WFB NewsAktuelles aus der Wirtschaftsförderung Bremen ++ Ausgabe Nr. 12 ++ Juni 2012 ++TitelthemaBremens Stärken          ...
2                                                                                                                         ...
4                                                                                                                         ...
6                                                                                                                         ...
8                                                                                                                         ...
10                                                                                                                        ...
12Nachrichten: Plantage 9                                                   Nachrichten: Bremer Aufbau-BankUnd weiter geht...
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Wfb news-12-2012-2

856 views
798 views

Published on

Kundenmagazin WFB News, Ausgabe Juni 2012

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
856
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
2
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Wfb news-12-2012-2

  1. 1. WFB NewsAktuelles aus der Wirtschaftsförderung Bremen ++ Ausgabe Nr. 12 ++ Juni 2012 ++TitelthemaBremens Stärken Mit den Clustern Luft- und Raumfahrt, Erneuerbare Energien / Windenergie,ausbauen Maritime Wirtschaft / Logistik betreibt die Wirtschaftsförderung nachhaltige Innovationsförderung für Bremen. > S. 2weitere themenTurkish Airlines: Wohnen und Neues Natur- InszenierteTake-off ab Leben in der reservat nicht BeleuchtungBremen Überseestadt nur für Tiere weltweitNACHRICHTEN > S. 5 Profile > S. 6 PROfile > S. 7 PortrÄt > S. 8 wfb News 12  | 2012
  2. 2. 2 3 das Demonstrator-Konzept für die Sicherheit in der Deutschen Bucht TITELthema: INNOVATIONSFÖRDERUNG begonnen werden. Zeit zum Trödeln habe man nicht. „Auch das Minis- Editorial terium weiß um die Brisanz. Hier ist ein enger Schulterschluss aus Liebe Leserinnen und Leser, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft gefragt“, betont Holger Klindt. Innovationspolitik ist der Motor für den Strukturwandel. Innova- Vorsprung durch Profilschärfung und neue Wege „Wir haben es mit der Cluster-Strategie geschafft, Bremen mit einem tionen entstehen in Forschungseinrichtungen von Unternehmen, in Universitäten und Instituten. Was zunächst eine kluge neue Idee für ein Produkt oder Verfahren ist, muss sich dann im Wett- bewerb behaupten. Dies führt zu Strukturwandel und resultiert Know-how- Setzt auf zukünftige Werkstoffe: Dr. Kai Brüggemann. authentischen Profil am Markt zu platzieren“, sagt Andreas Heyer. In allen Clustern bewege sich der Standort unter den Top 5. Die Bemü- hungen in der konzentrierten Innovationsförderung zielen darauf in einem gesamtwirtschaftlichen Wachstum. Deshalb kommt der Förderung von Innovationen eine besondere Bedeutung zu. Die öffentliche Hand kann den Unternehmen die Verantwortung Verknüpfung gesprochen breit aufgestellte Branche der Maritimen Wirtschaft/ Logistik mit rund 74.000 Beschäftigten. ab, diese respektablen Positionen auszubauen und Standortprofile zu stärken. Beispielsweise in der Windenergie. Einer der boomenden Bereiche der Windenergie wird das Feld der Offshore-Gewinnung und das Risiko bei der Innovationsentwicklung nicht abnehmen, sein. Gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiff- aber sie ist oft ein entscheidender Faktor, wenn es darum geht, Wer sich auf seine Stärken besinnt, der Leuchtturmprojekte brüchiger (DGzRS) hat die Wirtschaftsförderung das „European Off- technologische Entwicklungen zu beschleunigen. Auch das Bundesland Bremen unternimmt erhebliche Anstren- hat eine Marschroute für die Zukunft. Indem man Cluster definierte, ist es gelungen, Branchenakteure enger shore HSSE Center“ ins Leben gerufen. Ein bislang einzigartiges Kom- zu vernetzen, neue Netzwerke zu initiieren, Kooperationen zwischen petenzzentrum zum Gesamtkomplex Sicherheit auf See. „Im Bereich gungen, um die Rahmenbedingungen für ein gutes Innovations- Das gilt nicht nur im Einzel-Coaching, Unternehmen, aber vor allem auch zwischen Wirtschaft und Wissen- der Offshore-Windenergie sind wir erst am Anfang der Entwicklung“, klima zu schaffen. Die Förderbudgets sind angesichts der Haus- haltssituation begrenzt, deshalb muss Innovationsförderung dort sondern auch für einen ganzen Standort. sagt Dr. Klaus Meier. Er gründete 1996 gemeinsam mit einem Partner Projekt 2: Offshore-Security-Zentrum die heutige wpd AG. In der Projektierung von Windparks ist das Bre- ansetzen, wo die größten und nachhaltigsten Effekte erwartet Bremens Potenzial und seine Standort- mer Unternehmen mittlerweile Marktführer, allein in Deutschland hat werden. Mehr als 100 Windparks sind in der deutschen Nord- und Ostsee geplant, Wir Wirtschaftsförderer arbeiten seit nunmehr drei Jahren entwicklung ist eng mit drei führenden mehr als 1.000 Menschen werden ständig auf hoher See im Einsatz sein. wpd 180 Windparks mit einer Leistung von 1,6 Gigawatt realisiert und Mit einem „European Offshore HSSE Center“ soll gemeinsam mit der Deut- weitere 2,3 Gigawatt sind in Planung. Weltweit sollen es 7,5 Gigawatt auf Basis des „Innovationsprogramms 2020“ des Senators für Wirtschaft, Arbeit und Häfen mit der Strategie „Stärken stärken“. Branchen verbunden. Zurecht. schen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DgzRS) eine hochmoderne werden. „Die Windenergie im Wasser ist neben der Weiterentwicklung und leistungsstarke zentrale Leitstelle in Bremen eingerichtet werden. Von Dabei steht die Entwicklung von Clustern im Mittelpunkt. Das w Luft- und Raumfahrt, Windenergie, Maritime Wirtschaft/Logis- der Airport-Stadt aus werden künftig über eine professionelle Aufarbeitung sicherheitskritischer Situationen durch ein Echtzeitlagebild sämtliche Sicher- sind Wirtschaftszweige, die ganz besondere Eigenschaften tik – drei zukunftsträchtige Branchen, in denen Bremen im nationalen Projekt 3: Nationaler Masterplan heits- und Rettungsmaßnahmen in der Nord- und Ostsee koordiniert. Im aufweisen: eine herausragende Expertise, ein Platz unter den Wettbewerb die Nase vorn hat. Nun sind diese Wirtschaftsfelder am Zentrum steht die Bündelung eines Notfallmanagements aus einer Hand. Top 5 im nationalen Wettbewerb, eine relevante Anzahl von Das Bremer Kompetenzcluster MARISSA (Maritime Security and Safety Appli- Standort Bremen bekanntlich schon sehr gut entwickelt und doch cations) ist vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie mit der Unternehmen und Forschungseinrichtungen sowie Netzwerke. werden sie nachhaltig neu bestellt und durch die Wirtschaftsförde- schaft anzuregen. Mit der BALance Technology Consulting ist ein Bremer Koordinierung und Umsetzung eines Teils des „Nationalen Masterplans Mari- In Bremen wurden drei Kompetenzcluster identifiziert: die time Technologien“ (NMMT) beauftragt worden. Im Feld Maritime Verkehrsleit- rung aus einem anderen Blickwinkel betrachtet. Seit gut zwei Jahren Unternehmen mit der Koordinierung der Umsetzung des Nationalen Luft- und Raumfahrt, die Maritime Wirtschaft / Logistik und und Sicherheitstechnik ist MARISSA mit der Umsetzung des Leuchtturmpro- fokussieren sich die Bemühungen der Wirtschaftsförderer in der Inno- Masterplans Maritime Technologien (NMMT) vom Bundeswirtschafts- jektes „Sicherheit in der Deutschen Bucht“ betraut. Derzeit wird an einem die Windenergiebranche. Diese Bremer Stärken gilt es weiter auszubauen und gleichzeitig den Blick für weiteres Innova- vationsförderung auf drei Cluster Luft- und Raumfahrt, Erneuerbare ministerium betraut worden. „Bremen hat es geschafft, sich erfolgreich Demonstrator-Konzept gearbeitet. Ziel des Nationalen Masterplans ist die Stärkung der technologischen Exzellenz der deutschen Meerestechnik wie der tionspotenzial am Standort zu schärfen. Energien/Windenergie, Maritime Wirtschaft/Logistik statt auf breit zu profilieren“, betont Andreas Heyer, Vorsitzender der Geschäftsfüh- weitere Ausbau Deutschlands als Hochtechnologie-Standort für maritime Mehr zu der Innovationsförderung in Bremen und anderen aktu- angelegte betriebliche Einzelförderungen. Eine Strategie, die aufzu- rung der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH. Technologien. ellen Themen finden Sie in dieser Ausgabe unseres Kundenmaga- gehen scheint. In den Clustern ist heute bereits eine beeindruckende Dass Bremen im Rahmen des NMMT das Leuchtturmprojekt „Sicher- zins „WFB News“. Zahl von Unternehmen aktiv. Die Branchen werden sich weiterhin als heit in der Deutschen Bucht“ umsetzt, ist den Aktivitäten und Kompe- von Windparks an Land ein wesentlicher Baustein“, betont Meier. Trotz Ich wünsche Ihnen eine interessante Lektüre. Motoren in der Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen erwei- tenzen des industriegeführten Netzwerkes MARISSA (Maritime Safety Unkenrufen aus der Branche sieht der Unternehmer die Windkraft wei- sen. In allen Feldern gibt es renommierte, global aufgestellte Unter- and Security Applications) geschuldet. In dem Netzwerk engagieren sich ter gut aufgestellt „und der Nordwesten wird das Zentrum der deut- nehmen und in allen drei Branchen hat sich eine aktive und hoch- führende Industrieunternehmen gemeinsam für neue Produkte und schen Windenergie bleiben“. Meier verweist auf das enorme Potenzial: Herzlichst Ihr attraktive Wissenschaftslandschaft entwickelt. Und der elementarste Lösungen, die schnell in den Markt gebracht werden sollen. Statt Kon- Vom Forschungsinstitut über Hochschulen bis hin zu Projektentwicklern Punkt: Die Branchen verknüpfen ihr Potenzial über Netzwerke. In der kurrenz herrscht die Einigkeit über Synergien und eine gemeinschaft- und Produzenten seien alle Kräfte hier gebündelt. In dieser Kompetenz- Luft- und Raumfahrt werden über 100 Unternehmen mit etwa 12.000 liche Stärkung des Know-hows am Standort Bremen und darüber hinaus auflistung ist die Gründung eines Offshore-Sicherheitszentrums ein Arbeitsplätzen gezählt darunter die großen Player EADS/Astrium, auf Bundesebene. „Die großen Unternehmen können so auch als Tür- logischer Schritt. „Die Offshore-Windparks sind eine Herausforderung“, Airbus, OHB und die Voith AG. Im Bereich der Windenergie sind es gar öffner für alle kleineren funktionieren“, betont Holger Klindt, Head of rund 150 Unternehmen mit gut 5.500 Mitarbeitern. Firmen wie die Product Management & Strategy der Signalis GmbH. Die Tochter der wpd AG, die REETEC GmbH und die ENERCON GmbH gelten zudem Atlas Elektronik GmbH engagiert sich aus Überzeugung im MARISSA- als Pioniere auf dem Feld der Windenergie. Hinzu kommt eine aus- Verbund. „Es herrscht weltweit ein enormer Druck, neue Technolo- gien in den Markt zu bringen“, sagt er. Insbesondere in der Region Projekt 1: „EcoMaT“ Asien wachse im Markt der maritimen Sicherheit ein ernstzunehmender Andreas Heyer Wettbewerb. „Unser großer Vorteil ist, dass wir komplementär auf- Vorsitzender der Geschäftsführung In der Airport-Stadt entwickelt die WFB ein neuartiges Forschungs- und Tech- nologiezentrum für Werkstoffwissenschaften und Leichtbau: das „EcoMaT- gestellt sind. Von Unterwassersystemen bis hin zu Satellitenlösungen WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH Center for Eco-efficient Materials & Technologies”. In dem Zentrum sollen können wir am Standort Bremen durchgängige Lösungen anbieten“, gemeinschaftlich Kompetenzen aus Wirtschaft und Wissenschaft gebündelt so Klindt. Mit hoher Dynamik treibt MARISSA Themen voran, um neue werden. In direkter Nachbarschaft zu dem Flughafen und industriellen Partnern wie der Airbus Deutschland GmbH, KAEFER Isoliertechnik GmbH & Co. KG, integrative Technologien zum Einsatz zu bringen – und hat mit die- der Astrium GmbH und HELLA KGaA sollen rund 500 Mitarbeiter aus der Indus- ser Entschlossenheit Gehör bei der Bundesregierung gefunden. „Es ist trie, den Forschungseinrichtungen und der Universität Bremen gemeinsam unter einem Dach forschen und entwickeln. uns hervorragend gelungen, uns als MARISSA mit dem Gesamt-Know- how in Industrie und Forschung zu platzieren. Noch in diesem Jahr soll Holger Klindt engagiert sich für die maritime Sicherheit in der Deutschen Bucht.wfb News 12 | 2012 wfb News 12  | 2012
  3. 3. 4 5sagt auch Dr. Klaus Meier. Nicht nur in der Errichtung, sondern auch inder Wartung. Für Ingenieure ebenso wie für Versicherungsexperten. Nachrichten: via bremenDass Bremen und die gesamte Nordwest-Region zum Nukleus derWindenergie zählen, untermauert auch das große Interesse an derFachtagung und Messe „Windforce“, die in diesen Tagen rund 700 VIA BREMEN goes EastTeilnehmer nach Bremen holt. „Großbritannien wird die Nummer 1 in w  VIA BREMEN und China –der Offshore-Windenergie bleiben“, so Meier, „aber Deutschland als eine Kombination, die in diesenzweitgrößtes Land bleibt am Ball.“ Helfen bei der Aufholjagd würde Kurzinterview mit Andreas Heyer, Wochen mit viel Leben erfülltder Branche die Realisierung des geplanten Offshore-Terminals in Vorsitzender der geschäftsführung der WFB wurde. Mitte Mai war eine chi-Bremerhaven. „Das ist eine Infrastrukturmaßnahme für die Region, nesische Delegation der Chinadie einfach kommen muss“, so Klaus Meier. Wofür braucht Bremen Cluster? Federation of Logistics and Sich auf die Stärken eines Standortes zu konzentrieren, ist ein Purchasing (CFLP) in Bremen wichtiger Impuls, um nachhaltiges Wirtschaftswachstum zu zu Besuch. Die 24 Repräsentan- generieren und Arbeitsplätze zu schaffen oder zu erhalten. Mit ten großer chinesischer Logis- einer Innovationsförderung, die sich auf die drei Cluster Luft- tikunternehmen informierten und Raumfahrt, Windenergie und Maritime Wirtschaft fokussiert, sich auf ihrer zweiwöchigen wollen wir insbesondere die vorhandenen Kompetenzen der Deutschlandreise über moderne logistic China 2012 in Shanghai die WFB Wirtschaftsförderung den Logistikstandort Bremen hiesigen Wirtschaft stärken und Bremen zu einem modernen, Supply Chain Management Sys- statt. Auf der internationalen Bremen und VIA BREMEN zu wecken. v zukunftsfähigen Standort mitgestalten. teme. Mit VIA BREMEN lernten Messe präsentierte sich VIA mit dem Büro Shanghai gemein- www.via-bremen.com Wie steht Bremen derzeit da? die Teilnehmer Möglichkeiten BREMEN auf dem Bremer sam unter der Marke Bremen- Wir haben es nach gut zwei Jahren Cluster-Strategie geschafft, zur Vernetzung am Logis- Gemeinschaftsstand mit ande- invest vor chinesischen Unter- Bremen gut am Markt zu positionieren. Und das mit einem tikstandort Bremen kennen. ren Unternehmen und Insti- nehmern auf, um das Interesse klaren Profil und einem authentischen Auftritt. In allen drei Inno- Anfang Juni fand die transport tutionen. Außerdem traten chinesischer Unternehmen für vationsfeldern bewegt sich die Bremer Wirtschaft unter den Top 5 in Deutschland. Nachrichten: Innovationscluster Nachrichten: GewerbeflächenDr. Klaus Meier, einer der Windkraftpioniere. Was macht die Cluster aus? Sie haben die passenden Strukturen und ein solides Fundament.Gemeinsame Wege gehen Es gibt jeweils hoch kompetente mittelständische Unternehmen, Zwei neue Branchenkataloge Alle auf einen BlickAls Maßstab gebend hat sich innerhalb der Cluster-Strategeie das ein hohes wissenschaftliches Potenzial und funktionierende w Im Juni hat die WFB Wirt- Kataloge mit dem neuen Logo w Für die Suche nach einem über über alle Gebiete, ihreGehen gemeinsamer Wege erwiesen. Nicht nur mit MARISSA, son- Netzwerke. Bremen ist in allen drei Clustern eine Vorzeige-Region. schaftsförderung Bremen zwei des Innovationsstandortes Bre- neuen Standort in Bremen Größe, besonderen Merkmaledern auch mit AVIABELT in der Luft- und Raumfahrt und VIA BRE- Förderung steht gleichbedeutend für Finanzen? neue Branchenkataloge heraus- men können kostenlos bei laura. stehen ansiedlungsinteressier- und Ansprechpartner gibt jetztMEN für die Hafen- und Logistikbranche, sind starke Netzwerke Unser Förderbudget ist begrenzt, deshalb ist es wichtig, andere gegeben: Darin präsentieren sich neumann@w fb-bremen.de ten Unternehmen sowie Be- der neue Internetauftritt derentstanden, „die von den Akteuren getragen und vor allem weiter- Wege zu gehen. Im Wettbewerb um EU-Gelder wird heute Unternehmen und Institutionen angefordert oder auf www.wfb- standskunden und ihren Part- WFB Wirtschaftsförderung Bre-entwickelt werden“, betont Andreas Heyer. Die Wirtschaftsförde- ein professionelles Cluster-Management verlangt. Wir haben aus „Luft- und Raumfahrt“ sowie bremen.de heruntergeladen nern allein 24 Gewerbegebiete men:www.gewerbeflaechen-rer stehen als Partner zur Seite, steuern mit gut aufgestellten Grün- uns weg von der betrieblichen Einzelförderung hin zu einer der „Maritimen Wirtschaft“. Die werden.v zur Verfügung. Einen Überblick bremen.de. vderzentren eine effiziente Infrastruktur bei und sind bemüht, die zeitgemäßen Innovationsförderung in den Clustern entwickelt.Cluster mit neuen Impulsen zu versehen. Dazu zählt beispielsweise, Daneben begleiten wir auch Innovationsprojekte aus anderen Nachrichten: Flughafen Bremenetablierte Querschnittsbranchen wie die Informationstechnologie, Branchen, denn der Standort Bremen hat großes Potenzial.aber auch die Kreativ-, Umwelt- und Gesundheitswirtschaft in Pro- Querschnittsfelder wie die IT- oder die Kreativwirtschaft passenjekte der Cluster zu integrieren. Dazu zählt aber auch, eine strategische hervorragend als zusätzliche Triebfedern in die Clusterstrategie. Istanbul hin und zurück: Turkish Airlines fliegt jetzt ab BremenWeiterentwicklung wie beispielsweise mit dem in der Airport-Stadt Kontakt w Seit Ende Mai 2012 fliegt Streckennetz“, sagt Tekin Ekinci,geplanten „EcoMaT“. In dem neuen Forschungs- und Technologiezen- Turkish Airlines täglich von General Manager von Turkishtrum sollen Unternehmen und Forschungseinrichtungen gemeinsam Windenergie Maritime Dr. Erika Voigt Wirtschaft/Logistik Bremen nach Istanbul und Airlines in Bremen. Seit März 2012im Bereich Werkstoffwissenschaften und Leichtbau forschen und ent- Jörg Kautzner zurück. Eine neue und interes- hat die Airlines ein eigenes Regi-wickeln. Auch der Flugzeugbauer Airbus engagiert sich für das neue sante Verbindung für Touristen onalbüro an der Flughafenallee.Forschungszentrum. „Es geht darum, übergreifend das Standbein der und Geschäftsreisende, ist doch Sie ist mit mehr als 32 MillionenMaterialwissenschaften zu stärken und schneller neue Erkenntnisse Telefon Telefon (0421) 96 00-337 (0421) 96 00-324 Istanbul selbst ein attraktives Fluggästen jährlich und mehrzu gewinnen“, sagt Dr. Kai Brüggemann, Standortleiter von Airbus in erika.voigt@wfb-bremen.de joerg.kautzner@wfb-bremen.de Reiseziel und wird gleichzeitig als 200 Destinationen weltweitBremen. Das gelte sowohl für den Flugzeugbau, als auch für andere als Drehkreuz immer wichtiger, die viertgrößte FluggesellschaftIndustrien vor Ort wie dem Yacht- oder Automobilbau. Man stehe in Luftfahrt Raumfahrt über das Geschäftsreisende den Europas. Sie wurde 1933 gegrün-Bremen in keinem Wettbewerb zueinander, es gehe um die Lösung Andreas Eickhoff Bastian Müller türkischen Markt, aber auch die det, ist heute Mitglied der Stargrundsätzlicher Fragestellungen, von denen alle profitieren können. Märkte im Nahen und Mittleren Alliance und wurde 2011 bei den„Das Thema Leichtbau interessiert alle“, betont Brüggemann. Und das Osten sowie in Asien erreichen Skytrax World Airline Awards alsgemeinsame Ziehen an einem Ende des Taus sei unabdingbar, wenn Telefon Telefon können. „Mit Bremen integrie- „Beste Airlines Europas“ ausge-man die Nase weiterhin in Bremen vorn haben will. „Die Konkurrenz, (0421) 96 00-343 (0421) 96 00-349 ren wir einen wichtigen Standort zeichnet. vdie sitzt in China“, sagt auch Kai Brüggemann. v andreas.eickhoff@wfb-bremen.de bastian.mueller@wfb-bremen.de im norddeutschen Raum in unser www.turkishairlines.dewfb News 12 | 2012 wfb News 12  | 2012
  4. 4. 6 7Profile: WOHNEN IN DER ÜBERSEESTADT PROfile: AusgleichsflächenAnspruchsvolle Architektur für alle Ruhegebiet für Vögel geschaffenw Der unverbaubare Weser- geben, als Bestandsimmobi- privatwirtschaftlichen Bauvor- Er plant das „BlauHaus“ an der haben, sind auf dem Areal zweiblick und die Lage am Wasser lien der 60er-Jahre. Wie über- haben reicht vom engagierten Hafenkante, ein gemeinschaft- Seen und eine Sträucherland-machen die Überseestadt nicht all im Stadtgebiet bewegt sich Sozialprojekt bis zur zentralen liches, integratives Wohnpro- schaft fachmännisch angelegtnur für Unternehmen hoch- der Quadratmeterpreis für Neu- Stadtwohnung am Wasser. Eine jekt. Menschen mit und ohne worden, die vor allem Wasservö-attraktiv. Auch als Wohnort eta- bauten auch in der Überseestadt gute soziale Durchmischung Behinderung sollen dort nach- gel anziehen. Finanziert wordenbliert sich der noch junge Stand- zwischen neun und 15 Euro. Auch des Areals ist zudem politisch barschaftlich, selbstbestimmt ist die Renaturierung sowohl ausort im Bremer Westen zuneh- beim städtischen Wohnungs- gewollt. Bestes Beispiel dafür und generationenübergreifend Landes- und Gemeindemittelnmend. Mit einer verstärkten unternehmen Gewoba, das an ist die aktuell beendete Aus- zusammenleben können. Bremens als auch aus Bundes-Anbindung an die zwei benach- der Hafenkante 80 Mietwoh- schreibung des dritten Bau- Früh auf das Feld Wohnungs- mitteln. Rund zwei Millionenbarten Stadtteile Walle und nungen bauen wird. Bis zum feldes unweit des Schuppens 3, bau hat die Bremer Justus Euro hat die naturgerechte Auf-Gröpelingen ist die Übersee- Ende des Jahres hofft Vorstand an der zentralen Konsul-Smidt- Grosse Projektentwicklung mit bereitung der Fläche gekostet.stadt auf dem Weg, ein eigen- Peter Stubbe mit dem Bau begin- Straße. Bieter mussten im von dem markanten Landmark- Und nicht nur Tiere, auch dieständiger Ort für Wohnen und nen zu können. „Als großes der WFB Wirtschaftsförderung Tower oder den Flusshäusern Menschen profitieren vom An-Arbeiten zu werden. Singles, Wohnungsunternehmen wollen Bremen durchgeführten Aus- gesetzt. Jeweils 75 Wohnungen legen der Ruhezone: Ein Teil desjunge wie ältere Paare, aber auch sind bislang am Weserufer ver- Die neu entstandenen Flachwasserzonen bieten den verschiedensten Vogelarten einen Rastplatz. (Foto: Ralf Hiller/HBI) Sandes, der bei den ArbeitenRentner haben sich mittlerweile »Wir haben hier eine komplette kauft und vermietet worden. ausgehoben worden ist, ist inin der einzigartigen Atmosphäre Neubausituation.« Derzeit befindet sich das Pro- w Unweit des Gewerbeparks neue Naturgebiet ist ein Beispiel bahnstrecke Osnabrück – Ham- den Hemelinger Badesee zurzwischen Alt und Neu einge- jekt „Green Living“ in der Um- Hansalinie fühlen sich etliche für nachhaltiges Wirtschaften burg ein Naturreservat mit Seen- Verbesserung der dortigenrichtet. „Wir haben hier eine wir hier eine Stadtentwicklung schreibungsverfahren angeben, setzung. Im Spätsommer soll Vogelarten heimisch. Dass dem am Standort Bremen. Als so- landschaft und Pflanzungen Bodenqualität gebracht worden.komplette Neubausituation“, mit vorantreiben“, sagt Stubbe. welcher prozentuale Anteil der das Gebäude, in dem Nachhal- so ist, dazu hat die WFB genannte Kompensationsmaß- entstanden. Im Zuge dieser Aus- Insgesamt sind gut 200.000umschreibt Andreas Heyer, Vor- Man sehe das Engagement an Wohnfläche für Haushalte mit tigkeit und Komfort gleicherma- Wirtschaftsförderung Bremen nahme für die erste Erweite- gleichsmaßnahme, die die Wirt- Kubikmeter an Sand bei dersitzender der Geschäftsführung der Hafenkante als Ergänzung schwachem bis mittlerem Ein- ßen im Zentrum stehen, fertig- GmbH einen nicht unwesent- rungsstufe des Gewerbeparks schaftsförderer im Auftrag des Renaturierung der Ausgleichs-der WFB Wirtschaftsförderung des Unternehmensspektrums. kommen zur Verfügung gestellt gestellt sein. „Das besondere lichen Beitrag geleistet. Das Hansalinie ist östlich der Eisen- Wirtschaftsressorts koordiniert fläche ausgehoben worden. vBremen, die Ausgangssituation. Mit einer Durchschnittsmiete wird. „Da wird der Mietpreis Augenmerk liegt hier auf einerJeglicher neue Wohnraum am von 11,80 Euro werde das Woh- dann unter neun Euro liegen“, außergewöhnlich hohen Ener- PROfile: FUTURE LABWeserufer, der Hafenkante oder nen dort hochpreisiger sein als sagt Heyer. gieeffizienz und somit nied-unweit der historischen Spei- in anderen Gewoba-Quartieren. Neben diesen Wohnungsbauten rigen Nebenkosten für Mieter“,cher entspreche den moderns- Dennoch, die Überseestadt gibt es zudem Projektentwickler verdeutlicht der Projektent- Zukunft gestalten im „Future Lab Bremen“ten Standards. Standards, die soll ein Wohnort für jeder- wie Klaus Hübotter, die beson- wickler. v w Aufbruch in die Zukunft in der drei Innovationsclustern Luft-ein anderes Preisgefüge vor- mann sein. Die Spannbreite der dere Vorhaben vor Augen haben. „Alten Schnapsfabrik“: Seit Juni und Raumfahrt, Windener- dieses Jahres setzt die WFB Wirt- gie und Maritime Wirtschaft/ schaftsförderung Bremen GmbH Logistik liegen. Umgesetzt wird das mit dem Bremerhavener das „Future Lab“ von Anne Designlabor bekannt gewordene Havliza und Andrea Kuhfuß aus Stipendiatenmodell in der Bre- der Abteilung Innovation. mer Neustadt fort. Als weiterer Die Wirtschaftsförderung ko- Baustein der Innovationsförde- operiert bei diesem Vorhaben rung sollen über dieses praxis- mit dem Verein bremen digi- orientierte Modell neue unter- talmedia und arbeitet eng mit nehmerische Ansätze mittels den Hochschulen des Landes kreativer Disziplinen erarbeitet zusammen. v werden. Innovative Impulse für Andrea Kuhfuß und Anne Havliza aus der Innovationsabteilung der WFB www.future-Lab-Bremen.de setzten das Projekt „Future Lab“ um. die Wirtschaft, hochqualifizierte Kontakt Fachkräfte und ein internationa- diatengruppen ausgeschrieben, Fokus. In interdisziplinären Teams ler Austausch stehen hinter der auf die sich Masterstudenten arbeiten die Gruppen dann pra- WFB Bremen Idee. Kai Stührenberg und junge Absolventen aus allen xisnah gemeinsam mit Experten Ein zentrales Ziel des „Future Lab“ kreativen Studiengängen bewer- aus Wissenschaft und Kreativwirt- ist die Stärkung der Zusammen- ben können. Neben dem Thema schaft an Problemstellungen von arbeit klassischer Unternehmen Design rücken auch Marketing, Unternehmen oder auch öffent- Telefon (0421) 96 00-325 mit kreativen Nachwuchskräf- Architektur, Digitale Medien, IT lichen Einrichtungen. Schwer- kai.stuehrenberg@wfb-bremen.deIn der Überseestadt entstehen neue (Wohn-)Nachbarschaften. ten. Regelmäßig werden Stipen- und angrenzende Bereiche in den punkt der Aktivitäten soll in denwfb News 12 | 2012 wfb News 12  | 2012
  5. 5. 8 9Porträt: A&O LIGHTNING TECHNOLOGY Porträt: Hongtao New EnergyWie die Kirsche auf der Torte Das Tor zum deutschen MarktDie Lichtspezialisten der A&O Lightning Technology GmbH setzen Events wie Bremen ist für die neu gegründete Hongtao New Energy GmbH der idealeGebäude in Szene/Expansion und neue Geschäftsfelder angestrebt Standort für Aktivitäten in der Solarbranchew Wer Visionen hat, der sollte tungen und Gebäude. Rund um hung, „Superbowl“, Silvestergala gebaut. Im vergangenen Jahr w Ein Solarpark in Memmingen, nehmen zusammen, uns fehltzum Arzt gehen. Das war einst den Globus ist das Know-how aus am Brandenburger Tor, „Wetten folgte die Umsiedlung nach ein Solarpark in Hamburg und Wissen und Erfahrung, wenn esder berüchtigte Rat von Altbun- Bremen gefragt. Eben haben dass...?“ oder „Germanys Next Bremen. Produktion, Lager und Bremen in der Mitte. Na ja, bei- etwa um Grundstückspachten,deskanzler Helmut Schmidt. Hightech-Leuchten noch das Top Model“, ohne wohl insze- Verwaltung haben auf 2.500 nahe jedenfalls. Aber für Hong- Genehmigungen oder behörd-Marco Niedermeier hat schlicht große Konzert zum Thronjubi- nierte Beleuchtung fehlt etwas. Quadratmetern einen Platz ying Li und Tao Ji ist Bremen der liche Gutachten geht.“an seine Vision geglaubt. Heute läum der Queen in Szene gesetzt, Mittendrin: Lichttechnik aus auf dem Gelände der Drettmann- ideale Standort, um ihre Pro- Er und Tao Ji sehen sich insbeson-gibt es kaum noch ein interna- aktuell sorgen Beleuchtungs- Bremen. Dabei macht Marco Werft gefunden. Unterstützt jekte in Deutschland zu verwirk- dere als eine Brücke zwischen demtionales Großereignis, wo der konzepte aus dem Hemelinger Niedermeier sich keine Illusionen: worden ist die Firma bei lichen. Die zwei geschäftsführen- deutschen Investmentmarkt undUnternehmer nicht mitmischt. Hafen für Stimmung bei der „Wir sind die Kirsche auf der Sah- ihrer Umsiedlung von der den Gesellschafter der Hongtao chinesischen Investoren, die sichDie A&O Lightning Technology Fußball-Europameisterschaft in netorte.“ Mit seiner A&O Light- WFB Wirtschaftsförderung Bre- New Energy GmbH haben ihr in der letzten Zeit stark an denGmbH des 42-Jährigen liefert Polen. Eine spektakuläre Licht- ning Technology bewege er sich men sowie der Bremer Aufbau- Unternehmen im Dezember 2011 europäischen Märkten orientiertLichttechnik und Beleuchtungs- show gehört heute zu einem nach wie vor in einem Nischen- Bank. gegründet, ihr Schwerpunkt ist haben. Ist der Solarpark gebaut,konzepte für Großveranstal- Event dazu. Ob Oscar-Verlei- markt. Dass sich aus der Idee, 40 Mitarbeiter beschäftigt A&O die Entwicklung und Finanzie- dann wollen die Investoren ent- Lichtstrahlen in den Himmel zu Technology in Bremen, weltweit rung von Solaranlagen. weder von der langfristigen Ren- schicken, überhaupt so etwas wie kommen 20 weitere hinzu. Die „Deutschland ist einer der Vor- dite profitieren oder sie verkaufen ein Markt entwickeln könnte, Geschäfte laufen gut, mit rund reiter in der Branche, der Markt den Solarpark als schüsselfertiges daran hat der gebürtige Bremer zehn Millionen Euro Umsatz ist spannend und im Vergleich Objekt. „Die vorgezogene Redu- zu anderen europäischen Märk- zierung der Einspeisevergütung »Architainment ist eines ten recht stabil“, sagt Hongying war ein Schock für unsere Inves- Li. Der 46-Jährige hat zunächst in toren“, sagt Tao Ji. „Sie haben auf der Zukunftsfelder.« Peking studiert und für ein deut- die Stabilität des Marktes gehofft sches Unternehmen gearbeitet, und wurden leider enttäuscht.“ zunächst keinen Gedanken ver- rechnet der Firmenchef, über eine 1989 wechselte er für ein Studium Darum orientiert sich Hongtao schwendet. Es war die Kombina- Vergrößerung am Standort der Wirtschaftswissenschaften New Energy auch Richtung Ost- tion aus Spaß und Neugier, die wird nachgedacht, doch Marco nach Bremen. Parallel dazu hat Immer auf dem Sprung zwischen Deutschland und China: Tao Ji (links) und europa, der Standort Bremen letztlich in einer erfolgreichen Niedermeier vertraut nicht Hongying Li, geschäftsführende Gesellschafter der Hongtao New Energy GmbH. er sich im Laufe der Jahre ein bleibt aber in jedem Fall beste- Geschäftsidee mündete. Anfang einzig und allein auf den Show- großes Netzwerk in Deutschland hen. „Während meines Studiums der 90er hat er sich einen ameri- Glamour und das Geschäft kanischen Pick-up und eine italie- mit Effekten. „An aufwen- und China aufgebaut und immer »Hinsichtlich der Logistik und habe ich Bremen und die Menta- den Kontakt zu Tao Ji gehalten. lität der Menschen sehr schät- nische Lichtanlage gekauft. diger Beleuchtung wird zuerst Sie haben sich im Alter von zwölf Lagerkapazitäten bietet zen gelernt, und ich habe hier Damit stellte er sich vor Disko- gespart“, weiß er. Niedermeier theken, schickte buntes Licht in setzt auf den Ausbau der Jahren kennengelernt. Tao Ji hat Bremen viele Möglichkeiten.« viele Kontakte“, sagt Hongying nach seinem Studium als Gene- Li. Aber das war nicht der einzige die Nacht. Etwas bis dato völlig Sparte Architekturlicht. Die ral Manager einer großen chi- Hongtao New Energy GmbH ins nehmen in deutsche Solarparks. Grund für die Wahl: „Hinsichtlich Neues hierzulande. Dann ging es Lichttechnik am Berliner Sony nesischen Hotelkette gearbeitet Spiel. „Die in China produzierten „Die Solarenergie bringt hierzu- der Logistik und Lagerkapazitäten Knall auf Fall, schnell kam Nieder- Center und am Bremer Weser und später viele Investment- Module und LED-Lampen erfüllen lande zwar weniger Rendite als bietet Bremen viele Möglich- meier mit dem Fernsehen in Kon- Tower, aber auch die Hafen- und Kapitalgeschäfte getätigt. inzwischen die deutschen Quali- etwa in Spanien oder Italien, aber keiten, die Anbindung durch den takt, große Box-Events wurden beleuchtung in Hongkong, die Unter anderem hat er sehr gute tätsansprüche“, sagt Hongying Li. dafür ist der Markt sicherer und Flughafen ist ideal. Von hier aus zum Türöffner in die Showwelt. Beleuchtung am Matterhorn Kontakte zu einem chinesischen Er kümmert sich vor allem um die stabiler“, sagt Hongying Li. Also können wir schnell und unkompli- 1995 gründete er die A&O in oder die am 828 Meter hohen Unternehmen, das Module für Projekte und damit den Vertrieb baut die Hongtao New Energy ziert reisen. Parallel dazu wurden Sulingen, 2002 zog das Unterneh- Burj Khalifa in Dubai sind „made Solaranlagen produziert – und in Deutschland, Tao Ji kontrol- GmbH zwei Solarparks in Mem- wir bei unserer Gründung sehr men für Searchlights, Architek- in Bremen“. Derzeit werden diese gerne nach Deutschland liert Qualität, Liefertermine und mingen und in Hamburg, beide gut von der WFB Wirtschaftsför- turlicht, LED-Technik und Visuali- Scheinwerfer gefertigt, die den exportieren möchte. Auch ein Export der Module von Shang- werden noch in diesem Sommer derung Bremen begleitet.“ Hong- sierung nach Oyten um. Seit 2005 Wallfahrtsort Mekka künftig in Hersteller von LED-Leuchten hai aus. Zusätzlich zu den Modu- ans Netz angeschlossen. „Wir tao New Energy hat seinen Sitz im werden mit der Tochterfirma Szene setzen. v möchte in den deutschen Markt len und LED-Leuchten geht es um arbeiten in der Projektentwick- World Trade Center City AirportMarco Niedermeier liefert Eventlicht rund um den Globus. Alpha One eigene Scheinwerfer www.ao-technology.com einsteigen. Und da kommt die Investitionen chinesischer Unter- lung eng mit deutschen Unter- Bremen. v wfb News 12 | 2012 wfb News 12  | 2012
  6. 6. 10 11Projekte: Messe Projekte: e.biz Projekte: WAGTWindforce 2012 Apps auf dem Vormarsch Dialog für die Zukunftw Es ist eine Premiere mit w Den Warenfluss online zu ver- plexes mit internationalen Ver- Logistikapps für Bremen“ die w Von- und miteinander Lernen nisse, neue Perspektiven undstarkem Rückenwind: Vom folgen, ist heutzutage in der bindungen. Um dem gerecht zu Möglichkeit, das Potenzial der steht angesichts einer alternden letztlich um umsetzbare Lösun-26. bis 29. Juni 2012 findet in Logistik nahezu ein Standard. werden, sind ebenso clevere wie mobilen Anwendungen für sich Gesellschaft im Zentrum der gen für die Zielgruppe derBremen erstmals die Windforce Logistikströme digital zu organi- einfache und dennoch leistungs- und ihr Unternehmen auszu- Dialogreihe „Wohnen, Alter, steigenden Anzahl an Senioren.2012 statt, eine Kombination sieren und zu steuern ist zeitge- starke Applikationen gefragt. Es loten. Aktuell beschäftigen die Gesundheit und Technik“, kurz Anfang Juni fand das vierteaus der bereits etablierten Off- mäß, verlangt aber auch eine geht um die Entwicklung intelli- Unternehmen vor allem Fragen WAGT. Wie sieht der genera- Treffen in der WAGT-Dialog-shore-Konferenz Deutschlands enge Vernetzung von Know-how. genter Systeme, die miteinander nach der Sicherheit sowie der tionengerechte Alltag heute – reihe zum Thema altersgerechteund einer ersten international Neben dem Rechner im Unter- kommunizieren und die Prozesse Standardisierung solcher Applika- und vor allem morgen aus? Gestaltung von Bauwerken inaufgestellten Offshore-Wind- nehmen werden in der Branche effektiv und vor allem auch effi- tionen, damit Mensch und Welcher praxisnahen Lösungen einem Nordenhamer Gesund-energie-Messe. In der Halle 5 zunehmend Zeitersparnis, Pro- zient steuern und darüber hinaus Maschinen tatsächlich grenzen- bedarf es, um ältere Menschen heitszentrum, das an eine Seni-präsentieren sich erstmals über duktivität und Effektivität soge- Material- und Datenflüsse mitei- los miteinander kommunizieren so lange wie möglich selbst- oreneinrichtung angegliedert200 Aussteller aus aller Welt. nannter mobiler Anwendungen, nander verbinden. In der Entwick- können. v bestimmt in den eigenen vier ist, statt. Bauten für ältereZusätzlich bietet die Konferenz den Apps, auf mobilen Endgerä- lung arbeiten die Experten der Wänden leben zu lassen? Zen- Menschen aus unterschied-mit 40 hochkarätigen Fachvor- ten wie Smartphones oder Tablet- Logistikbranche immer enger mit Kontakt tralen Fragen wie diesen nimmt lichen Perspektiven standenträgen ein attraktives Angebot PCs erkannt. Per Klick auf ent- Softwarespezialisten zusammen. sich WAGT in regelmäßigen dabei im Mittelpunkt. Neben WFB Bremenfür alle Akteure der Offshore- sprechende Symbole können Ein wesentlicher Wegbereiter ist Nicola Illing Abständen an und bringt unter- dem gemeinschaftlichen Diskus- Mehr Lebensqualität durch selbstbestimmtes Wohnen im Alter.Windenergiebranche. Am tradi- beispielsweise Lkw-Fahrer, Verla- dabei die RFID-Technologie. schiedliche Akteure und Sicht- sionsaustausch ging es in zweitionellen Maritime Wind Dinner der oder Lageristen den aktuellen Gut 50 Akteure der Logistikbran- weisen zusammen. Dienst- Workshops zudem um gemein- Zusammenhang zu stellen, über heitsressort und der Vereinauf der ABC-Halbinsel in Bre- Standort oder den Warenbestand che nutzten Mitte Mai auf einer Telefon leister, Gesundheitsexperten, same und disziplinübergreifende den praxisnahe Lösungen und kom.fort e. V., Beratung für bar-merhaven wird auch Philipp abrufen. Das Logistikgeschäft ist Veranstaltung des Netzwerkes (0421) 96 00-335 Produkthersteller und Wissen- Lösungsansätze für bauplane- verbraucherorientierte Ange- rierefreies Bauen und Wohnen,Rösler, Bundesminister für Wirt- heutzutage vielfach ein kom- e.biz „Appsolut logistiktauglich – nicola.illing@wfb-bremen.de schaftler aus dem Feld der rische Aufgaben im Schnellent- bote entstehen sollen. Zu der als gestaltende Akteure zusam-schaft und Technologie, teilneh- Altersforschung setzen sich in wurf. Dialogreihe haben sich die WFB mengefunden. Koordiniert wirdmen. Auf der Messe präsen- Projekte: Neues Stromnetz der Dialogreihe abwechselnd in Das Ziel von WAGT ist es, soziale, Wirtschaftsförderung Bremen, WAGT im Wechsel zwischen dertieren sich mehr als 200 Ausstel- Bremen und in der Metropolre- gesundheitliche, wirtschaftliche der Verein Gesundheitswirt- Wirtschaftsförderung Bremenler aus dem In- und Ausland, soist eine norwegische Delegation Baggern auf der Bürgerweide gion Bremen-Oldenburg zusam- men. Es geht um neue Erkennt- und technische Fragestellungen und Entwicklungen in einen schaft Nordwest e.V., das Bremer Sozialressort sowie das Gesund- und dem Verein Gesundheits- wirtschaft Nordwest. vaus 15 Firmen mit einem flächenangebot kommt. DieGemeinschaftsstand dabei. Arbeiten sind jedoch in sechs Projekte: Bremer Aufbau-BankZusammen mit der Bremer Bauabschnitte geteilt, vonAufbau-Bank, der BIS Bremer- denen maximal drei gleichzeitighaven und bremenports ist geöffnet werden. Dadurch ste- Kreditangebote für Gründer in Bremerhaven: Jetzt noch einfacherauch die WFB Wirtschaftsförde- hen während der gesamtenrung Bremen auf dem Gemein- Bauzeit immer mindestens w Warum kompliziert, wenn es Starthilfekredit. Dank einer bestehende Kleinstunterneh- individuelle Betreuung“, sagtschaftsstand des Landes 40 Prozent der Parkflächen zur auch so einfach geht: Für Grün- neuen Kooperation kann die BIS men, gerne auch aus dem Martin Muhle, AbteilungsleiterBremen (Halle 5, Stand F 32) ver- Verfügung. Die Dauerparker sind der, kreative Freiberufler und nun auch die Anträge für die Bereich Kreativwirtschaft. In Gründungs- und Investitions-treten. Die WFB stellt unter von den Einschränkungen nicht gewerbliche Unternehmer in BAB entgegennehmen. Damit einem stark vereinfachten Ver- förderung bei der BAB. Weitereanderem das neue European betroffen. Das Teilsondervermö- Bremerhaven ist der Zugang zu sparen sich die Antragsteller fahren können Kleinstdarlehen Informationen, Antragsunterla- Kein Grund für dunkle Wolken: Die Bauarbeiten für ein neues StromnetzOffshore HSSE Center Bremen gen Veranstaltungsflächen, ver- den Finanzierungsangeboten den Weg nach Bremen. Mit dem bis zu 10.000 Euro vergeben gen sowie Ansprechpartner in auf der Bürgerweide kommen wie geplant voran.unter dem Motto „Be good treten durch die WFB Wirt- der Bremer Aufbau-Bank (BAB) BAB-Mikrokredit und dem BAB- werden. Der Starthilfekredit ist Bremen und Bremerhaven sindprepared – safety is a must“ w Sollte es Maulwürfe unter zur Verfügung stehen. Die Erneu- schaftsförderung Bremen, führt jetzt noch leichter geworden. Starthilfekredit bietet die ebenfalls für Gründer, Freiberuf- im Internet zu finden. vsowie ihre Dienstleistungsan- der Bürgerweide geben, dann erung des Stromnetzes kostet die Arbeiten im Auftrag des Die BIS Bremerhavener Gesell- BAB seit vergangenem Jahr ler und Unternehmer vor allem www.bab-bremen.degebote für die Branche vor, bekommen diese nun reichlich rund 5,9 Millionen Euro. Zunächst Senators für Wirtschaft, Arbeit schaft für Investitionsförde- zwei attraktive Finanzierungs- aus den Bereichen Handel undBIS und bremenports präsen- Besuch: Ende April 2012 haben wurde das alte Technikgebäude und Häfen aus. Bei der Planung rung und Stadtentwicklung angebote an: Der Mikrokredit Handwerk gedacht, möglich ist Kontakttieren den Offshore-Terminal- die Bauarbeiten für eine neue durch ein neues Trafohäuschen haben die Wirtschaftsförderer mbH berät umfassend zum richtet sich überwiegend an ein Kreditvolumen bis zu 50.000Bremerhaven. Der Messestand Stromversorgung auf oder viel- ersetzt. Zudem werden rund 100 Rücksicht auf Großveranstal- BAB-Mikrokredit und BAB- kleine Gründungsvorhaben und Euro. „Für beide Produkte gilt ein BAB Bremenwird am 26. Juni um 11 Uhr mehr unter der Bürgerweide Kilometer Aluminiumkabel ver- tungen genommen und ent- schlankes und unkompliziertes Martin Muhlevon Wirtschaftssenator Martin begonnen. Das veraltete Strom- legt. Dafür muss die Fläche zwi- sprechende Baupausen vorge- »Für beide Produkte gilt ein Antragsverfahren, sie sindGünthner eröffnet, anschlie- netz muss dringend erneuert schen Hauptbahnhof, ÖVB- sehen. Auch der Flohmarkt schnell und flexibel einsetzbarßend findet eine Talkrunde werden. Rechtzeitig zum Frei- Arena und Messehallen aufge- findet weiterhin wöchentlich schlankes und unkompliziertes und beinhalten zusätzlich eine Telefon Antragsverfahren.« (0421) 96 00-220statt. v markt im Oktober 2012 soll die rissen werden, wodurch es auch statt, allerdings etwas kleiner umfassende Beratung im beste- martin.muhle@bab-bremen.dewww.windforce2012.com neue Elektrik komplett montiert zu Einschränkungen beim Park- als gewohnt. v henden Netzwerk sowie einewfb News 12 | 2012 wfb News 12  | 2012
  7. 7. 12Nachrichten: Plantage 9 Nachrichten: Bremer Aufbau-BankUnd weiter geht’s! Erfolgreiches Geschäftsjahr 2011w Die Plantage 9: Bis 2009 war schaft geformt und betreut. Diese w Die Bremer Aufbau-Bank hat sich die Förderbank eineres der Sitz des Brandschutzunter- Gemeinschaft aus vielen ver- (BAB) bilanziert 2011 ein erfolg- internen Neuausrichtung unter-nehmens Domeyer. Dann kaufte schiedenen Künstlern funktio- reiches Geschäftsjahr mit einem zogen, welche zum Jahresendedie Stadt Bremen das Gebäude, niert inzwischen so gut, dass sie gestiegenen Geschäftsvolumen. 2011 erfolgreich abgeschlossenum das Grundstück für den Bau einen Verein gegründet hat. Gleichzeitig hat die BAB ihr Tätig- wurde. Das Ergebnis: Noch mehreiner Erschließungsstraße nutzen Der Plantage 9 e. V. hat nun eigen- keitsfeld ausgeweitet: Mit dem Kunden orientierung durchzu können. Doch die Straße ist verantwortlich die Rolle als BAB-Mikrokredit, dem BAB- passgenaue Finanzierungennoch ganz ferne Zukunftsmusik Vertragspartner der WFB Wirt- Starthilfekredit sowie der Liqui- und eine Stärkung des Ver-und darum wurde die Plantage 9 schaftsförderung Bremen über- ditätshilfe wurden drei neue triebs. Der Geschäftsbericht„zwischengenutzt“. Das heißt: nommen, die das Gebäude ver- Finanzierungsangebote einge- 2011 steht unter www.bab-In engster Kooperation mit der mietet. Für mindestens drei wei- führt, auch gab es ein großes bremen.de zum DownloadZwischenZeitZentrale Bremen tere Jahre hat die WFB den Interesse an Finanzierungen für bereit oder kann per Mail anwar die AAA GbR (Autonomes Pachtvertrag verlängert, Ende Wohnungseigentümergemein- mail@bab-bremen.de bestelltArchitektur Atelier GbR) ab Juli April 2012 hat die AAA GbR die schaften im Bereich der Wohn- werden. v2010 Hauptmieter des Gebäudes Schlüssel offiziell an den Plan- raumförderung. Darüber hinausund hat aus rund 30 weiteren tage 9 e. V. übergeben. vMietern eine Nutzergemein- www.plantage9.de Nachrichten: Stadthaus Vegesack Maritime Fotocollagen w Wasser, Schiffe, Sandstrand hauses Vegesack schmücken wer- oder die Fähre nach Lemwerder – den. Im Treppenhaus zum Beispiel all das steht für das maritime ist auf jeder Ebene ein Teil eines Vegesack. Darum hat auch Schiffes zu sehen, von oben nach Ulrike Mansfeld, Architektin und unten ergibt sich das komplette Professorin an der Hochschule Bild. Fotografiert wurden die Bremen, diese Motive für ihre Motive von Britta Isenrath. v Fotocollagen gewählt, die ab Ende Juli Passagen und Flure des Stadt- Termine Impressum bis 12. August 2012 WFB News Viva la Kommunikation Newsletter, erscheint sechsmal jährlich Ausstellung des Kommunikationsverbandes Nordwest Herausgeberin Wilhelm Wagenfeld Haus 25. bis 27. September 2012 DSAG Jahreskongress 2012 Kontorhaus am Markt, Langenstraße 2–4, 28195 Bremen Telefon: (0421) 96 00-10, Telefax: (0421) 96 00-810 Kongress mit Ausstellung mail@wfb-bremen.de, www.wfb-bremen.de Messe Bremen | Congress Centrum Bremen Projektleitung (v. i. S. d. P.): Juliane Scholz Redaktion: WFB, Corinna Laubach, Nina Svensson 5. und 6. Oktober 2012 Fotos: WFB, Frank Pusch, Ralf Hiller Gestaltung: moltkedesign, Bremen akut - Deutsches Forum für Notfallmedizin & Rettung Druck: Stürken Albrecht GmbH & Co. KG, Bremen Messe Bremen DATENSCHUTZ: Liebe Leserinnen und Leser, personenbezogene Daten werden in der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH gemäß Daten- 29. und 30. Oktober 2012 schutzgesetz gespeichert, verarbeitet und zweckgebunden an Einrichtungen der bremischen ITHEC 2012 Wirtschaftsförderung sowie an senatorische Dienststellen weitergeleitet. Sie erhalten unser Magazin auf Grundlage dieser Speicherung zur Information. International Conference & Exhibition on Thermoplastic Com- Sollten Sie die WFB News nicht erhalten wollen oder der Speicherung Ihrer personenbezogenen posites | Congress Centrum Bremen Daten nicht zustimmen, können Sie jederzeit schriftlich per E-Mail an mail@wfb-bremen.de oder mündlich unter Telefon (0421) 96 00-115 widerrufen.wfb News 12 | 2012

×