• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
SOA Days 2012 Bonn Process Control Center
 

SOA Days 2012 Bonn Process Control Center

on

  • 201 views

 

Statistics

Views

Total Views
201
Views on SlideShare
201
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
1
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    SOA Days 2012 Bonn Process Control Center SOA Days 2012 Bonn Process Control Center Presentation Transcript

    • SOA Days 2012 Process Control CenterProzessleitstand auf Basis von BPM, SOA und Event Driven Architecture Jan Friebe (1&1), Adam Boczek (Cirquent) 1
    • 1&1 Internet AG Access Applications Business DSL Applications Consumer Mobile Applications® 1&1 Internet AG 2012
    • 1&1 Internet AG Motiviertes Team  Mehr als 5.000 Mitarbeiter, davon 1.300 in Produkt-Management, Entwicklung und Rechenzentren Vertriebskraft  2.5 Mio. Verträge p.a.  Täglich 40 Tsd. Registrierungen für Free-Dienste Operational Excellence  40 Mio. Accounts in 10 Ländern 5 Rechenzentren  70.000 Server in Europa und USA® 1&1 Internet AG 2012
    • 1&1 Qualitätsoffensive  1&1 Qualitätsoffensive in 2009 gestartet „Qualität ist, wenn der Kunde im Mittelpunkt aller Aktivitäten steht!“® 1&1 Internet AG 2012
    • BPM@1&1 Initiative  Technik / Entwicklung: Prozess und Leistungsversprechen gegenüber dem Kunden steht im Vordergrund. Für die Prozesse:  Transparenz in den Kunden- ! Prozessen  Auswert- und Steuerbarkeit dieser Prozesse  Kontinuierliche Verbesserung der Prozessabläufe® 1&1 Internet AG 2012
    • Herausforderung  Heterogene Systemlandschaft  An Funktionen und nicht am Prozess ausgerichtete Organisation  Systemübergreifende und fachliche Betrachtung der Prozesse notwendig  1&1 Prinzip nicht erreicht wenn die Auswertung erst am nächsten Tag betrachtet wird near real time® 1&1 Internet AG 2012
    • Process Control Center  Prozesstransparenz sorgt für den richtigen Fokus innerhalb der Organisation  Kundensicht wird in die Organisation gespiegelt, Ressourcen korrekt investiert  Zeitnahe und kontinuierliche Überwachung der Kunden-Prozesse  Ein kluges Ampelsystem ermöglicht taktisches Handeln Simplicity® 1&1 Internet AG 2012
    • BPM@Enterprise - Voraussetzungen Enterprise Architecture - BPM System - SOA EA SOA Metamodel The Linthicum Group, 2007 BPMS® 1&1 Internet AG 2012
    • Prozessleitstand – Prozess-Indikatoren Informationen zu Durchlaufzeiten, Prozessmengen, Einhaltung Leistungsanforderungen Prozess-Indikatoren Nutzen / Informationen Anzahl neu gestarteter Anzahl neu gestarteter Prozessinstanzen Prozessinstanzen innerhalb eines definierten Zeitraums. Das Ergebnis gibt Auskunft über die Prozessauslastung und Auslastungsspitzen. Prozess Anzahl aktiver Anzahl der aktiven Prozessinstanzen Prozessinstanzen berechnet aus den neu gestarteten, erfolgreich beendeten, stornierten, abgebrochenen Prozessinstanzen.. MP_01 MP_07 Bearbeitungszeit aktiver Aktuelle Bearbeitungszeit einer aktiven Prozessinstanzen Prozessinstanz bis zum erfolgreichen Abschluss, Stornierung oder Abbruch. Durchlaufzeit Bearbeitungszeit erfolgreich abgeschlos-sener abgeschlossener Prozessinstanzen.. Prozessinstanzen MP_02 MP_03 MP_04 Durchschnittliche Bear- Durchschnittliche Bearbeitungszeit beitungszeit erfolgreich abgeschlossener abgeschlos-sener Prozessinstanzen innerhalb eines Prozessinstanzen definierten Zeitraums. Maximale Bearbeitungs- Maximale Bearbeitungszeit einer erfolgreich zeit von abgeschlossenen Prozessinstanz innerhalb abgeschlossener eines definierten Zeitraums. Prozessinstanzen® 1&1 Internet AG 2012
    • Prozessleitstand - Ausrichtung Zeitnah, Taktisch, Event-Driven Business Intelligence Prozessleitstand Operating Tools Information Long Term batch data zeitnah real time Real Time Vertriebs- / Geschäftsprozessspezifi Kennzahlen und Betriebswirtschaftliche sche Kennzahlen Informationen zu Kennzahlen Prozessinstanzen Organisation Business Operating strategic taktisch operational Intelligence Abteilung Corporate Reporting Abteilung Engineering und Operating IT-Solution Data Ware Complex Event static queries event-driven direct access House Processing Data Warehouse Business Activity Business Process Monitoring Intelligence® 1&1 Internet AG 2012
    • Prozessleitstand – Vertikale Integration Vom Prozessmodell bis zum Prozessleitstand-Dashboard Prozessmodell Presentation (Signavio) (PCC Dashboard) Prozessorchestrierung Monitoring-Modell (jBPM) (PCC PNs) Domainsysteme Prozess Integration (EA, BPMS, SOA) Notification Chain® 1&1 Internet AG 2012
    • Prozessleitstand - Architektur Staged Event Driven Architecture Processing Processing Processing Input Notifications Output Notifications Agent 1 Agent 2 Agent N Pattern Filter Transform Web UI detect Services (Push) Explicit Enrich Logical Explicit Dashboard Input Output Channels Project Threshold Channels Workflow Engine (Push) Aggregate Process History Context Engine Split • Time State • State Adaptor • Segment Compose (Pull -> Push) Reference • Spatial Guest Other Systems System KPI Processing Network (Pull) Processing Processing Processing Agent 1 Agent 2 Agent N Processing Processing Processing Agent 1 Agent 2 Pattern Agent N Filter Processing Transform Processing Processing Agent 1 detect 2 Agent Pattern Agent N Filter Transform detect Pattern History/State Filter Context Transform detect History/State Context KPI Processing Network History/State Context KPI Processing Network KPI Processing Network PCC Notification producers PCC KPI Processing Networks PCC Notification consumers® 1&1 Internet AG 2012
    • Key Learnings IT Ergebnis  Business Process Intelligence – „Activity-Centric nicht Data-Centric“  Vertikale Integration – „Ausführbare Prozess-Modelle“  Staged Event Driven Architecture – „Async/Decomposed Event-Driven App“ Erfolgsfaktoren  Enterprise Architecture  Weniger ist mehr „Simplicity“  Agile Software Engineering  Ultimate Governance – Plan, Build, Run® 1&1 Internet AG 2012
    • Key Learnings Business Ergebnis  Taktisches Handeln wird ermöglicht - „Agieren“  Kontinuierliche Transparenz auf die Leistungsfähigkeit der Prozesse  Kundensicht in der Organisation Erfolgsfaktoren  Weniger ist mehr „Simplicity“  Klare und einfache Ziele definieren „1&1 Prinzip“  Green Light Management  Reifungsprozess der Prozesse & Organisation unterstützen® 1&1 Internet AG 2012
    • Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit 15