Business Model Course Day 3 (in German)

6,665 views
6,341 views

Published on

Slides of day 3 (of 4 half days) of a course on modeling business models

Published in: Business
0 Comments
4 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total views
6,665
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
65
Actions
Shares
0
Downloads
616
Comments
0
Likes
4
Embeds 0
No embeds

No notes for slide
  • http://www.flickr.com/photos/28481088@N00/864448028/ Creative Commons – Attribution License tanakawho  
  • Business Model Course Day 3 (in German)

    1. 1. The Next Big Thing! Tag 3 was kommt nach Business Process Management? © Arvetica
    2. 2. Agenda für heute Nachmittag <ul><ul><li>Einkommensflüsse </li></ul></ul><ul><ul><li>Key issues to solve </li></ul></ul><ul><ul><li>Aktivitäten und Ressourcen </li></ul></ul><ul><ul><li>Partner Netzwerke </li></ul></ul><ul><ul><li>Kosten </li></ul></ul>
    3. 3. Was ist ein Einkommensfluss? („revenue stream“)
    4. 4. Einkommensflüsse ANGEBOT KOSTEN- STRUKTUR KUNDEN- BEZIEHUNG KUNDEN- SEGMENTE AKTIVITÄTEN & RESSOURCEN KEY ISSUES TO SOLVE PARTNER NETZWERK EINKOMMENS- FLÜSSE VERTRIEBS- KANÄLE
    5. 5. Geld für Mehrwert Angebot Kunden-segment Einkommens-fluss Angebot Einkommensflüsse Kundensegmente
    6. 6. Welche Arten von Einkommensflüssen gibt es? <ul><li>Verkauf </li></ul><ul><li>Mieteinkommen </li></ul><ul><li>Lizenzeinkommen (Patente, Franchisen, etc.) </li></ul><ul><li>Kommissionen </li></ul><ul><li>Werbeinkommen </li></ul>
    7. 7. Financial Times Zeitung Leser Kioskverkauf Leserzahlen & Werbefläche Werber Seitenverkauf Abonnements-verkauf Angebot Einkommensflüsse Kundensegmente
    8. 8. Rolex Uhrenverkauf HNWI Verkauf Mietlokale an attraktiven Standorten Luxusläden Miete Angebot Einkommensflüsse Kundensegmente Händler
    9. 9. American Express Kreditkarte Konsumenten Jahresgebühr Merchant Accounts Geschäfte/ Verkäufer Kommission pro Transaktion Kredit-Zins Angebot Einkommensflüsse Kundensegmente
    10. 10. American Express: Centurion
    11. 11. Privatbank (Vermögensverwaltung) Vermögens-verwaltung HNWI Verwaltungs-Gebühr Advisory Gebühr Produkte Angebot Einkommensflüsse Kundensegmente aktiver HNWI Transaktionen Gebühr / Kommission
    12. 12. quirin bank Vermögens-verwaltung HNWI Verwaltungs-Gebühr Advisory Gebühr Produkte Angebot Einkommensflüsse Kundensegmente aktiver HNWI Transaktionen Gebühr / Kommission 20% des Anlageerfolgs
    13. 13. Beispiel Frischwassser/Kläranlagen Firma
    14. 14. Geschäftsmodell Angebot Kundensegmente Einkommensfluss Vertriebskanal Verkauf von Kläranlagen-Systeme Kanadische Minen-Betriebe Verkaufserlös Verkaufsteam
    15. 15. idee!
    16. 16. Verbesserung des Geschäftsmodells Kläranlagen-Systeme Kanadische Minen-Betriebe Einmaliger Verkaufserlös Verkaufsteam Management von Frischwasser Kanadische Minen-Betriebe Stetiger Service-Erlös Verkaufsteam
    17. 18. Gesamtheitliche Sicht Verkauf von Kläranlagen Kanadische Minen-Betriebe Einmaliger Erlös Verkaufsteam Aktivitäten Key issues Kosten Partner Kunden-Beziehung Bau von Kläranlagen Know-How Produktions-Kosten Zulieferer follow-up
    18. 19. Auswirkungen der Veränderung des Einkommensflusses Management von Frischwasser Kanadische Minen-Betriebe Stetiger Service-Erlös Verkaufsteam follow-up Bau von Kläranlagen Know-How Produktions-Kosten Zulieferer Aussenden Reparatur-Teams Entwicklung fehlerfreier Systeme Call Center Variable Kosten für Service
    19. 20. Was gibt es für Preismechanismen?
    20. 21. Fixpreise <ul><li>Listenpreise </li></ul><ul><li>Abonnement </li></ul><ul><li>Pay-per-use </li></ul>
    21. 22. Differenzierte Preise <ul><li>Produktfunktion-spezifisch </li></ul><ul><li>Kundensegment-spezifisch </li></ul><ul><li>Volumenabhängig </li></ul>
    22. 23. Echtzeit-Marktpreise <ul><li>Verhandelte Preise </li></ul><ul><li>Yield Management </li></ul><ul><li>Auktionen </li></ul><ul><li>Umgekehrte Auktion </li></ul><ul><li>Dynamischer Marktmechanismus (grosse Volumen) </li></ul>
    23. 24. YOU SA.
    24. 25. Ihr Einkommensmodell Segment 1 Segment 2 … Segment n Beschreibung Angebot Durschnittspreis Einkommensflüsse & Preismechanismus Wachstumsziele Einkommen
    25. 26. Key issues to solve
    26. 27. Key issues to solve ANGEBOT KOSTEN- STRUKTUR KUNDEN- BEZIEHUNG KUNDEN- SEGMENTE AKTIVITÄTEN & RESSOURCEN KEY ISSUES TO SOLVE PARTNER NETZWERK EINKOMMENS- FLÜSSE VERTRIEBS- KANÄLE
    27. 28. Welches sind die wichtigsten Themen, welche Sie tagtäglich lösen? ?
    28. 29. Welches sind die wichtigsten Themen, welche Amazon.com löst? Collaborative Filtering Key issues to solve Angebot Kundenbeziehung Vetriebskanäle Produktselektion Onlineverkauf (Bücher, Elektronik, etc.) Vertrieb Websites Produktsuche & Ergonomie IT Infrastruktur Affiliates Online Profile Vertrauens-bildung
    29. 30. Welches sind die wichtigsten Themen, welche American Express löst? Online Key issues to solve Angebot Kundenbeziehung Vetriebskanäle Betrugs-Management Präsenz/ Akzeptanz Vertriebs-partner Konto-management Händlerkonto-management Online Monatlicher Kontoauszug Kreditkarte Merchant Accounts Post Aussendienst Clearing
    30. 31. Wie kreiere ich Mehrwert? Aktivitäten und Ressourcen
    31. 32. Aktivitäten und Ressourcen ANGEBOT KOSTEN- STRUKTUR KUNDEN- BEZIEHUNG KUNDEN- SEGMENTE AKTIVITÄTEN & RESSOURCEN KEY ISSUES TO SOLVE PARTNER NETZWERK EINKOMMENS- FLÜSSE VERTRIEBS- KANÄLE
    32. 33. Value Chain [Porter (1985)]
    33. 34. Produkte-Differenzierung vs. Kosten <ul><li>Closer adaptation to customer needs creates higher value “ destroys” cost economies of scale </li></ul><ul><li>Managing tradeoffs: Product variation and flow constrained by scale and capacity utilization </li></ul>
    34. 35. Value Shop [Stabell & Fjeldstad (1998)]
    35. 36. Wissenstiefe vs. Wissensspanne <ul><li>General practitioner can solve a broad variety of problems specialist are required for complex cases </li></ul><ul><li>Managing tradeoffs: Specialization and integration increase value constrained by knowledge leverage </li></ul>
    36. 37. Value Networks [Stabell & Fjeldstad (1998)]
    37. 38. Network scope vs. Service-Angebot <ul><li>Value both from connectivity and conductivity </li></ul><ul><li>Managing tradeoffs: Sacrificing conductivity increases potential connectivity constrained by capacity as a customer benefit </li></ul>
    38. 39. Die wichtigsten Aktivitäten und Ressourcen Segment 1 Segment 2 … Segment n Beschreibung Angebot Aktivitäten Ressourcen
    39. 40. Grob-Ansicht Aktivitäten & Ressourcen beim Apple iPod/iTunes Geschäftsmodell ?
    40. 41. key issues activities offer iPod prod. & softw. design hardware & software. iTUnes e-commerce brand management distribution management content distribution content & rights top brand & design. manufacturing& assembly OEM management IT infra. management designers marketing team IT team retail stores website
    41. 42. Wie kreiert Apple iPod/iTunes Mehrwert? value chain? value shop? value network?
    42. 43. Partner Netzwerke
    43. 44. Partner Netzwerke (inklusive Zulieferer) ANGEBOT KOSTEN- STRUKTUR KUNDEN- BEZIEHUNG KUNDEN- SEGMENTE AKTIVITÄTEN & RESSOURCEN KEY ISSUES TO SOLVE PARTNER NETZWERK EINKOMMENS- FLÜSSE VERTRIEBS- KANÄLE
    44. 45. (Strategische) Gründe für Partnerschaften <ul><li>Optimierung und Degressionsgewinn („economy of scale“) </li></ul><ul><ul><ul><ul><li>OEMs: Asustek, Taiwan, motherboard maker, </li></ul></ul></ul></ul><ul><li>Risikoreduktion / Ungewissheit </li></ul><ul><ul><ul><ul><li>Symbian, Allianz um Mobiltelefon Betriebssystem zu entwickeln </li></ul></ul></ul></ul><ul><li>Akquisition von Ressourcen </li></ul><ul><ul><ul><ul><li>Joint Ventures: Merrill Lynch Investment Managers und Bank of China International für Produkteverkauf </li></ul></ul></ul></ul>
    45. 46. Fragen, welche Sie sich bei Partnerschaften stellen müssen <ul><li>Was ist die strategische Bedeutung? </li></ul><ul><li>Ist der Partner ein (potentieller) Konkurrent? </li></ul><ul><li>Wie hoch ist der Integrationsgrad? </li></ul><ul><li>Wie substituierbar ist der Partner? </li></ul>
    46. 47. Wertschöpfungskette Private Banking (Koye 2006)
    47. 48. Private Banking Modelltypen im Informationszeitalter (Koye 2006)
    48. 49. Aktivitäten und Ressourcen
    49. 50. Kosten
    50. 51. Partner Netzwerke ANGEBOT KOSTEN- STRUKTUR KUNDEN- BEZIEHUNG KUNDEN- SEGMENTE AKTIVITÄTEN & RESSOURCEN KEY ISSUES TO SOLVE PARTNER NETZWERK EINKOMMENS- FLÜSSE VERTRIEBS- KANÄLE
    51. 52. Ihr Einkommensmodell Segment 1 Segment 2 … Segment n Beschreibung Angebot Key Issues to solve Aktivitäten Ressourcen Kosten
    52. 53. YOU SA.
    53. 54. You SA Segment 1 Segment 2 … Segment n Beschreibung Angebot Key issues to solve Partner Aktivitäten Ressourcen Kosten
    54. 55. Der Grossteil der Fotos ist von Flickr unter einer « Creative Commons » Lizens, alle Autoren sind im Kommentar der Slides vermerkt

    ×