLICHESKommt der Impat aus dem vertraglosen Abb. 3Ausland beziehungsweise aus einemLand wie Argentinien oder Südafrika mit Voraussetzungen des § 5 SGB IV Erläuterungendenen Deutschland aufgrund des zugroßen Niveauunterschieds kein Sozial-versicherungsabkommen (SVA) ge-schlossen hat, gilt es zu prüfen, ob dietatsächlichen Merkmale der Beschäfti-gung in Deutschland die hiesige Sozial-versicherungspflicht auslösen. So strahltdie Sozialversicherung des Gastlandeslaut Paragraf 5 SGB IV nur dann ein,• wenn es sich um eine Entsendung im Rahmen eines im Ausland bestehen- den Beschäftigungsverhältnisses han- delt und• die Dauer der Beschäftigung im Vor- aus zeitlich befristet ist (siehe auch Abbildung 3).Ist auch nur eine einzige dieser Voraus-setzungen nicht erfüllt, liegt keine Ein-strahlung der Sozialversicherungspflichtvor und der Impat muss komplett insdeutsche System übertreten. Erfüllt derEinsatz in Deutschland jedoch die Vor-aussetzungen der Einstrahlung, dürftedies in der Regel nicht zu einer ausrei-chenden Absicherung in der Bundesre-publik führen. Da der gesetzliche Ver-sicherungsschutz in dem Fall ausge-schlossen ist, bleibt nur der Abschlussentsprechender privater Versicherungen.Das Problem ist: Es gibt keine Behördehierzulande, die diese Voraussetzungenprüft. Dort hilft nur noch, Experten aufdem Gebiet der internationalen Sozial-versicherung wie die BDAE GRUPPE insBoot zu holen. 1 Auch wenn der Impat Sachbezüge in Deutschland erhält, stellt sich die Frage für das Vorliegen der Einstrahlung, ob 1 sich der Anspruch gegen die deutsche Firma oder die ausländische Firma richtet. 2 Ohne besondere Prüfung kann die Einstrahlung bis zu neun Jahre dauern. 6
  • 7. RECHTLICHES Unternehmen, die Impats aus den euro- BESoNDERHEITEN BEI ABKoMMENS- päischen Ländern in Deutschland be- STAATEN schäftigen, müssen dafür sorgen, dass Besonderheiten bestehen bei Entsen- die ausländischen Mitarbeiter die ent- dungen aus so genannten Abkommens- sprechende Entsendebescheinigung (A1 staaten, also aus jenen Ländern, mit -Bescheinigung) und die internationale denen Deutschland ein bilaterales Ab- Krankenversicherungskarte (EHIC) mit- kommen über die Sozialversicherungs- führen. Dieser Nachweis (A1), erhältlich pflicht geschlossen hat. Ob eine Ent- bei der zuständigen Krankenkasse oder sendung nach Deutschland im Sinne des Behörde im entsendenden Staat, ist es- Abkommens vorliegt, prüft die auslän- sentiell. Denn stellt sich bei einer Be- dische zuständige Behörde und zwar triebsprüfung heraus, dass das Papier nur über die vom Abkommen erfassten nicht vorliegt, so muss das Unterneh- Versicherungszweige und stellt den ent- men neben den Sozialversicherungsbei- sprechenden Nachweis aus. Bei einem trägen im Heimatland des Impats Impat aus Indien beispielsweise beträfe zusätzlich und nachträglich auch Bei- dies lediglich die Renten- und Arbeitslo- träge ins deutsche Sozialversicherungs- senversicherung. In Sachen Kranken- system einzahlen – ein mitunter teurer und Pflegeversicherung entscheidet die Spaß. deutsche Krankenkasse als Einzugsstelle, über die Unfallversicherung die zustän- Obacht ist weiter bei der Arbeitserlaub- dige Berufsgenossenschaft. nis geboten. Versäumen Firmen es, diese zu besorgen, so müssen diese nicht nur Wie beim Expat-Management auch gilt Strafe wegen Schwarzarbeit zahlen, für die Koordinierung der Entsendung sondern auch rückwirkend Sozialversi- von Impats: Personalverantwortliche cherungsbeiträge abführen, denn die sollten die Klaviatur der Rechtsvorschrif- Sozialversicherungspflicht gilt auch rück- ten beherrschen, denn fehlende Nach- wirkend. weise und falsch abgeführte Beiträge führen stets zu Bußgeldern und nach- träglich zu entrichtenden Beiträgen. Pro- fessionelle Dienstleister wie die auf Entsendeberatung spezialisierte BDAE GRUPPE kennen die rechtlichen Voraus- setzungen für ein erfolgreiches Impat- Management und weisen auf mögliche Fallstricke hin. Der Autor: Omer Dotou ist Leiter der Auslandsbe- ratungsstelle und Internationale Mitar- beiterentsendungen bei der BDAE GRUPPE© N-Media-Images - Fotolia.com odotou@bdae.de. 7
  • 8. EXPATRIATES AKTUELLE TRENDS KARRIEREENTWICKLUNG WICHTI- NUR ETWA JEDER ZEHNTE ExPAT IST BEI AUSLANDSENTSENDUNGEN GER GRUND FüR ENTSENDUNGEN WEIBLICH UND EXPAT-MANAGEMENT Inzwischen entsenden zudem sogar Fast die Hälfte aller Expatriates ist zwi-Unternehmen entsenden immer mehr viele Unternehmen aus Schwellenlän- schen 35 und 50 Jahre alt; allerdingsMitarbeiter für einen Arbeitseinsatz ins dern wie Brasilien, den Vereinigten Ara- wächst die Zahl der jüngeren und älte-Ausland. Dieser Trend bleibt trotz bischen Emiraten, China und Indien ihre ren Entsandten kontinuierlich. 13 Pro-schwieriger Wirtschaftsbedingungen be- Mitarbeiter ins nahegelegene, aber auch zent der Auslandsentsandten sindstehen. Das geht aus der Studie »Mana- weiter entfernte Ausland. Ein weiterer weiblich – ebenfalls mit steigender Ten-ging Mobility 2012« von ECA Inter- Grund für das anhaltende Wachstum denz. So gehen 45 Prozent der Befrag-national hervor. von Auslandsentsendungen: Internatio- ten davon aus, dass sich dieser Anteil bis nale Mobilitätsprogramme sind in Un- 2015 weiter erhöht, gegenüber zweiDie Studie konzentriert sich auf langfris- ternehmen inzwischen ein wichtiger Teil Prozent, die einen Rückgang erwarten.tige Auslandsentsendungen mit einer der Talent-Management-Strategie – Mit- Die Entsendeziele weiblicher Expats un-Dauer von einem bis fünf Jahren. Für die arbeiter sollen die nötige Auslandser- terscheiden sich kaum von denen ihrerErhebung befragte das Beratungshaus fahrung sammeln und sich dabei männlichen Kollegen (siehe Grafik).weltweit rund 290 Unternehmen aus Fähigkeiten für spätere Management-allen Branchen und jeder Größe. Positionen aneignen. Entsprechend Bei der Auswahl geeigneter Personen, nennt fast ein Drittel der befragten Un- die eine Niederlassung im Ausland auf-25 PRoZENT MEHR ExPATS IN DEN ternehmen »Karriereentwicklung« als bauen und führen können oder »Fähig-VERGANGENEN ZEHN JAHREN Hauptgrund für die Entsendung eines keitslücken« schließen, tun sich unge-Im Vergleich zur Umfrage vor zwei Jah- Mitarbeiters ins Ausland. fähr 80 Prozent der Unternehmen über-ren ist die Anzahl der Expatriates bei 61 aus schwer. Das gilt insbesondere fürProzent der Unternehmen gestiegen. Le- Zurzeit schicken Unternehmen ihre Mit- Gesellschaften aus Asien oder demdiglich 19 Prozent gaben dagegen an, arbeiter für gewöhnlich nur einmal im Nahen/Mittleren Osten. Bei der Rekru-weniger Mitarbeiter ins Ausland zu ent- Laufe ihrer Karriere ins Ausland. In Zu- tierung der Expatriates greifen Unter-senden. Insgesamt ist in den vergange- kunft werden Angestellte jedoch mehr- nehmen größtenteils auf den eigenennen zehn Jahren die Anzahl an mals und in verschiedenen Ländern für Personalstamm zurück: Zwei Drittel derAuslandsentsandten um ein Viertel ge- das Unternehmen tätig sein, so die Entsandten kommen aus der eigenenwachsen. Dieser Trend hält der Studie Hälfte der Befragten. Grund: Viele Fir- Organisation; 25 Prozent werden hinge-zufolge weiter an: 62 Prozent der Be- men sind weiterhin auf Expansionskurs gen direkt von anderen Unternehmenfragten gehen davon aus, dass der Ex- über die nationalen Grenzen hinaus und abgeworben – bevorzugt werden dabeipatriate-Personalbedarf in den nächsten wegen des anhaltenden Mangels an gut Beschäftigte von Firmen, die bereits indrei Jahren im Zuge der voranschreiten- ausgebildeten verfügbaren Arbeitskräf- einer Niederlassung im Zielland tätigden Internationalisierung weiter zuneh- ten auf den ausländischen lokalen Ar- sind. Das hat den Vorteil, dass sich diemen wird. Das liegt in erster Linie an der beitsmärkten. Arbeitskraft bereits an die Kultur und diestarken Nachfrage nach – am Einsatzort lokalen Gegebenheiten gewöhnenkaum vorhandenen – hoch qualifizier- konnte. Ein weiterer Ansatz ist, sich auftem Personal, vor allem in den Wachs- dem betreffenden ausländischen Ar-tumsregionen Asien und Südamerika. * Quelle: ECA beitsmarkt zu bedienen.ToP 10 DER HäUFIGSTEN ENTSENDUNGSZIELE FüR FRAUEN* ToP 10 DER HäUFIGSTEN ENTSENDUNGSZIELE FüR MäNNER*40% 40%35% 35%30% 30%25% 25%20% 20%15% 15%10% 10% 5% 5% 0% 0% A a h r ng en d te h m a A h r ng te d n ia en pu pu in in ic an ic ic an sie US US ys ira na ira ali ali ko ko re re re Ch Ch ga ga ala hl hl ne Em et Em str str ig nk ig ng ng sc sc Sin Sin Vi do M ön ön Au Au Fra ut ut Ho Ho he he In sK sK De De isc isc te te ab ab ig ig Ar Ar in in re re te te Ve Ve ig ig in in re re Ve Ve 8
  • 9. EXPATRIATESKARRIEREKNICK DES PARTNERS cen erörtert, allerdings einigen sich dabei HäUFIGSTE ZIELE: CHINA, USA,GRöSSTES RISIKo FüR ExPATS nur acht Prozent auf eine Folgeposition GRoSSBRITANNIENFür entsandte Mitarbeiter sind die größ- nach Beendigung des Auslandseinsatzes. Die häufigsten Entsendungsziele sindten Hindernisse für einen Auslandsein- Das liegt unter anderem an den schwie- China, die USA und Großbritannien. Diesatz das Karriererisiko des Partners, die rigen wirtschaftlichen Bedingungen, die Marktforscher rechnen in den nächstenAusbildung der Kinder sowie die Gefahr Unternehmen eine langfristige Personal- drei Jahren zudem mit starkem Perso-eines eigenen »Karriereknicks« nach planung schwer machen. nalbedarf in den Wachstumsregioneneinem mehrjährigen Auslandseinsatz. 59 Asien und Südamerika. Schon heute istProzent der Unternehmen bieten dem Obwohl Auslandseinsätze dem Arbeit- der Arbeitsmarkt besonders internatio-oder der Partnerin eines Expatriates Un- geber Vorteile versprechen, erleichtert er nal aufgestellt: Zwei Drittel der befrag-terstützung bei der Jobsuche an; unter dem Expatriate die Aufgabe selten. Nur ten Unternehmen beschäftigenanderem werden Weiterbildungskurse fünf Prozent der Arbeitnehmer erhalten Mitarbeiter aus mehr als sechsbezahlt. Eine finanzielle Entschädigung für ihren Einsatz eine finanzielle Ent- Ländern.für die Unterbrechung gewähren aller- schädigung, bei 12 Prozent zahlt der Ar-dings nur fünf Prozent der Unterneh- beitgeber die Renten- und Sozialver-men; die Weiterzahlung der Renten- sicherungsbeiträge weiter.und Sozialversicherungsbeiträge desPartners in der Heimat tragen zwölf Pro-zent. Eine Maßnahme, solche Barrierenzu umgehen, sind Kurzzeit- oder Pend-lereinsätze – auf diese Weise kann dieFamilie ihren Wohnsitz in der Heimatsowie der Partner den Job behalten. Eineweitere Möglichkeit ist die Entsendungvon Mitarbeitern anderer Altersgruppen:So werden inzwischen immer mehr An-gestellte im Alter von unter 35 oderüber 50 Jahren ins Ausland entsandt, beidenen familiäre Belange weniger behin-dern beziehungsweise zum Tragen kom-men..NoCH IMMER MäNGEL BEI REINTE-GRATIoNEin Auslandseinsatz gilt allgemein alskarrierefördernd. Und aufgrund desFachkräftemangels wächst in Unterneh- © chris - Fotolia.commen die Einsicht, dass sie sich rechtzeitigum den anschließenden Karriereverlaufihrer Expatriates kümmern sollten. Ent-sprechend halten drei Viertel der be-fragten Unternehmen den Aspekt derWiedereingliederung – »Repatriation« –für sehr wichtig. Und doch: Lediglich 27Prozent haben formale Prozesse für das»Tracken« der Expatriates nach ihrerRückkehr. Nur 37 Prozent sprechen min-destens sechs Monate vor Ablauf desAuslandsengagements mit dem Expa-triate über mögliche Anschlussposten.Bei einem Drittel der befragten Unter-nehmen werden bereits vor Beginn desAuslandseinsatzes spätere Karrierechan- 9
  • 10. EXPATRIATES IT-FACHLEUTE ZIEHT tionalen Unternehmen zu arbeiten und DIE WICHTIGSTEN GRÜNDE FÜR ES SELTENER INS AUSLAND Erfahrungen mit anderen Kulturen zu DEN JOBWECHSEL WELTWEITDie Bereitschaft deutscher IT-Fachleute sammeln. Das Jobangebot im Inland Mehr als jeder dritte Deutsche (39 Pro-im Ausland zu arbeiten, ist gesunken. sowie ein möglicherweise höheres Ge- zent) würde den Job wechseln, um inDas hat eine Studie des Stellenportals IT halt sind deutlich weniger wichtig. Der einer Branche arbeiten zu können, fürJobBoard.de unter 334 IT-Fachleuten er- Einfluss des Geldes hat im Vergleich zu die er sich begeistert. Dieses Motiv stehtgeben. 2011 sogar weiter abgenommen. Vor auch bei Arbeitnehmern in anderen Län- einem Jahr war der Verdienst für 45 Pro- dern an erster Stelle. Kanadier (67 Pro-Hatten sich in den vergangenen zwölf zent der Wechselwilligen ein Motiv, in zent), Briten (63 Prozent), NiederländerMonaten 71 Prozent der Befragten diesem Jahr nur noch für 39 Prozent. (58 Prozent) und Mexikaner (54 Prozent)schon einmal außerhalb Deutschlands fühlen sich am häufigsten aus diesembeworben oder diesen Schritt in Be- »Die Zufriedenheit mit dem Stellenan- Grund zu einem neuen Job hingezogen.tracht gezogen, sind es in diesem Jahr gebot und den Gehältern in Deutsch- Dies hat eine repräsentative Umfragenur noch knapp 67 Prozent. In Großbri- land spiegelt die gute wirtschaftliche des Jobportals Monster ergeben. Wich-tannien hat die Mobilität noch weiter Situation und natürlich den IT-Fachkräf- tiger als die Branche ist den Deutschenabgenommen: 2011 zogen 67 Prozent temangel wider. Aufgrund der Krise in nur die Büroatmosphäre (45 Prozent).der Befragten einen Job im Ausland in Europa und den USA gibt es außerdem Bemerkenswert: Bei den Briten spieltErwägung, 2012 sind es nur noch 49 im Moment relativ wenig wirtschaftliche eine gute Stimmung im Büro nur fürProzent. Anreize, dauerhaft wegzuziehen. Trotz- jeden zehnten eine entscheidende Rolle. dem lehnen sich die IT-Fachleute nichtDie wichtigsten Gründe für eine Aus- zurück und verzichten auf die Auslands- In den Niederlanden würde immerhinlandsbewerbung von deutschen IT-Fach- erfahrung, sondern sind offen für fast jeder fünfte Befragte (19 Prozent)leuten sind die damit verbundenen Neues«, kommentiert Markus Tautz, für die Möglichkeit, für eine coole oderpersönlichen Entwicklungsmöglichkei- Country Manager IT Job Board aufstrebende Marke zu arbeiten, denten und der Wunsch, in einem interna- Deutschland. Job wechseln. Das sind mehr als in jedem anderen Land, eingeschlossen HABEN SIE SICH SCHoN EINMAL AUF EINE IT-STELLE Deutschland (neun Prozent), Großbri- IM AUSLAND BEWoRBEN oDER ES IN BETRACHT GEZoGEN? tannien (neun Prozent), Kanada (sieben Prozent) und Mexiko (fünf Prozent). Ja, ich habe mich schon einmal be- Berufliche Bewunderung von Vorbildern worben ist ein weiterer wichtiger Einflussfaktor für mehr als jeden zehnten Befragten im Ja, ich habe es Vereinigten Königreich (17 Prozent), Ka- schon einmal in nada (15 Prozent) und Mexiko (13 Pro- Betracht gezogen zent). Wohingegen am anderen Ende 33,2 der Skala nur drei Prozent der befragten Nein, keines von 41.9 Niederländer und sieben Prozent der beiden Deutschen ihren Arbeitsplatz wechseln würden, um mit Menschen zu arbeiten, die sie professionell bewundern. Interessanterweise ist eine besondere Bürogestaltung der am wenigsten wich- 24,9 tige Anziehungsfaktor für einen neuen Job. Nur sechs Prozent der Befragten aus den Niederlanden würden aus die- sem Grund ihren Arbeitsplatz wechseln, gefolgt von einem Prozent in Großbri- tannien, Deutschland und Kanada.n = 334, Angaben in Prozent, © Job Board 2012 © akf - Fotolia.com 10
  • 11. AIRLINE NEWS NEUES VON DEN AIRLINES Mehr Informationen erhalten Interes- Mehr Informationen erfahren Sie unterDie norddeutsche Fluggesellschaft OLT sierte unter www.lot.com. www.lot.com.Express Germany hat ihren Linienflug-betrieb ab Münster/Osnabrück mit täg- ++++++++++++++++++++++++++++ ++++++++++++++++++++++++++++lichen Flügen nach Berlin, München,Stuttgart und Wien gestartet. Die Ziele Die Air France-Tochter CityJet fliegt ab Emirates erweitert ihr Südostasien-An-Berlin-Schönefeld und München stehen 27. Januar 2013 zwei Mal täglich von gebot und erhöht die Flugfrequenz nachelfmal die Woche im Flugplan. Stuttgart Nürnberg nach London. Die Flüge star- Südostasien. Darüber hinaus wird diewird täglich außer sonntags bedient. ten montags bis freitags um 7.45 Uhr Airline ab dem 3. Dezember 2012 dieAuf allen Routen wird eine Fokker 100 und um 17.05 Uhr in der zweitgrößten Verbindungen nach Kuala Lumpur, ab 1.mit jeweils 100 Sitzplätzen eingesetzt. Stadt Bayerns und erreichen den London Januar 2013 die Strecke nach Manila City Airport um 8.35 Uhr und um 17.55 und ab dem 3. März 2013 die FrequenzDarüber hinaus hat OLT Express bereits Uhr. Die Rückflüge heben um 13.05 Uhr nach Jakarta deutlich ausbauen.weitere Routen ab Saarbrücken, Karls- und um 18.25 Uhr in der Hauptstadt desruhe/Baden-Baden und Dresden ange- Vereinigten Königreichs ab und errei- Vom internationalen Drehkreuz Dubaikündigt bzw. bereits aufgenommen. chen Nürnberg um 15.55 Uhr und starten anstelle der bisherigen 21 Ver- 21.15 Uhr. Zusätzlich gibt es eine Ver- bindungen künftig 25 und ab dem 6.Zusätzlich werden ab Frühjahr 2013 re- bindung am Samstag um 9.30 Uhr ab Februar 2013 26 wöchentliche Flügegelmäßige Flüge von Münster/Osnabrück Nürnberg mit Ankunft 10.20 Uhr in Lon- nach Malaysia. Manila und Jakarta wer-nach Mailand und Paris stattfinden. don. Der Rückflug startet um 18.55 Uhr den demnächst mit drei statt zwei tägli- in der englischen Metropole und erreicht chen Nonstop-Flügen bedient.Weitere Auskünfte erfahren Sie direkt die größte Stadt Frankens um 21.45unter www.oltexpress.de. Uhr. Weitere Informationen unter www.emi- rates.de.++++++++++++++++++++++++++++ Die Verbindung nach London gehöre für viele in der Region Nordbayern ansäs- ++++++++++++++++++++++++++++LOT Polish Airlines hat eine neue Ver- sige Unternehmen zu den meistgenutz-bindung zwischen Stuttgart und der pol- ten internationalen Routen ab Nürn- Die US-amerikanische Fluglinie Virginnischen Hauptstadt Warschau eröffnet. berg. Mit dieser Direktverbindung werte America startet ab dem 22. DezemberDer Flug in die größte Stadt Polens star- der Flughafen Nürnberg sein Londonan- 2012 mit einem wöchentlichen Non-tet täglich außer Dienstag und Samstag gebot auf, denn insbesondere für Ge- stop-Flug von New York nach Palmum 18.50 Uhr in Stuttgart und erreicht schäftsreisende sei der London City Springs. Damit wird das kalifornischeum 20.30 Uhr sein Ziel in Polen. Der Airport wegen seiner zentralen Lage Sonnenparadies noch besser an das na-Rückflug hebt um 16.25 Uhr in War- und schnellen Abfertigung besonders tionale und internationale Flugnetz an-schau ab und erreicht die Landeshaupt- beliebt. gebunden. Flugreisende, die einen Rei-stadt Baden-Württembergs um 18.10 sestop im Big Apple einlegen möchtenUhr. Ausführlichere Informationen erfahren bevor es in das sonnige Kalifornien geht Sie unter www.cityjet.com. erhalten mit dieser neuen VerbindungMit Start des Sommerflugplans 2013 eine komfortable Möglichkeit.wird die Flugfrequenz auf dieser Strecke ++++++++++++++++++++++++++++um einen Flug pro Woche erweitert: Nähere Informationen erhalten Sie unterDann wird diese Route auch dienstags Die LOT Polish Airlines ist die erste Flug- www.virginamerica.com.bedient. gesellschaft in Europa, die die ultramo- derne Boeing 787 »Dreamliner« in ihre ++++++++++++++++++++++++++++Die Flüge werden mit Embraer-Regio- Flotte aufnimmt. Die ersten beiden Flug-naljets durchgeführt. Diese verfügen zeuge dieses Typs werden voraussicht- Germanwings stockt ihr Angebot zwi-ausschließlich über Fenster- und Gang- lich am 30. November 2012 an die schen Köln/Bonn und Berlin auf undplätze und bieten ihren Gästen daher Airline ausgeliefert. Weitere drei Ma- fliegt ab dem 14. Januar 2013 zehnmalbesonders viel Komfort. In der Business schinen folgen bis Februar 2013. Diese täglich zwischen dem Rhein und derClass kommen Reisende in den Genuss Flugzeuge ersetzen die fünf Jets des Typs Spree. Aktuell bedient Germanwingseines freien Nebensitzes und profitieren Boeing 767-300, die bislang auf den diese Destination an den Wochentagendadurch von mehr Privatsphäre. In allen Langstrecken eingesetzt werden. Die mit bis zu sechs Flügen und am Wo-Klassen erhalten Passagiere Menüs und Boeing 787 zeichnet sich durch einen chenende sehr eingeschränkt. Aus-Snacks, die vom polnischen Starkoch neu gestalteten Innenraum und einer schlaggebend für die Erhöhung derRobert Sowa konzipiert sind. verbesserten Passagierfreundlichkeit aus. Flugfrequenz sei die Übernahme von Verbindungen der KonzernmutterMit dieser Route bietet die LOT Polish Ab sofort können Fluggäste Tickets für Lufthansa.Airlines Privat- und Geschäftsreisenden Reisen im neuen Dreamliner buchen.als einzige Fluggesellschaft eine Direkt- Der erste reguläre Flug hebt am 16. Ja-verbindung von Stuttgart nach War- nuar 2013 von Warschau nach Chicagoschau. ab. 11
  • 12. VERMISCHTES DEUTSCHLAND RATGEBER beispielsweise das Thema Visitenkarten IST ÄLTESTES LAND EUROPAS »BUSINESS-KNIGGE CHINA« und Begrüßung. Der BenimmführerDie Deutschen sind im Durchschnitt die China gehört zu attraktivsten Wirt- erörtert auch kulturelle GepflogenheitenÄltesten in Europa und die Zweitältesten schaftsmärkten der Welt und wird somit rund um das Geschäftsleben, geht aufder Welt. Nur jede siebte Person hierzu- für international tätige Firmen immer re- das Zeitverständnis der Chinesen einlande war im Jahr 2010 jünger als 15 levanter. Der Ratgeber »Business-Knigge und thematisiert außerdem das Arbeits-Jahre. Das geht aus dem statistischen China« von Christian Rommel hilft, bei recht und gibt Tipps in Sachen Lieferan-Jahrbuch 2012 hervor. Europaweit war Reisen nach China die interkulturellen tenauswahl. Auch dem alltäglichen Le-das der geringste Anteil an unter 15-Jäh- Unterschiede zu verstehen und zu be- ben mit seinen für Europäer ungewohn-rigen an der Gesamtbevölkerung (13,5 wältigen. ten Situationen nimmt sich der Autor anProzent). Weltweit hat nur Japan mit und liefert Einblicke in die Geruchswelt13,4 Prozent einen geringeren Anteil. Die Volksrepublik ist im ständigen Wan- Chinas, das Gedränge und den Ge- del und so auch das Bild des »typi- räuschpegel. Zusätzlich informiert derNeben Italien hat Deutschland außer- schen« Chinesen. Was bleibt, ist eine Ratgeber über Freizeitaktivitäten, Kunstdem den höchsten Anteil an über 65- vollständig andere Kultur als die Euro- und Kultur, Gesellschaft und Industrie.Jährigen (jeder fünfte Deutsche). Welt- päer es gewohnt sind. Dies kann zu viel-weit hat nur Japan anteilsmäßig mehr fältigen Missverständnissen führen und Der »Business-Knigge China« bereitetÄltere (22,7 Prozent). Den weltweiten damit zum Scheitern einer Geschäftsbe- aufgrund der umfassenden EinblickeNegativrekord hält Deutschland auch bei ziehung. Der Verhaltensratgeber liefert und seinen konkreten praktischen Tippsder Geburtenzahl. Bezogen auf die Ge- auf kurzweilige Art umfangreiche Infor- gut auf eine Chinareise vor und ist einesamtbevölkerung werden heute acht mationen zu den Unterschieden der Kul- sinnvolle Ergänzung zu einem interkul-Kinder je 1.000 Einwohner geboren. In turen und Verhaltensweisen und bietet turellen Training.mehr als 70 Prozent der Haushalte in hilfreiche Tipps für jede Situation.Deutschland leben keine Kinder. Insge- Buchinformationen:samt sei die Zahl der minderjährigen Dabei geht der Autor auf jeden BereichKinder in den vergangenen 15 Jahren des täglichen Lebens ein, so dass Privat- Christian Rommel: »Business-Kniggeum 2,6 Millionen gesunken. Das ent- personen wie auch Geschäftleute davon China«, IfAD Institut für Außenwirt-spricht der Einwohnerzahl von Mün- profitieren. Beginnend mit den Vorbe- schaft GmbH, in Kooperation mit derchen, Frankfurt am Main und reitungen der Reise über den Auslands- Wirtschaftszeitschrift China Contact,Stuttgart zusammen. aufenthalt an sich bis hin zur Nach- ISBN 978-3-939717-13-3, 29,80 bereitung werden nicht nur die Themen Euro angesprochen, die jedem Chinareisen- den als Erstes in den Sinn kommen, wie© ArVis - Fotolia.com 12
  • 13. VERMISCHTES FREIWILLIGEN-ARBEIT FREIWILLIGENDIENST NICHT ZWIN- IM AUSLAND: GEND KoSTENLoS WAS ZU BEACHTEN IST Wer glaubt, nur ein paar Stunden arbei-Für eine gewisse Dauer im Ausland zu ten zu müssen, um einen kostenlosenleben und auch zu arbeiten, ist ein Urlaub machen zu können, wird jedochTraum vieler junger Menschen. Wer eine enttäuscht. Denn die Freiwilligendienstelängere Zeit in einem anderen Kultur- sind nicht zwingend kostenlos. Langzeit-kreis gelebt hat, möchte diese Erfahrung Freiwilligendienste ab sechs Monatenin der Regel nicht mehr missen. Die werden teilweise gefördert, dort sind zu-Work & Travel Agentur Stepin erläutert, mindest Unterkunft und Verpflegungworauf junge Interessenten beim kostenlos. Bei kürzerem Auslandsauf-Sprung in die Ferne achten sollten. enthalt ist dies jedoch selten der Fall. Dort müssen die Teilnehmer oft selbstDer Freiwilligendienst unterscheidet sich etwas dazu zahlen, die Kosten liegen jevom Langzeiturlaub, denn es geht nach Agentur, Reiseland und Dauer beidarum, für einen längeren Zeitraum in bis zu mehreren tausend Euro.sozialen Projekten zu arbeiten. Als Ge-genleistung gibt es dafür in der Regel ACHTUNG BEI EINREISE MIT ToURIS-die Unterkunft und die Verpflegung. TENVISUMZahlreiche Organisationen vermitteln Grundsätzlich ist es möglich, sich vor Ortprofessionell Freiwilligenarbeit im Aus- eine Arbeit zu suchen. Zu bedenken istland. Die Aufenthaltsdauer kann dabei allerdings, dass Touristen-Visa immer be-nur wenige Wochen oder sogar bis zu grenzt sind und keine Arbeitserlaubniszwei Jahre betragen. Wer an einem sol- beinhalten. Agenturen beraten, welchechen Programm teilnimmt, hat die Mög- Einreiseformalitäten zu beachten sindlichkeit, mit wenig Geld andere Länder und wickeln bei Bedarf die komplettekennen zu lernen. Vorbereitung ab. Reiseveranstalter für Work and Travel arbeiten vor Ort im Ziel- land mit privaten Organisationen zu- sammen. Zudem kümmern sie sich um die komplette Vorbereitung der Reise und helfen bei Fragen zu Visa, Impfung etc.. Eine Alternative sind staatliche Pro- gramme, die zum Beispiel für Studenten oder Schüler angeboten werden. In der Regel ist der Reisende bei den staatli- chen Austauschprogrammen sogar krankenversichert. Bei Langzeitfreiwilli- gendiensten ist für gewöhnlich die Un- terbringung und Verpflegung kostenlos. Gelegentlich übernehmen die Koordina- toren auch Sprachkurse und sogar die Reisekosten ganz oder teilweise. Je nach Dauer der Arbeit ist sogar ein kleines Ta- © aotearoa - Fotolia.com schengeld möglich. IN WELCHEN LäNDERN IST DER FREI- WILLIGENDIENST MöGLICH? Unter den Stichworten Freiwilligenar- beit, Work & Travel oder Volunteering finden Interessierte im Web zahlreiche Angebote. Die meisten sozialen Dienste werden in den Entwicklungsländern, etwa in Afrika oder Asien, angeboten. Die Arbeit in Naturschutzprojekten bei- spielsweise in Südamerika oder auch Australien, Kanada oder den USA ist ebenfalls möglich. 13
  • 14. GESUNDHEIT INTERNATIONAL VEGETARIER LEBEN BRITEN SIND NACHLÄSSIG den US-Amerikanern sind es 72 Prozent, FAST ZEHN JAHRE LÄNGER BEIM HÄNDEWASCHEN bei den Japanern und Mexikanern 86Die Lebenserwartung von Vegetariern ist Die Briten nehmen es offenbar mit dem beziehungsweise 89 Prozent.um neuneinhalb Jahre höher als die von Händewaschen nicht besonders genau.Fleischessern. Das will eine Studie der Eine aktuelle Studie der Londoner Besonders alarmierend: Viele BritenLoma Linda Universität in Kalifornien Queen Mary Universität und der London lügen, was die Hygiene nach dem Toi-unter 96.000 US-Amerikanern und Ka- School für Hygiene und Tropenmedizin lettengang angeht. Ein Test an zahlrei-nadiern ergeben haben. Die Untersu- entdeckte bei mehr als einem Viertel (26 chen Raststätten in ganz Großbritannienchung läuft bereits seit zehn Jahren und Prozent) Rückstände, die darauf schlie- hat ergeben, dass 99 Prozent die Frage,wird unter anderem vom US-Landwirt- ßen lassen, nach dem Toilettengang ob sie sich nach dem Toilettenbesuch dieschaftsministerium und dem National keine Handwäsche betrieben zu haben. Hände gewaschen hätten, bejahten. DieCancer Institute finanziert. Elf Prozent der untersuchten Hände elektronische Überwachung ergab je- waren sogar ähnlich schmutzig wie eine doch, dass nicht einmal jeder dritteBereits in den 70er und 80er Jahren des öffentliche Toilette. Eine weitere Unter- Mann (32 Prozent) und nur 64 Prozent20. Jahrhunderts hatten Wissenschaftler suchung ergab außerdem, dass auf 14 aller Frauen sich die Hände tatsächlichherausgefunden, dass Frauen, die auf Prozent der Banknoten und auf jeder gewaschen haben.Fleisch verzichten, 4,4 Jahre länger leben zehnten Kreditkarte Urinspuren zu fin-und Vegetarier Männer sogar eine 7,3 den waren. Das Problem: Erkrankungen wie GrippeJahre höhere Lebenserwartung im Ver- oder der Norovirus werden hauptsäch-gleich zur Fleisch essenden kaliforni- Auf die Frage, ob sie ihre Hände bei lich durch Handkontakt übertragen. Eineschen Bevölkerung haben. einer Erkältung öfter waschen würden entsprechende Hygiene verringert die als sonst, antworteten lediglich 53 Pro- Ansteckungsgefahr um ein Vielfa-Der aktuellen Studie zufolge werden die zent der Briten mit ja. Zum Vergleich: Bei ches.männlichen Vegetarier im Schnitt 83,3 © sveta - Fotolia.comJahre alt und die vegetarisch-lebendenFrauen 87 Jahre – das sind 9,5 bezie-hungsweise 6,1 Jahre länger als die rest-liche kalifornische Bevölkerung.Grund für die höhere Lebenserwartungsei das höhere Gesundheitsbewusstseinder Vegetarier und eine grundsätzlichbessere gesundheitliche Verfassung. Sosind Vegetarier beispielsweise wenigerinsulinresistent als Fleischesser und siehaben ein viermal niedrigeres Risiko,Diabetes 2 zu entwickeln. Viele Vegeta-rier würden sich zudem gesünder als derRest der Bevölkerung ernähren und bei-spielsweise viel Obst, Gemüse, Nüsseund Hülsenfrüchte essen, die das Risikofür Krebs und Herz-Kreislauf-Er-krankungen reduzieren.© Natika - Fotolia.com 14
  • 15. GESUNDHEIT INTERNATIONAL KEINE MEDIZINTOURISTEN Krankenversicherungskarte. Wird diese © Rynio Productions - Fotolia.com AUS KRISENLÄNDERN IN beim deutschen Arzt vorgelegt, muss DEUTSCHLAND der Krankenversicherungsträger des Hei-Die deutschen Krankenkassen fürchten, matlandes für die Behandlung aufkom-dass die Krise in den Euroländern und men.die sich dort verschlechternde medizini-sche Versorgung dazu führen, dass sich Der Versicherte entscheidet, welchezunehmend ausländische Gäste in deutsche Krankenkasse dafür dem ArztDeutschland behandeln lassen. Die Ver- gegenüber in Vorleistung gehen soll. Siebindungsstelle des GKV-Spitzenver- muss sich anschließend das Geld ausbands stellt derzeit aber noch keinen dem Heimatland des Patienten zurück-verstärkten Trend fest, dass Menschen holen. Das Verfahren ist mitunter lang-extra zur Behandlung nach Deutschland wierig. Aber bisher seien alle Rech-kommen, weil in ihrer Heimat die Ver- nungen bezahlt worden. Dennochsorgung eingeschränkt ist. Das berichtet müsse die Entwicklung weiter beobach-die Ärzte Zeitung. tet werden. Akute Sorgen der Kassen, dass sie die verauslagten Kosten von denDer Verband verweist darauf, dass die maroden Gesundheitssystemen der Kri-Krisenländer keine direkten Nachbarn senstaaten nicht zurückerhalten, be-sind. Wer aus diesen Ländern zur Ar- trachtet der Spitzenverband nichtbeitssuche in Deutschland ist, verfüge in als unbegründet.der Regel über eine gültige europäische DUBAIS BEVÖLKERUNG ZU DICK Die Bewohner Dubais essen zu viel. Laut gulfnews.com konsumiert die Mehrheit der Residenten über 3.000 Kalorien täglich. Das sei zuviel ange- sichts des Umstandes, dass ein durch- schnittlicher Mann rund 2.500 Ka- lorien am Tag braucht und die Durch- schnittsfrau etwa 2.000. Dubai gehört bereits jetzt zu den Top-Zehn-Län- dern mit den meisten Fällen von Über- gewicht. Sowohl Expatriates als auch Einheimi- sche sollten ihre Kalorienzufuhr aus gesundheitlichen Gründen reduzieren. Ernährungsexperten fordern eine flä- chendeckende Aufklärung über die Ri- siken von falscher Ernährung und Mangel an Bewegung. © banglds - Fotolia.com 15
  • 16. AUS ALLER WELT AUSWANDERER prämie. Neben der Kostenübernahme VERLASSEN für ein Flugticket sind das 450 Euro. SPANIEN365.000 Auswanderer haben in den ers- Allein im ersten Halbjahr 2012 stieg dieten neun Monaten dieses Jahres Spa- Zahl der Auswanderer gegenüber demnien wieder verlassen und sind in ihre Vorjahreszeitraum um 44 Prozent aufHeimatländer zurückgekehrt. Dies teilt 40.625. Weitere 228.890 Ausländerdas spanische Statistikamt INE mit. hätten in dem gleichen Zeitraum das Land verlassen. Hintergrund: SpanienSeit dem Beginn des Jahres 2010 haben befindet sich bereits das zweite Mal in-insgesamt schon 928.000 Menschen nerhalb von drei Jahren in einer Rezes-(darunter viele Einheimische) Spanien sion. Die Arbeitslosenquote liegt bei fastverlassen. Die Begründung: Die schlech- 25 Prozent, bei jungen Erwachsenente wirtschaftliche Lage. unter 25 Jahren sogar bei 52 Prozent. Eine Verbesserung der wirtschaftlichenDie spanische Regierung, offensichtlich Lage in Spanien ist nicht vor 2014interessiert, die Sozialbudgets zu entla- zu erwarten.sten, bietet Einwanderern aus Mittel-und Südamerika sogar eine Rückkehr- © magann - Fotolia.com DUBAIS SHOPPING DÄNEMARK SCHAFFT IMPRESSUM MALL IST GOLDGRUBE ZUCKER- UND FETTSTEUER AB Die rund 235.000 Quadratmeter große Dänemark will seine erst vor gut einem Mall of the Emirates in Dubai ist fast drei Jahr eingeführte Zucker- und Fettsteuer HERAUSGEBER: Mal profitabler pro Quadratmeter als der wieder abschaffen. Das geht aus einer BUND DER AUSLANDS- Branchendurchschnitt und damit eines dpa-Meldung hervor. Die Steuer auf dick ERWERBSTäTIGEN E.V. der lukrativsten Einkaufszentren der machende Lebensmittel habe zu hohe KüHNEHöFE 3 Welt. Ihr Umsatz übertrifft sogar die ei- Verwaltungskosten verursacht, heißt es 22761 HAMBURG niger der international renommiertesten seitens der dänischen Regierung. Super- TEL. +49-40-306874-0 Einkaufszentren in Los Angeles, Toronto marktketten haben be- reits angekün- und Orlando. Das hat eine Recherche digt, die Preise für Butter, Sahne, WWW.BDAE.COM des International Council of Shopping Schokolade und andere Süßigkeiten im Centres (ICSC) ergeben. Januar wieder zu senken. REDAKTION: ANNE-KATRIN SCHULZ Seit die Mall of the Emirates 2005 ihre Dänemarks Parlament hatte mit der Ein- akschulz@bdae.de Tore öffnete, stieg die jährliche Kunden- führung der Steuern für internationale zahl um durchschnittlich acht bis zehn Diskussionen gesorgt. Die Einzelhänd- SANJA ZIVKoVIC Prozent pro Jahr. Im ersten Halbjahr lerverbände lehnten die Neuregelung 2012 konnten mehr als 20 Millionen Be- von Anfang an ab – insbesondere GESTALTUNG / LAYOUT: sucher gezählt werden wegen der nach ihrer Meinung zu kom- PRADEEP DHARMAPALAN plizierten Berechnung. Zudem fürchte- Der Einkaufstempel kam beim ICSC- ten sie, dass noch mehr Dänen ihre LEKTORAT: Ranking auf den siebten Platz hinter Ein- Einkäufe wegen der niedrigeren Preise ANDREA KRAUS kaufszentren in Sydney, New York City, in Schleswig-Holstein machen würden. London, Las Vegas und Miami. COPYRIGHT: Die Mitte-Links-Regierung unter Minis- DIE BEITRäGE IM BDAE- © bluedesign - Fotolia.com terpräsidentin Helle Thorning-Schmidt NEWSLETTER SIND URHE- verfügt aber nicht über eine parlamen- BERRECHTLICH GESCHüTZT tarische Mehrheit und braucht die Zu- UND DüRFEN NICHT oHNE stimmung von Oppositionsparteien, um SCHRIFTLICHE GENEHMI- den Haushalt für 2013 zu verab- GUNG DURCH DEN HERAUS- schieden. GEBER REPRoDUZIERT WERDEN. DIE BEITRäGE DES BDAE- NEWSLETTERS SPIEGELN DIE MEINUNG DER REDAKTIoN UND NICHT UNBEDINGT DIE DES BDAE WIDER. © margo555 - Fotolia.com 16

×