Mehr als                     heiße Luft!           Fragen und Antworten zur Cloud-TechnologieCloud ERP                  fü...
Mehr als heiße Luft Whitepaper | Seite 2                   	   Wenn Fertigungsunternehmen den Umstieg            	   Sich...
Mehr als heiße Luft Whitepaper | Seite 3Denn dank Cloud-Technologie können inzwischen         "Die Sicherheit unserer Date...
Mehr als heiße Luft Whitepaper | Seite 4"Kontinuität ist für uns entscheidend.                "Eine ERP-Lösung von der Sta...
Mehr als heiße Luft Whitepaper | Seite 5"Die Cloud bietet CIOs die Chance zu einem Neuanfang. Sie könnenall die Probleme d...
Mehr als heiße Luft Whitepaper | Seite 6Plex Systems und Plex Online sind eingetragene Marken von Plex Systems, Inc.www.pl...
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Plex Systems: Mehr als heiße Luft! Fragen und Antworten zur Cloud-Technologie

478 views
396 views

Published on

Wenn Fertigungsunternehmen den Umstieg von herkömmlichen ERP-Lösungen auf ein Cloud-System planen, gibt es berechtigte Fragen und Bedenken.
Cloud ERP-Lösungen haben bewiesen, dass sie ihren On-Premise-Pendants hinsichtlich Sicherheit, Kontinuität, Kosten und anderer Faktoren mindestens ebenbürtig sind.
Kunden sollten allerdings darauf achten, dass sie das Eigentum an ihren Daten behalten. Die Daten müssen jederzeit zugänglich bleiben.

Published in: Technology
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
478
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Plex Systems: Mehr als heiße Luft! Fragen und Antworten zur Cloud-Technologie

  1. 1. Mehr als heiße Luft! Fragen und Antworten zur Cloud-TechnologieCloud ERP für FertigungsunternehmenAnywhere – anytime – any device! WWW.PLEX.COM/DE
  2. 2. Mehr als heiße Luft Whitepaper | Seite 2  Wenn Fertigungsunternehmen den Umstieg Sicherheit, Kontinuität, Kosten und andererZUSAMMENFASSUNG: von herkömmlichen ERP-Lösungen auf ein Faktoren mindestens ebenbürtig sind. Cloud-System planen, gibt es berechtigte Fragen und Bedenken.  Kunden sollten allerdings darauf achten, dass sie das Eigentum an ihren Daten behalten.  Cloud-ERP-Lösungen haben bewiesen, dass Die Daten müssen jederzeit zugänglich bleiben. sie ihren On-Premise-Pendants hinsichtlich EIN BLICK IN DIE VERGANGENHEIT sich schneller und fundierter treffen, Irrtümer und Fehler reduzieren. Vielleicht das bedeutendste Inzwischen bieten fast alle ERP-Anbieter Cloud-Lö- Ergebnis war jedoch: Wichtige Daten standen sungen an. Doch vor einiger Zeit gestaltete sich die erstmals im gesamten Unternehmen zur Verfügung. Bereitstellung geschäftskritischer Anwendungen noch deutlich schwieriger. Der übliche Ablauf sah Der grundsätzliche Bedarf nach einem ERP-System so aus: Erst wurden ein Softwareanbieter und die stand und steht deshalb zumindest für größere nötige IT-Infrastruktur ausgewählt, dann wurden Fertigungsunternehmen außer Frage: Ohne eine eigene Fachkräfte mit dem Implementieren, Testen solche Lösung ist es schlichtweg unmöglich, und Pflegen der Software betraut. Meist mussten effizient zu arbeiten und erfolgreich auf den teure Berater dafür sorgen, dass die Lösung die globalen Märkten zu agieren. konkreten Geschäftsanforderungen erfüllt. Alterna- tiven gab es kaum. Ob CRM (Customer Relationship Management), MES (Manufacturing Execution CLOUD UND SAAS: Systems), QM (Qualitätsmanagement), ERP (Enter- DIE BEREITSTELLUNGSMODELLE prise Resource Planning) oder andere Industrie- VON HEUTE Software – alle Projekte folgten demselben Ansatz. Mit dem neuen Jahrtausend kamen auch neue Trotz dem hohen Zeit- und Kostenaufwand waren Bereitstellungsmodelle für Geschäftsanwendungen diese Investitionen unerlässlich, um dringend be- auf – zuerst unter der Bezeichnung „Software as nötigte Funktionen zu erhalten und die betriebliche a Service“ (SaaS), später dann einfach unter dem Effizienz zu steigern. Insbesondere ERP-Systeme Schlagwort „Cloud“. Für Unternehmen, die mehr boten Fertigungsunternehmen eine integrierte Lö- Effizienz bei weniger Aufwand erreichen wollen, sung für sämtliche Geschäftsprozesse, mit der sich bieten diese immer beliebter werdenden Ansätze Zeit und Geld sparen ließ. Entscheidungen ließen vielfältige Vorteile.
  3. 3. Mehr als heiße Luft Whitepaper | Seite 3Denn dank Cloud-Technologie können inzwischen "Die Sicherheit unserer Daten ist uns extremauch geschäftskritische Anwendungen wie ERP- wichtig. Warum sollten wir vertraulicheSysteme als Service über das Internet bezogen Geschäftsdaten außer Haus geben?"werden. Für ein Fertigungsunternehmen bedeutetdas: Es muss keine anspruchsvolle IT-Umgebung  Bei jedem geschäftskritischen Service ist esoder gar ein eigenes Rechenzentrum mehr betrei- zunächst wichtig, einen qualifizierten Anbieterben, sondern kann sich ganz auf seine Kernauf- mit einschlägigen Zertifizierungen auszuwäh-gaben konzentrieren. Und das heißt: hochwertige len, der mit stringenten Prozessen und Richtli-Produkte herstellen, anstatt sich mit der ganzen nien für die Datensicherheit arbeitet. Dann je-Komplexität des Softwarebetriebs auseinanderzu- doch bietet die Datenspeicherung in der Cloudsetzen. ein Sicherheitsniveau, das ein Unternehmen mit eigenen Mitteln kaum erreichen kann. DennIm Vergleich zu herkömmlichen On-Premise-ERP- moderne, professionelle Rechenzentren habenSystemen versprechen Cloud-Lösungen daher nicht nur durchdachte Konzepte für die phy-attraktive Vorteile: minimale Investitionskosten, sische Sicherheit – etwa nach den Standardsweniger Bedarf an IT-Ressourcen sowie einfachere GR-3160 NEBS (Network Equipment – BuildingImplementierung und Integration. System) oder TIA-942 –, sondern können sich auch eine äußerst zuverlässige Infrastruktur leisten, die ein einzelnes Unternehmen alleinHÄUFIGE BEDENKEN – meist nicht stemmen kann.UND WAS DAZU ZU SAGEN IST  Auch Studien zeigen, dass Daten im externenWie viele neue Technologien wurde die Cloud in Rechenzentrum oft sicherer liegen als imden Unternehmen zunächst eher argwöhnisch Unternehmen selbst – denn bestimmte Risikenbetrachtet. Gerade Großunternehmen waren zöger- fallen weg, zum Beispiel Ex-Mitarbeiter, dielich – was nur verständlich ist: Wenn die gesamte sich durch Datendiebstahl an ihrem ehemali-Produktion von einer extern bereitgestellten Lösung gen Arbeitgeber rächen wollen.abhängt, können Störungen oder längere Ausfälleschwerwiegende Folgen haben oder sogar exis-tenzgefährdend werden.
  4. 4. Mehr als heiße Luft Whitepaper | Seite 4"Kontinuität ist für uns entscheidend. "Eine ERP-Lösung von der Stange ist uns zu unflexi-Wie sieht es in der Cloud damit aus?" bel. Wir brauchen die Möglichkeit, das System an unsere individuellen Anforderungen anzupassen." Die meisten Anbieter von Cloud-Lösungen betreiben Rechenzentren mit äußerst hohen  Bei Plex Online nutzen alle Kunden ein und Standards für Zuverlässigkeit und Sicherheit. dieselbe Instanz der Software, können jedoch Plex Systems, Anbieter des Cloud-ERP Plex On- jederzeit individuelle Funktionen in Auftrag line, nutzt beispielsweise zwei Rechenzentren geben oder Funktionen mitnutzen, die ursprüng- mit redundanter Infrastruktur, standortübergrei- lich für andere Kunden entwickelt wurden. fender Replikation und modernster Streaming- Dies ist keine Schwäche der Lösung, sondern Technologie. Da sie räumlich weit voneinander im Gegenteil eine Stärke – denn der Kunde entfernt sind, wäre der Anwendungsbetrieb nutzt dadurch immer die neueste Softwarever- sogar dann noch gewährleistet, wenn eines der sion und kann von attraktiven Erweiterungen Rechenzentren komplett ausfiele, etwa infolge und Verbesserungen profitieren, die von der einer Naturkatastrophe oder eines Terroran- wachsenden Plex Online-Anwendercommunity schlags. Der Kunde könnte dann weitgehend angeregt werden. Wird eine neue Funktion ungestört weiterarbeiten. Sowohl für den nicht gewünscht oder benötigt, kann sie jeder- maximalen Datenverlust (RPO, Recovery Point zeit deaktiviert oder ignoriert werden. Objective) als auch für die maximale Ausfall- dauer (RTO, Recovery Time Objective) erreicht  Zudem pflegt Plex Systems Partnerschaften mit Plex Systems dabei einen anspruchsvollen Drittanbietern, über deren Lösungen zusätz- Wert von nur zwei Stunden – Ziele, die bei liche Nischenfunktionen (Steuerabrechnung, einem On-Premise-System nur mit extremem Ausfuhrkontrolle, E-Commerce usw.) ins Sys- Kosteneinsatz zu realisieren wären. tem eingebunden werden können. Plex Online kann darüber hinaus eine beeindruckende Verfügbarkeit nachweisen: 2011 betrug sie 99,996 % – das entspricht gerade einmal 23 Minuten Ausfallzeit im gesamten Jahresverlauf.
  5. 5. Mehr als heiße Luft Whitepaper | Seite 5"Die Cloud bietet CIOs die Chance zu einem Neuanfang. Sie könnenall die Probleme des täglichen Betriebs hinter sich lassen undsich darauf konzentrieren, echten Mehrwert zu schaffen." Dennis Hodges, CIO, Inteva Products"Wem gehören die Daten? Was passiert, wenn Wie bei jeder Entscheidung für eine bestimmteunser Anbieter in die Insolvenz geht oder Technologielösung ist auch beim Thema Cloud einübernommen wird?" sorgfältiger Auswahlprozess entscheidend. Kunden sollten also die richtigen Fragen stellen, um die Er- Zumindest bei Plex Systems ist die Lage klar: fahrung eines Anbieters einschätzen zu können. So Der Kunde behält das Eigentum an seinen wird schnell klar, wer auf lange Sicht der richtige Daten und kann sich den kompletten Daten- Partner für einen zuverlässigen Anwendungsbe- bestand oder Teile davon jederzeit in unter- trieb ist. schiedlichen Dateiformaten exportieren lassen. Plex Systems berechnet dafür wie bei allen Eines steht unabhängig davon fest: Die Cloud ist anderen Aufträgen außerhalb des regulären inzwischen eine echte Alternative, um Unterneh- Supports lediglich den tatsächlichen Zeit- mensanwendungen sicher, zuverlässig und hoch- aufwand. Im Plex Online-Nutzungsvertrag ist verfügbar bereitzustellen. zudem eindeutig geregelt, dass die Daten bei einer Kündigung – gleich durch welche Seite – Für zukunftsorientierte Fertigungsunternehmen dem Kunden übergeben werden. bietet die Cloud also beste Aussichten! Kurz gefasst: Die Daten bleiben im Eigentum des Kunden und sind jederzeit verfügbar.
  6. 6. Mehr als heiße Luft Whitepaper | Seite 6Plex Systems und Plex Online sind eingetragene Marken von Plex Systems, Inc.www.plex.com/deeuroinfo@plex.com+49 89 416 160 900Plex Systems, Inc.Nymphenburger Str. 480335 München

×