Your SlideShare is downloading. ×
  • Like
Ran an den Trend! Entwicklungen rund um das Thema Elektrorad in den Niederlanden
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Now you can save presentations on your phone or tablet

Available for both IPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

Ran an den Trend! Entwicklungen rund um das Thema Elektrorad in den Niederlanden

  • 477 views
Published

A

A

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
477
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
4
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Ran an den Trend!Entwicklungen rund um das Thema Elektrorad in den Niederlanden Präsentation im Rahmen des E-Kongresses ‘Alles unter Strom?!’ 6 Oktober 2010
  • 2. Zu meiner Person...• Angela van der Kloof, Beraterin für Mobilität• Themen: Elektrorad, Fahrrad, ÖPNV, Verkehrssicherheit, Bildung und Verkehrsverhalten• Heute und hier: In Vertretung für den Fietsberaad Internationaal
  • 3. Mobycon bewegt Menschen• Wir arbeiten mit Menschen wie Ihnen zusammen, um reale Verbesserungen der Mobilität und der Lebensqualität zu erreichen. Hierbei zählt besonders die Beteiligung aller betroffenen Personen.
  • 4. Das Elektrorad in den Niederlanden1. Kennzeichen und Zahlen2. Zielgruppen3. Gesellschaftliche Effekte des Anstiegs zum E-Rad- Verkehr4. Reaktionen von Behörden und Wirtschaft
  • 5. 1. Kennzeichen & Zahlen• Man kann mit weniger Mühe schneller und weiter Rad fahren• Das E-Rad muss aufgeladen werden• Das E-Rad ist schwerer (durchschnittlich 25 kg)• Das E-Rad ist teurer (durchschnittlich über € 2.000,-)
  • 6. 1. Kennzeichen & ZahlenDas Produkt steckt längst nichtmehr in den Kinderschuhen: •Aktionsradius 25 - 100 km •Ladedauer 3 - 8 StundenInsgesamt eine schnelleProduktentwicklung.
  • 7. 1. Kennzeichen & Zahlen Turnover electric bike compared with city bike600000500000400000 Elektische fiets300000 Stadsfiets200000100000 0 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 Time
  • 8. 2. Zielgruppe ältere Menschen
  • 9. 2. Zielgruppe junge Familien
  • 10. 2. Zielgruppe Arbeitnehmer
  • 11. 2. Zielgruppe jüngere Menschen
  • 12. 3. Gesellschaftliche Effekte• Das E-Rad kann bis zu 18% als Ersatz für das Auto dienen.• Akzeptable Distanzen von Pendlern liegen zwischen 6,3 km -> 9,8 km• Zu erwartende Zunahme der Anzahl an Umsteigern bis zu 6 km von 3% bis 9%
  • 13. 3. Gesellschaftliche Effekte Gemiddelde benzine brommer 133 Gemiddelde auto 96 Kleine auto 63Benzine brommer (euro2- norm) 62 Elektrische scooter 8 Elektrische fiets 1 Fiets 0 0 20 40 60 80 100 120 140 milieuvervuiling tov elektrische fiets
  • 14. 3. Gesellschaftliche Effekte• Weniger Feinstaub in Städten• Weniger Lärmbelästigung• Weniger Parkprobleme• Bessere Zugangsmöglichkeiten• Mehr physische Bewegung für bestimmte Zielgruppen, weniger für andere• Mehr Gelegenheit für spontane, soziale Kontakte während des Radfahrens
  • 15. 3. Gesellschaftliche EffekteIch wünsche mir weniger Das ist gut! Das trägt zur Autoverkehr und mehr besseren Erreichbarkeit im Das ist gut für die Umwelt Aber was bedeutet dies alles Fahrradgebrauch. Nahverkehr bei.” und die Gesundheit. für die Verkehrssicherheit?
  • 16. 3. Gesellschaftliche Effekte• Mehr Radfahrer mit höheren Geschwindigkeiten: Ist dies für Radfahrer, die weniger geschickt und erfahren sind, gefährlicher?• Gewohnte Erwartungen zur Geschwindigkeit von Radfahrern treffen nicht mehr zu: Ist dies für andere Verkehrsteilnehmer gefährlicher?
  • 17. 4. Reaktionen von Behörden
  • 18. 4. Reaktionen aus der Wirtschaft
  • 19. Das Elektrorad kann einen revolutionären Unterschied auf dem Mobilitätsmarkt bis 20 km machen. Journeys related to distance and transportation mode 2% 100% 6% 15% 19% 90% 27% 11% 6% 80% 70% 26% 60% 34% foot 3% 2% bike Percentage 50% bus/tram/metro 81% train 76% 40% 2% car 30% 48% 20% 36% 10% 0% Total < 7,5 km (70% of all 7,5 - 15km (11% of all 15 km < (18% of all movements) movements) movements) Können wir diesen Unterschied erreichen?!?
  • 20. Die Zukunft verlangt nach Bewegung. Mobycon bewegt Menschen!Kontakt: a.vanderkloof@mobycon.nl oder h.bunte@mobycon.nl