Ukraine & EU
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Ukraine & EU

on

  • 388 views

Konstantynova, A., Europa bis zum Donetsk, Gründung Paneuropa-Jugend, Eichstätt, 19.07.2012

Konstantynova, A., Europa bis zum Donetsk, Gründung Paneuropa-Jugend, Eichstätt, 19.07.2012

Statistics

Views

Total Views
388
Views on SlideShare
388
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
4
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Ukraine & EU Ukraine & EU Presentation Transcript

  • Anastasiia Konstantynova Vortrag am 19.07.2012 Gründung Paneuropa – Jugend in Eichstätt
  • 1.Landeskunde
  • Ukrainische Spezialitaeten Reise nach Kyiv für 2 Personen, 5 Tage Alle „ukrainische Stereotype“ Inclusive • • Transfer von Flughafen nach Kiew mit der Heuwagen Übernachtung in modernen 5 Z. Wohnung in 6*sowjetischer Altbau • – – Wasche von Klitschkos Socken; Leserreise der Schewtschenkos Gedichten mit Schewtschenko und Besichtigung der Nationalen Universität in seine Ehre; – Schulung von den besten Kampfspezialisten aus dem Ukrainischen Parlament • – Programm: Zwei Exkursionen: Reise nach Tschernobyl mit einer Kiste Wodka und Salo (Speck), die als Schutz gegen Strahlung dienen – Eine illegale Feldarbeit mit Kosaken auf den Feldern. Ziel: Suche nach rote Bete für Borsch • Zum Abschluss: 10 schöne Frauen zur Auswahl für Ihre erste/ zweite Hochzeit
  • 2.Geschichte Frühgeschichte • Steppenvölker • Kuragankultur Kiewer Rus • 482 – Gründung von Kiew • 10 – 12 Jhr. Goldenes Zeitalter Kozakenrepublik • 15 – 16 Jhr. Entstehung der Kosaken, Politisches System – Hetmanat • 1654 – Unterzeichnung einer Union mit dem Moskowischen Reich (Chmelnytskyi, Bogdan)
  • 2.Geschichte, Erster Nationalstaat Ukrainische Volksrepublik Erste Ukrainische Nationalrepublik (UNR) • 4 Universale und Erklärung der Ukrainischen Unabhängigkeit am 12.01.1918 • Vereinigung von östlichen und westlichen Teilen der Ukraine, 22.01.1919 Zerfall des ersten Nationalstaates •Bolschewistische Besetzung des größten Teils der Ukraine •Frieden von Riga: Grenze zwischen Polen und der Sowjet-Ukraine •Aufteilung der Ukraine zwischen Nachbarländer
  • 2.Geschichte Unabhängigkeit Ukrainische Sozialistische Sowjetrepublik • Holodomor • Industrialisierung, Kollektivizierung, Russifizierung Perestrojka • Galsonst unter Michail Gorbatschow • Nationalbewegungen, „Ruch“, 1898 Unabhängigkeit • 24 August 1991 • 90% der Bevölkerung (98,7%-Westen; 75,8%-Osten; 54,2%-Krym)
  • 3.Gegenwahrt Außenbeziehungen Rest der Welt Europäischen Union Kontakte zu > als 170 Staaten Europäische Integration ist allerhöchste Priorität der Außenpolitik Ca. 118 diplomatische Vertretungen 1993 – Eröffnung der Delegation der EUKommission in Kiew Mitglied > als 80 internationaler Organisationen 1994 – Abkommen über die Partnerschaft und Zusammenarbeit UNO Mitglied seit 1945, Aktive Kooperation bei der Gründung 2005 – Aktionsplan für die Reformen OSZE Mitglied seit 1992 Seit 2007 – aktive Mitarbeit an den erweiterten Abkommen im Rahmen der Östlichen Europarat Mitglied seit 1995 Seit 2008 - Vorbereitung zur Unterzeichnung der Assoziirungs- und Freihandelsabkommen Partnerschaft Ende März 2012 – Paraphierung der WHO Mitglied seit 2008 Assoziirungs- und Freihandelsabkommen
  • 3.Gegenwahrt Aktuelle Probleme Spitzenthemen Interne Korruption Politische Unstabilität Externe Geopolitische Lage
  • 3.Gegenwahrt, Aktuelle Probleme Politische Unstabilität Präsidentenwahlen Regierung unter Regierung unter 04.02.2005 Julija Tymoschenko Juriji Jehanurow Regierung unter Wiktor Janukowitsch Wiktor Juschenko 02.2005 – 09.2005 09.2005 – 08.2006 08.2006 - 09.2007 Regierung unter Mykola Azarov Präsidentenwahlen 7.02.2010 Regierung unter J.Tymoschenko seit 03.2012 Viktor Janikowitssch 09.2007 – 03.2010 Auflösung der Parlament 04.2007 und neue Wahlen: 30.09.2009 Bündnis Juschenko & Tymoschenko
  • 3.Gegenwahrt, Aktuelle Probleme Parlament Quelle: Ukraine-Nachrichten, http://ukraine-nachrichten.de/karikaturen/
  • 3.Gegenwahrt, Aktuelle Probleme Parlament • Kaum zusammenhangende und systematische Arbeit • Gegenseitige Blockaden • Wichtige Gesetzvorhaben sind häufig nicht behandelt • Parlament – Schaukampfbühne des Präsidentschaftswahlkampfs Parteien und Allianzen Sitze September, 30, 2007 Sitze Dezember, 31, 2010 Sitze Dezember 31, 2011 Sitze März 2012 Sitze Juli 2012 Gesamt Gewinn/ Verlust Partei der Regionen 175 180 192 192 194 19 Sitze Block Julii Tymoschenko 156 113 102 100 101 55 Sitze Unsere Ukraine Block – Nasha Ukraina 72 71 65 65 63 9 Sitze Kommunistische Partei 27 25 25 25 25 2 Sitze Lytwyn Block 20 20 20 20 20 Reformen für die Zukunft - -] 20 19 19 19 Sitze Mitglieder von keiner Partei 0 41 26 29 28 28 Sitze Quelle: Verhovna Rada Ukrainy, http://portal.rada.gov.ua/rada/control/uk/index
  • 4.Perspektive Chancen Beitritt der Ukraine in Europäische Union Russland • Instrument zur Förderung des Rückkehr Russlands in die „Familie der europäischen Völker“; • Kostensenkungspotenziale für die Unternehmen und anschließende Ankurbelung der Wirtschaft; • Kostensenkungspotenziale für die Unternehmen und anschließende Ankurbelung der Wirtschaft; • Marktausweiterung und Erhöhung der Handelsvolumen; • Gewinn an politischen Einfluss im Westen durch das Erweiterung des Territoriums; • Vereinfachung des Zugangs zum Schwarzen Meer und Erfüllung von strategischen geopolitisch Zielen; • Realisierung von Putin´s Ziele bezüglich der Gründung der Eurasians Union und die Machtsicherung in Osteuropa • Wiederaufbau vom sowjetischen Wirtschaftsbeziehungen und Strukturen; • Reduzierung der Gas- und Rohstoffkonflikten; • Großer Markt mit (noch) geringer Kaufkraft, aber großem Nachholbedarf; Für • Gewinn an politischen und wirtschaftlichen Einfluss im Osten durch das jeweiligen Erweiterung des Territoriums; Land • • Verringerung der Abhängigkeit von Rohstoffimporten; • Stabilisierung von der Ukraine und die Möglichkeit zur Aufbau der langfristigen Politik in dieser Region; • Tiefere Einbettung des Landes ins westliche Sicherheits, Kooperations- und Interaktionssystem; • Für die Ukraine Sicherung der Energieversorgung der EU; Stimulus für die sozioökonomische Umwandlung: spill-over Effekt; • Abwanderung von der multivektoralen Politik; • Förderung der Ausbau der einheitlichen politischen Staatsnation die Ukraine; • Ankurbelung der Wirtschaft und Förderung der Wettbewerbsfähigkeit; • Minderung von einigen Konflikte mit Russland (Handelskriege, Gaskonflikte, Teilung der Meeresgrenze)
  • 4.Perspektive Risiken Beitritt der Ukraine in Europäische Union • Möglichkeit zur Abspritzung einiger Konflikte mit Russland (Gas-, Rohstofftransfer) • Russland • Möglichkeit zur Verstärkung von politischen und kulturellen Spannungen innerhalb des neuen Osteuropäischen Blocks; Direkte Grenze mit Russland • Übernahme von den politischen und wirtschaftlichen Verpflichtungen und Normen, die im Gegensatz zur westlichen Welt liegen; • Partielles Verlieren der Kontrolle zur politischen Selbstentscheidung; • -Verluste der Kontrolle unter eigenen Rohstoffen; • -Verstärkung der Korruption und Reduzierung der Menschenrechte; • -Senkung der Konkurrenzfähigkeit der Produktion; • -Möglichkeit zur konstanten und aktiven Aufständen und Protesten seitens der Europäisch-orientierenden Bevölkerung; • -Erhöhung des Einflusses der Russischen Kultur und Sprache und damit verbundener Verlust der Selbstgefühl der Nation Für • höhe Beitrittskosten; jeweiligen Land • Erhöhung der Migration • • Für die Ukraine Reduzierung der Gewinne vom Agrarhandel Anheizung einiger Konflikte mit Russland
  • Literatur und Internetquelle • • • • • • • Kappeler, A. (2000):Kleine Geschichte der Ukraine, 2. Aufl., München: Beck Kresina, I./ Skrypnuk, O./ Kowalenko, A. (2007): Derzava i gromadjanske suspilstvo v Ukraini: problemy vzaemodii (Staat und Gesellschaft in der Ukraine: Probleme der Zusammensetzungen), Kiew; Logos Umland, A. 2011a: „Vier Dimensionen der ukrainischen Integration in Europa. Innen- und außenpolitische Vorteile einer Annäherung zwischen der Ukraine und EU.“, http://ukraine-nachrichten.de/vier-dimensionen-ukrainischen-integrationeuropa-innen-au%C3%9Fenpolitische-vorteile-einer-ann%C3%A4herung-zwischenukraine-eu_3129_meinungen-analysen Umland, A., 2011b: „Das Beziehungsdreieck Ukraine-EU-Russland im Wandel“, in Ukraine-Analysen, nr.98, 13.12.2011, http://www.laenderanalysen.de/ukraine/pdf/UkraineAnalysen98.pdf http://www.mfa.gov.ua http://liportal.inwent.org/ukraine/geschichte-staat.html http://www.laender-analysen.de