Social Media für EPUs<br />Neue Kommunikationskanäle jenseits von Facebook, Xing und Twitter<br />
Page 2<br />Albert Gerlach?<br />Digitales Urgestein<br /><ul><li>Seit Mitte der 80er mit digitaler Medienproduktion besc...
Seit Mitte der 90er Jahre im Online-Business
Seit Mitte der 00er Jahre auf den neuen sozialen Plattformen umtriebig
Onlinekommunikations-Stratege jenseit von Facebook</li></li></ul><li>Page 3<br />
Page 4<br />Es gibt kein zurück mehr!<br />
Page 5<br />Chancen?<br />
Page 6<br />Jede Menge,wenn man es richtig angeht. <br />
Page 7<br />
Page 8<br />2.250.000 Benutzerprofile in Österreich<br />Chancen!<br />Herausforderungen!<br />
Page 9<br />Aktive Nutzung<br />Passive Nutzung<br />
Page 10<br />
Page 11<br />Benutzer in Österreich?<br />Aktive Nutzung<br />Passive Nutzung<br />Simultanposting Werkzeug<br />
Page 12<br />
Page 13<br />Video<br />
Page 14<br />Dokumente<br />
Page 15<br />Special Interest<br />
Page 16<br />Social<br />Bookmarks<br />
Page 17<br />LocationBased<br />Services<br />
Page 18<br />Jedes Business verlangt nach einer <br />INDIVIDUELLEN<br />Social Media Strategie<br />
Page 19<br />ABA –Invest in Austria<br />
Page 20<br />ABA – Invest in Austria auf Slideshare.com<br />YouTube für Präsentationen und Dokumentre<br />40 Million Un...
Page 21<br />ABA – Invest in Austria auf LinkedIn<br />Ausgewählte Präsentation aus dem Slideshare-Pool wird automatisch ...
Page 22<br />ABA – Invest in Austria auf Facebook<br />Jede Präsentation läßt sich von Slideshare mit einem Klick auf Fac...
Page 23<br />Das ABA-Netzwerk<br />
Page 24<br />Siteless Web<br />
Page 25<br />Siteless Web – das Papierlose Büro 2010<br />Daten und Informationen werden nichtmehr auf einer Website abge...
Social MediaNewsroom<br />YouTube<br />Flickr<br />Slideshare<br />Scribd<br />Twitter<br />Presseportal.ch<br />Umgesetzt...
Page 27<br />Ihre Website – die Spinne im sozialen Netzwerk<br />
Page 28<br />Ihre Website…<br />informiert aktuell über ihr Unternehmen, Angebote, Tätigkeiten…<br />ist zeitgemäß gestal...
Page 29<br />Die Lösung lautet…<br />Wordpress<br />Open Source CMS und Blog-System<br />Läßt sich bei jedem Provider ins...
Page 30<br />Wie man mit sozialen Medien umgeht<br />
Page 31<br />Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt.<br />Aber immer einen Schritt nach dem anderen.<br />
Page 32<br />Geben ist seliger denn nehmen.<br />
Page 33<br />Grenzen?<br />
Page 34<br />Social Media bietet grenzenlose Möglichkeiten.Leider haben Menschen Grenzen.<br />Web X.0 Projekte erfordern...
Page 35<br />Und so geht’s!<br />
Page 36<br />5 Schritte zum Erfolg<br />Definieren Sie die zu erreichenden Ziele<br />1<br />Erstellen sie einen Plan<br ...
Page 37<br />Förderungen<br />
Page 38<br />Förderungen<br /><ul><li>Web X.0 Förderung der Wirtschaftsagentur Wien
50% Förderung  von bis zu € 10.000,-
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Social Media für EPU

5,253

Published on

Präsentation zum Thema "Social Media für EPU" gehalten am 26.1.2011 im Forum EPU der Wirtschaftskammer Wien.

Published in: Business, Technology
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
5,253
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
5
Actions
Shares
0
Downloads
7
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Social Media für EPU

  1. 1. Social Media für EPUs<br />Neue Kommunikationskanäle jenseits von Facebook, Xing und Twitter<br />
  2. 2. Page 2<br />Albert Gerlach?<br />Digitales Urgestein<br /><ul><li>Seit Mitte der 80er mit digitaler Medienproduktion beschäftigt.
  3. 3. Seit Mitte der 90er Jahre im Online-Business
  4. 4. Seit Mitte der 00er Jahre auf den neuen sozialen Plattformen umtriebig
  5. 5. Onlinekommunikations-Stratege jenseit von Facebook</li></li></ul><li>Page 3<br />
  6. 6. Page 4<br />Es gibt kein zurück mehr!<br />
  7. 7. Page 5<br />Chancen?<br />
  8. 8. Page 6<br />Jede Menge,wenn man es richtig angeht. <br />
  9. 9. Page 7<br />
  10. 10. Page 8<br />2.250.000 Benutzerprofile in Österreich<br />Chancen!<br />Herausforderungen!<br />
  11. 11. Page 9<br />Aktive Nutzung<br />Passive Nutzung<br />
  12. 12. Page 10<br />
  13. 13. Page 11<br />Benutzer in Österreich?<br />Aktive Nutzung<br />Passive Nutzung<br />Simultanposting Werkzeug<br />
  14. 14. Page 12<br />
  15. 15. Page 13<br />Video<br />
  16. 16. Page 14<br />Dokumente<br />
  17. 17. Page 15<br />Special Interest<br />
  18. 18. Page 16<br />Social<br />Bookmarks<br />
  19. 19. Page 17<br />LocationBased<br />Services<br />
  20. 20. Page 18<br />Jedes Business verlangt nach einer <br />INDIVIDUELLEN<br />Social Media Strategie<br />
  21. 21. Page 19<br />ABA –Invest in Austria<br />
  22. 22. Page 20<br />ABA – Invest in Austria auf Slideshare.com<br />YouTube für Präsentationen und Dokumentre<br />40 Million Unique Visitors pro Monat<br />Innerhalb von 4 Monaten ca. 10.000 Impressions<br />Automatisch verlinkt mit den LinkedIn Profilen der ABA Mitarbeiter<br />Embedding in Blogs, Websites, Facebook<br />* Place your footnotes here<br />
  23. 23. Page 21<br />ABA – Invest in Austria auf LinkedIn<br />Ausgewählte Präsentation aus dem Slideshare-Pool wird automatisch im Profil aller ABA-Mitarbeiter auf LinkedIn eingeblendet<br />Präsentation kann im Profil angesehen werden<br />Links in der Präsentation können gefolgt werden<br />* Place your footnotes here<br />
  24. 24. Page 22<br />ABA – Invest in Austria auf Facebook<br />Jede Präsentation läßt sich von Slideshare mit einem Klick auf Facebook, Twitter, Wordpress, Blogger sharen<br />Präsentation kann im Profil angesehen werden<br />Links in der Präsentation können gefolgt werden<br />* Place your footnotes here<br />
  25. 25. Page 23<br />Das ABA-Netzwerk<br />
  26. 26. Page 24<br />Siteless Web<br />
  27. 27. Page 25<br />Siteless Web – das Papierlose Büro 2010<br />Daten und Informationen werden nichtmehr auf einer Website abgespeichert sondern auf den dafür am besten geeigneten Plattformen<br />Die Website dient nurmehr als Drehscheibe und Schnittstelle zwischen den Plattformen<br />Content aktualisiert sich selbständig<br />Inhalte und Themen werden auf den Plattformen eher gefunden als über Google<br />Inhalte können auf anderen Plattformen geshared werden<br />
  28. 28. Social MediaNewsroom<br />YouTube<br />Flickr<br />Slideshare<br />Scribd<br />Twitter<br />Presseportal.ch<br />Umgesetzt in Wordpress 2.8<br />
  29. 29. Page 27<br />Ihre Website – die Spinne im sozialen Netzwerk<br />
  30. 30. Page 28<br />Ihre Website…<br />informiert aktuell über ihr Unternehmen, Angebote, Tätigkeiten…<br />ist zeitgemäß gestaltet und transportiert auch optisch ihre Identität<br />läßt sich schnell und unkompliziert VON IHNEN aktualisieren<br />funktioniert als Knotenpunkt für Ihre Social Media Aktivitäten<br />ist leistbar<br />
  31. 31. Page 29<br />Die Lösung lautet…<br />Wordpress<br />Open Source CMS und Blog-System<br />Läßt sich bei jedem Provider installieren (oder ist bereits installiert)<br />Einfach Integration Ihre Social Media Aktivitäten<br />Professionelle Gestaltungstemplates (s.g. Themes) ab $ 20,- zum Download erhältlich<br />
  32. 32. Page 30<br />Wie man mit sozialen Medien umgeht<br />
  33. 33. Page 31<br />Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt.<br />Aber immer einen Schritt nach dem anderen.<br />
  34. 34. Page 32<br />Geben ist seliger denn nehmen.<br />
  35. 35. Page 33<br />Grenzen?<br />
  36. 36. Page 34<br />Social Media bietet grenzenlose Möglichkeiten.Leider haben Menschen Grenzen.<br />Web X.0 Projekte erfordern Zeit und Know how der Betreiber. Vollständiges Outsourcing ist nicht möglich.<br />Die Umsetzung von Social Media Aktivitäten erfordert leistungsfähige Werkzeuge und professionelle Hilfe<br />Klassische Kommunikationskanäle nicht vergessen: Presse, Foren, Gästebücher…<br />Search-Marketing: Google-Adwords, Facebook<br />„Unsocial“ Plattformen: z.B. Lindt Goldhase auf eBay<br />
  37. 37. Page 35<br />Und so geht’s!<br />
  38. 38. Page 36<br />5 Schritte zum Erfolg<br />Definieren Sie die zu erreichenden Ziele<br />1<br />Erstellen sie einen Plan<br />2<br />Lassen sie sich von einem Profi helfen<br />3<br />Gehen Sie Schritt für Schritt vor<br />4<br />Vergleichen Sie Ihre Ergebnisse regelmäßig mit Ihren Zielen <br />5<br />
  39. 39. Page 37<br />Förderungen<br />
  40. 40. Page 38<br />Förderungen<br /><ul><li>Web X.0 Förderung der Wirtschaftsagentur Wien
  41. 41. 50% Förderung von bis zu € 10.000,-
  42. 42. Auch Eigenleistung wird gefördert
  43. 43. Eingereichtes Konzept muss nachhaltige Auswirkungen auf die zukünftige Geschäftsentwicklung nachweisen
  44. 44. WIFI Unternehmensberatung
  45. 45. Bis zu 48 Stunden pro Jahr
  46. 46. 50% für alle, 75% für Jungunternehmer
  47. 47. Departure</li></li></ul><li>Page 39<br />Förderungen<br /><ul><li>Web X.0 Förderung der Wirtschaftsagentur Wien
  48. 48. 50% Förderung von bis zu € 10.000,-
  49. 49. Auch Eigenleistung wird gefördert
  50. 50. Eingereichtes Konzept muss nachhaltige Auswirkungen auf die zukünftige Geschäftsentwicklung nachweisen
  51. 51. WIFI Unternehmensberatung
  52. 52. Bis zu 48 Stunden pro Jahr
  53. 53. 50% für alle, 75% für Jungunternehmer
  54. 54. Departure</li></li></ul><li>Page 40<br />Seminar<br /><ul><li>SocialMedia jenseits von Facebookund Twitter - ein Seminar für EPUs und KMUs
  55. 55. Vorstellung und praktische Übungen mit ausgewählten Diensten
  56. 56. Social Media Inhalte und meine Website
  57. 57. Effiziente Verwaltung von Social Media Kanälen
  58. 58. 15.2. 2011, 09:00 – 17:00Wein & CO Eventraum, 1070 Wien, Mariahilferstraße36
  59. 59. € 380,- statt € 420,- für Forum EPU Besucher</li></li></ul><li>Page 41<br />Noch Fragen?<br /> Albert GerlachAkkreditierter E-Business Expert Berater im WIFI-Beraterpool Departure Expert<br /> Mail: albert@gerlach.at Web: www.gerlach.at Twitter: Albert_Gerlach<br />
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×