• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
Eine Zahnfleischentzündung / Gingivitis ist eine Vorstufe einer Zahnbettentzündung, der Parodontitis
 

Eine Zahnfleischentzündung / Gingivitis ist eine Vorstufe einer Zahnbettentzündung, der Parodontitis

on

  • 292 views

Gingiva ist das lateinische Wort für Zahnfleisch. ...

Gingiva ist das lateinische Wort für Zahnfleisch.

Und da jede Entzündung mit “-itis” endet, lautet der Fachbegriff für eine Zahnfleischentzündung “Gingivitis”

Eine Zahnfleischentzündung / Gingivitis ist eine Vorstufe einer Zahnbettentzündung, der Parodontitis

Gesundes Zahnfleisch ist rosa, füllt die Zahnzwischenräume komplett aus, ist an der Oberfläche etwas strukturiert (gestippelt) und umschließt fest den Zahn:

Statistics

Views

Total Views
292
Views on SlideShare
292
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    Eine Zahnfleischentzündung / Gingivitis ist eine Vorstufe einer Zahnbettentzündung, der Parodontitis Eine Zahnfleischentzündung / Gingivitis ist eine Vorstufe einer Zahnbettentzündung, der Parodontitis Document Transcript

    • Eine Zahnfleischentzündung / Gingivitis ist eine Vorstufe einer Zahnbettentzündung, der Parodontitis Posted by Sacha Karmoll on October 08, 2013 Gingiva ist das lateinische Wort für Zahnfleisch. Und da jede Entzündung mit “ itis” endet, lautet der “-itis” Fachbegriff für eine Zahnfleischentzündung “Gingivitis” Eine Zahnfleischentzündung / Gingivitis ist eine Vorstufe einer chentzündung Zahnbettentzündung, der Parodontitis Gesundes Zahnfleisch ist rosa, füllt die Zahnzwischenräume komplett aus, ist an der Oberfläche etwas strukturiert (gestippelt) und umschließt fest den Zahn: Etwas vereinfacht ausgedrückt: Sollte Ihr Zahnfleisch nicht so aussehen, stimmt mit hoher Wahrscheinlichkeit etwas nicht. Wie erkenne ich eine Gingivitis? Gibt es typische Zahnfleischentzündung – Symptome? vitis? • Ja, die gibt es. Das auffälligste Symptom ist Zahnfleischbluten. So einfach ist es natürlich nicht immer, eine Gingivitis selbst zu diagnostizieren. Wir erleben in unserer Praxis fast täglich Fälle, in denen Patienten von ihrem entzündeten Zahnfleisch noch gar nichts bemerkt haben. Die Symptome können nämlich durchaus auch unauffälliger Natur sein. Wenn wir während der gründlichen Untersuchung der Mundhöhle eine nennenswerte Menge an Zahnbelag ichen vorfinden, also bakteriell besiedelte Plaque, haben wir zunächst einen Anfangsverdacht. Dieser erhärtet sich dann so gut wie immer durch einen speziellen Zahnfleischbefund, den sogenannt Parodontalen sogenannten Screening Index – PSI – oder bei uns auch auf deutsch parodontaler Schnellindex genannt.
    • Bei diesem Test führen wir eine abgerundete Messsonde vorsichtig in ausgesuchte Stellen des Zahnfleisches ein. Wenn diese Sonde zu tief ins Zahnfleisch hinabgleitet – also das schwarze Kontrollband teilweise oder gar komplett im Zahnfleisch verschwindet – liegt zumindest eine Gingivitis, zumeist auch schon eine mehr oder weniger stark ausgeprägte Parodontitis vor. Oft fängt das Zahnfleisch bei dieser Kontrolle auch zu bluten an oder der Patient reagiert etwas empfindlich auf die Berührung des Zahnfleischs. • Ein weiteres Symptom für eine Entzündung der Gingiva kann auch eine Schwellung sein. • Eine dritte Möglichkeit eines Symptoms: Verfärbtes Zahnfleisch. Vielleicht sind Ihnen in Ihrem Umfeld bereits Menschen aufgefallen, deren Zahnfleisch am Übergang zum Zahn dunkel verfärbt ist. Die Farben können hierbei von dunkelrot bis blauschwarz reichen. Auch das ist ein Symptom, diesmal allerdings für eine chronische Gingivitis. Ausgelöst werden solche Zahnfleischverfärbungen in der Regel durch Metalllegierungen, welche für Kronen verwendet werden, die zwar mit zahnfarbener Keramik überzogen werden, jedoch eben ein metallisches Gerüst haben. Solche Kronen nennen wir “keramisch verblendet”, und die dazu benötigten Legierungen heißen “aufbrennfähige Legierungen”. Muss eine Gingivitis (Zahnfleischentzündung) behandelt werden? Ja, denn: Eine Entzündung ist immer eine Abwehrreaktion Ihres Körpers gegen Fremdkörper, Bakterien, Viren, Pilze und Ähnliches. Wird die Zahnfleischentzündung nicht behandelt, chronifiziert sie, das heißt, Sie haben ständig einen Entzündungsherd in Ihrem Körper, welcher Ihre Körperabwehr, das Immunsystem, über Gebühr beansprucht. Das Immunsystem wird möglicherweise bei anderen Infektionen des Körpers schneller überfordert sein, sodass Ihre Infektabwehr herabgesetzt ist und Sie schneller zu Infektionserkrankungen neigen können. Wie sieht eine Gingivitis-Behandlung aus? Das hängt unmittelbar vom Grad der Ausprägung der Entzündung ab. Bei harmlosen Fällen reicht oft eine kleine Zahnfleischbehandlung in Form der Professionellen Zahnreinigung – oder auch kurz PZR – aus. Zusätzlich üben wir mit Ihnen den korrekten Gebrauch von Zahnbürste, Zahnseide und Co. In etwas fortgeschritteneren Fällen müssen die Zahnfleischtaschen, die unter den Zahnfleischsaum reichen, extra gereinigt werden. Hierzu werden speziell dafür entwickelte Reinigungsinstrumente verwendet, die sogenannten Küretten. Sie brauchen aber keine Angst zu haben: Der Eingriff geschieht unter örtlicher Betäubung und somit für Sie schmerzfrei. Und es wird auch nichts “aufgeschnitten”. Sollten die oben erwähnten metallkeramischen Kronen, genauer gesagt deren Gerüstlegierungen, die Gingivitis (Zahnfleischentzündung) verursachen, so müssen solche Kronen konsequenterweise gegen vollkeramische Kronen ausgetauscht werden.
    • ********************************************************************************** Zahnarztpraxis Karmoll Zahnarzt, Zahnpraxis, Zahnlabor Gesunde Zähne für ein gesundes Lächeln Moderne Technik, regelmäßige Fortbildungen und der Blick auf aktuelle Entwicklungen der Zahnforschung: Wir tun alles für eine fachkundige Behandlung Ihrer Zähne. Eine entspannte Atmosphäre in unserer Zahnarztpraxis, einen freundlichen und sehr aufmerksamen Service und eine angemessene Prise Humor halten wir dabei für selbstverständlich. Doch warum sollen Sie gerade uns Ihre Zahngesundheit anvertrauen? Diese Frage ist mehr als gerechtfertigt, schließlich gibt es hier in Freudenstadt derzeit 14 Zahnärzte (Quelle: Das Örtliche Telefonbuch 2012/2013), allein in Baden-Württemberg mehr als 8.200 Zahnärzte und in ganz Deutschland sogar mehr als 65.000 Zahnärzte, die aktiv tätig sind. Aus ganz genau diesem Grund haben wir von Anfang an in unserer Praxis höchsten Wert darauf gelegt, speziell für Sie ein außergewöhnliches Behandlungsspektrum, basierend auf einem stimmigen Behandlungskonzept, zu entwickeln, welches in seiner Kombination sicherlich in weitem Umkreis einzigartig ist. Um Ihnen den Überblick über dieses Angebot zu ermöglichen, haben wir Ihnen im Folgenden die wichtigsten Rubriken zusammengestellt, welche auf unserer Homepage http://www.zahnarztpraxisfreudenstadt.de finden. • Unsere ganz besonderen Angebote, wir nennen sie auch unsere Praxisspezialitäten • Was unser Praxislogo bereits verrät: unsere Tätigkeitsschwerpunkte • sinnvolle Ergänzungen, die unser Behandlungsspektrum abrunden. Desweiteren pflegen wir zur Zeit noch zwei weitere Websites zu denjenigen Themen, welche uns absolut am Herzen liegen. Beide Themen sind uns so wichtig, dass wir sie, um sie ausführlich und dennoch übersichtlich darstellen zu können, auf separaten Netzauftritten ausgiebig vorstellen und erläutern. Das erste Thema lautet “lebenslange Zahnerhaltung”. Wir sind zutiefst davon überzeugt, dass die heutigen modernen Möglichkeiten der Prophylaxe umfangreiche Zahn- oder gar Gebisssanierungen im Erwachsenenalter in einem heute noch nicht wirklich vorstellbaren Maß reduzieren können. Überzeugen Sie sich selbst davon auf http://bohren-muss-nicht-sein.de
    • Das andere Thema, welches unserer Ansicht nach noch nicht die Aufmerksamkeit in Deutschland eingenommen hat, die es wirklich verdient, beschäftigt sich mit “gesundem Zahnfleisch”. Dem Gebiss drohen ab etwa dem 40. Lebensjahr mehr Schäden durch lockere oder gar schon ausfallende Zähne als durch Karies. Deshalb laden wir Sie herzlich ein, alle wichtigen Informationen hier nachzulesen: http://mein-zahnfleisch-ist-gesund.de Natürlich werden alle unsere Netzauftritte regelmäßig gewartet und auf Aktualität geprüft. Außerdem möchten wir, dass Sie sich jederzeit über Neues und Wissenswertes aus der schönen Welt der Zahnmedizin informieren können. Damit Sie sofort über Neuigkeiten Bescheid wissen, haben wir seit Ende 2010 unseren Facebook-Auftritt eingerichtet. Dies hat für Sie den Vorteil, dass Sie auf neue oder aktualisierte Seiten, welche wir auf unseren drei Websites einstellen, sofort durch den entsprechenden Link Zugriff haben. Jetzt einfach Fan werden auf https://www.facebook.com/zahnarzt.freudenstadt