• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
Active News 2/2011: Jerry Cotton & Co. - Ein Fall für Active
 

Active News 2/2011: Jerry Cotton & Co. - Ein Fall für Active

on

  • 109 views

In den vergangenen Jahren haben sich unsere Aktivitäten von der reinen Ad hoc-Umsetzung bereits definierter Jobs in vielen Fällen zu einer strategischen Kooperation mit unseren Kunden und ...

In den vergangenen Jahren haben sich unsere Aktivitäten von der reinen Ad hoc-Umsetzung bereits definierter Jobs in vielen Fällen zu einer strategischen Kooperation mit unseren Kunden und Druckpartnern weiterentwickelt. Dabei geben wir unser technisches Know-how bei der Realisierung von Druckobjekten und unsere tiefgehende Marktkenntnis an unsere Kunden weiter – passgenau und individuell.
Mit diesem Beratungsansatz konnten wir bereits zahlreiche Partnerschaften aufbauen. Erfreulicherweise verzeichnet der Druckbereich seit 2005 pro Jahr durchschnittlich zweistellige Zuwächse – und von der gewachsenen Expertise wiederum profitieren Sie als Kunde.

Wie aus der Last des Warendrucks eine langfristige und vertrauensvolle Zusammenarbeit für Druckobjekte entstehen kann, lesen Sie in dieser Ausgabe am Beispiel unserer Geschäftsbeziehung mit dem Bastei Verlag.

Statistics

Views

Total Views
109
Views on SlideShare
109
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    Active News 2/2011: Jerry Cotton & Co. - Ein Fall für Active Active News 2/2011: Jerry Cotton & Co. - Ein Fall für Active Presentation Transcript

    • ACTIVE News Ausgabe 2/2011 mehr Newsflash Intern Travel Produktsuche im Internet: TV-Werbung Impulsgeber Nr. 1 Neues Büro von Active in Down Under eröffnet Partnerhotel im Porträt: Estrel in Berlin S. 6 S. 7 S. 8
    • ACTIVE News Benefits INHALT Ausgabe 2/2011 EDITORIAL ACTIVE Benefits Jerry Cotton & Co.: Ein Fall für Active 3 Die Romanhefte des Bastei Verlags sind ein Dauerbrenner. Für einen Teil der Auflage nutzt das Verlagshaus seine Handelsgutschrift – und mindert dadurch die Baraufwendungen für seine Druckkosten. ACTIVE Newsflash TV-Werbung stärkster Impulsgeber für Online-Produktsuche 6 Beinahe der Hälfte der 14-49-Jährigen dient das Fernsehen als Initialzündung für die Online-Recherche, geht aus einer neuen Studie des TV-Vermarkters SevenOne Media hervor. ACTIVE Intern Neues Büro in Melbourne 7 Die Standortkarte von Active International ist um einen Eintrag reicher: Im August wurde ein neues Büro in Melbourne eröffnet. Nach Sydney ist dies der zweite Standort in Australien. ACTIVE Travel Partnerhotel im Porträt: Das Estrel in Berlin 8 Die Handelsgutschrift kann für eine Vielzahl von Services aus den Bereichen Event und Travel eingesetzt werden. Eines unserer Partner­ otels: h Europas größter Convention-, Entertainment- und Hotel-Komplex. ACTIVE Zu guter Letzt … Urlaubs-Tipp Sylt: Natur pur an der Nordsee 9 Warendruck? Katalogdruck! Schöne Strände, frische Meeresbrise und leckeres Essen: Wer noch einmal (Sonnen-)Energie tanken will, bevor die kalte Jahreszeit beginnt, ist auf Sylt genau richtig. die Handelsgutschrift von Active International bietet Ihnen die Möglichkeit, Druckerzeugnisse wie Kataloge, Zeitungsbeilagen, Mailings oder sogar Verpackungen zu beziehen. Dabei werden wir mit der Umsetzung von Objekten unterschiedlichster Spezifikation, Auflagenhöhe oder Druckverfahren beauftragt. In den vergangenen Jahren haben sich unsere Aktivitäten von der reinen Ad hoc-Umsetzung bereits definierter Jobs in vielen Fällen zu einer strategischen Kooperation mit unseren Kunden und Druckpartnern weiterentwickelt. Dabei geben wir unser technisches Know-how bei der Realisierung von Druckobjekten und unsere tiefgehende Marktkenntnis an unsere Kunden weiter – passgenau und individuell. Wie aus der Last des Warendrucks eine langfristige und vertrauensvolle Zusammenarbeit für Druckobjekte entstehen kann, lesen Sie in dieser Ausgabe am Beispiel unserer Geschäftsbeziehung mit dem Bastei Verlag. Ich wünsche Ihnen viel Spaß bei der Lektüre! Mit diesem Beratungsansatz konnten wir bereits zahlreiche Partnerschaften aufbauen. Erfreulicherweise verzeichnet der Druckbereich seit 2005 pro Jahr durchschnittlich zweistellige Zuwächse – und von der gewachsenen Expertise wiederum profitieren Sie als Kunde. Herzliche Grüße Christian Kirschbaum, Managing Director 2
    • ACTIVE Benefits Ausgabe 2/2011 Legendär, omnipräsent und seit Jahrzehnten von einer treuen Fangemeinde gelesen: die Romanheft-Serien des Bastei Verlags. Woche für Woche werden die Hefte hunderttausendfach gedruckt. Für einen Teil der Auflage setzt das Verlagshaus seine Handelsgutschrift ein – und mindert dadurch signifikant die Baraufwendungen für seine Druckkosten. Trotz Smartphones und Tablet-Computern erfreuen sich Romanhefte auch heutzutage großer Beliebtheit. Wer verreist oder im Wartezimmer des Arztes sitzt, sucht nach Ablenkung: Da kommt es gerade recht, mit FBI-Agent Jerry Cotton auf Verbrecherjagd zu gehen oder mit dem Bergdoktor für ein paar Stunden in Liebe, Leid und Intrigen verstrickt zu sein. In hoher Auflage produziert liegen in fast jedem Kiosk und Zeitschriftenladen der Republik die neues- 3
    • ACTIVE Benefits ten Episoden aus, jährlich werden rund 30 Millionen Exemplare gedruckt. Dementsprechend hohe Druckausgaben stehen insgesamt zu Buche – auch wenn die Stückkosten gering sind. Termingenaue Lösung der Warenproblematik Der Bastei Verlag kooperiert seit mehreren Jahren mit Active International und setzt auf Corporate Trading – und wandelt dadurch überschüssige Posten für den Bezug neuer Serviceleistungen und Druckerzeugnisse um. Ein Meilenstein der Zusammenarbeit datiert aus dem Ausgabe 2/2011 Jahr 2009: Nachdem die Kölner einen Verlag aufgekauft hatten, musste ein enormes Warenlager mit Merchandising-Artikeln zu einem festen Stichtag geräumt werden. „Das Lager des gekauften Verlags in Leipzig sollte nach Gütersloh zu einem bestimmten Stichtag umgezogen werden. Die Lagerbereinigung sollte dann natürlich vor dem Umzug erfolgen“, berichtet der Kaufmännische Leiter Bernd Winkens. „Im Leipziger Lager türmten sich Fan-Artikel zu einer beliebten Jugendfilmserie – T-Shirts, Schlüsselanhänger, Stifte und CDs. Aber der aktuelle Streifen war gerade aus den Kinos verschwunden – und damit auch aus dem Fokus der Fans …“. Die Herausforderung: die Artikel verloren von Tag zu Tag an Attraktivität und damit an Marktwert, Eile war also geboten. Abschreibungen vermieden, Überschussware produktiv gemacht In dieser erfolgskritischen Situation wandte sich das Verlagshaus an Active: Active International übernahm sämtliche Merchandising-Artikel – zum vollen Buchwert. Für die Ware erhielt Bastei eine Handelsgutschrift in gleicher Höhe. Active veräußerte anschließend die Ware über sein Handelsnetzwerk und erlöste den aktuellen Marktwert. Das Ergebnis: Die überschüssige Ware wurde fristgerecht und erfolgreich vermarktet und nennenswerte Abschreibungen vermieden. Zwar hätte Bastei die Merchandising-Artikel eventuell auch selbst veräußern können. Aufgrund der kurzfristigen Lagerräumung wäre ein schneller Verkauf aber nur zu deutlich schlechteren Konditionen möglich gewesen. In Zusammenarbeit mit Active konnte der Verlag dagegen einen Verkauf unter Buchwert vermeiden und zudem seine Ressourcen im Vertrieb schonen. Mehr Druckerzeugnisse mit weniger Barmitteln Mit der Handelsgutschrift von Active können Kunden eine Vielzahl von Dienst- und Service­ leistungen beziehen, die Konsumgüterhersteller Die schwere Kunst der leichten Unterhaltung: der Bastei Verlag Seit 1870 erscheinen in Deutschland Hefte mit Seriencharakter, und seitdem ist das Romanheft fester Bestandteil der Lesekultur. Der Bastei Verlag setzt seit 1953 diese Tradition fort. Er gehört heute zur Bastei Lübbe GmbH & Co. KG, einem der großen Verlage in Deutschland. Rund 1.400 Einzeltitel erscheinen pro Jahr zuzüglich vieler Sammelbandproduktionen– von Jerry Cotton’s Kriminalromanen über Geisterjäger John Sinclair bis hin zur Notärztin Andrea Bergen. Die Gesamtauflage aller Romanheft­ serien beträgt weit über 2 Milliarden Exemplare. Gewaltig sind auch die Druckauflagen der Einzeltitel. So beträgt diese allein von den Sylvia-Liebesromanen 418 Millionen Exemplare. Die Gesamtauflage der Jerry Cotton-Romane beträgt seit 1954 sogar über 850 Millionen Exemplare. 4
    • ACTIVE Benefits Ausgabe 2/2011 Drucken mit der Handelsgutschrift Um die individuellen Anforderungen seiner Kunden zu erfüllen, hat Active strategische Partnerschaften mit ausgewählten Anbietern aus verschiedenen Service- und Dienstleistungsbranchen aufgebaut. Einen Kern bildet die Kooperation mit Top-Anbietern von Druckdienstleistungen. Mit ihnen als Partnern bietet Active seinen Kunden unter anderem folgende Lösungen an: oder auch Verlage typischerweise fortlaufend benötigen. Beispiele hierfür sind Werbezeiten im TV, Leistungen aus dem Bereich Event & Reise oder der Druck von Prospekten, Katalogen und Magazinen. Auch für den Bastei Verlag war die Handelsgutschrift von großem Nutzen. Die Romanhefte sind seit vielen Jahren ein Erfolgsgarant. Um die damit verbundenen hohen Druckausgaben zu senken und weniger Barmittel aufzuwenden, setzt das Verlagshaus sukzessive seine Handelsgutschrift für den Druck der Einzelhefte und Sammelbände ein. Langfristig kann der Verlag damit planen, beim Bezug dieser Leistungen kontinuierlich Cashflow-Verbesserungen zu erzielen. Die Schritte der Zusammenarbeit: Bastei erläuterte technische und preisliche Details zu seinen Druckausgaben. Diese Angaben sind für Active wichtig, um ein Angebot zu erstellen. Der Grundsatz dabei: dem Kunden bei gleicher Leistung eine Cashflow-Verbesserung zu bieten. Basierend auf dieser Benchmark entwickelte Active einen Plan für die optimale Einlösung der Handelsgutschrift. Der Verlag entschied sich, das Angebot anzunehmen und lässt seit Oktober 2010 einen Teil seiner Auflage über eine Partnerdruckerei von Active produzieren. Doppelt profitiert durch Corporate Trading Das Fazit: Active übernahm die kritische Ware und verkaufte sie über sein internationales Handelsnetzwerk. Der Bastei Verlag konnte das Lager zum anvisierten Termin räumen – ohne hierfür Abschreibungsverluste in Kauf nehmen zu müssen. Stattdessen haben die vermeintlichen Problemposten sogar das Potenzial, die Cashflow-Ausgaben für Druckerzeugnisse um einen signifikanten Betrag zu reduzieren. „Im Endeffekt haben wir also doppelt profitiert“, sagt Bernd Winkens. „Corporate Trading wird für unser Haus auch künftig ein wichtiges Glied in der Produktionskette bleiben, da wir hierdurch neue Handlungsspielräume gewinnen können.“ Kataloge, Flyer, Prospekte Etiketten: Rollen und Bogen POS-Material: Displays, Dispenser, Bodenaufkleber Kartonage: Schuhkartons, Verkaufsverpackungen, Versandverpackungen Lettershop: Maillings Plakat: im 18/1 Format Geschäftsdrucksachen, z. B. Briefbögen und Formulare Haben Sie Fragen zum Stand oder zu möglichen Verwendungsmöglichkeiten Ihrer Handelsgutschrift? Wir helfen Ihnen gerne weiter: M. Gebauer, Printing Director J. Friebe, Printing Manager A. Bennemann, Printing Manager 5
    • ACTIVE Newsflash Ausgabe 2/2011 TV-Werbung wichtigster Impulsgeber für Verbraucher Das Fernsehen liefert die stärksten Impulse für die Produktsuche im Internet. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des TV-Vermarkters SevenOne Media. So gaben 44 Prozent der 14- bis 49-Jährigen an, aufgrund eines Produkthinweises im Fernsehen anschließend im Internet danach gesucht zu haben. In der jungen Zielgruppe der 14- bis 19-Jährigen ist der Impuls noch stärker: Für 54 Prozent dieser Altersgruppe dient das TV als Initialzündung für die Online-Recherche. Der Unterschied zu den anderen Medien ist deutlich: Zeitschriften veranlassen 32 ­ rozent P IFA 2011: Handel und Industrie gehen mit Zuversicht ins Weihnachtsgeschäft der Befragten, Produkte im Internet zu suchen, bei Zeitungen sind es 28 Prozent. Mit weiterem Abstand folgen Radio (21 Prozent) und Kino (16 Prozent). Nutzt ein Zuschauer parallel zum Fernsehen das Internet, so erhöht sich die Wahrscheinlichkeit der direkten Reaktion auf TV-Inhalte. 54 Prozent der Multitasker, die häufig beide Medien zeitgleich nutzen, lassen sich vom Fernseher inspirieren. Dabei ist ihr Anteil in den vergangenen Jahren noch gewachsen: Während es 2002 nur fast jeder fünfte Zuschauer war, surfen und schauen heute schon über die Hälfte gleichzeitig. mehr Initialmedium für produktrecherche im internet Angaben in Prozent / 14–49 Jahre 28 Quelle: SevenOne Media / mindline media; Basis: 1.008 Befragte (14–49 Jahre). Fragestellung: „In welchen der folgenden Medien sind Sie schon einmal auf interessante Produkte aufmerksam geworden, die Sie anschließend im Internet gesucht haben?“ 21 Zeitungen Zeitschriften TV 2010 wurden weltweit Elektro-Groß- und Kleingeräte im Wert von 160 Milliarden US-Dollar (plus acht Prozent) zu Industrie-Abgabe-Preisen abgesetzt. Die Industrie erwartet 2011 erneut ein Wachstum der globalen Nachfrage. Für das Gesamtjahr 2011 in Deutschland prognostizieren die Marktteilnehmer ein Plus von zwei bis drei Prozent bei Großgeräten und plus vier Prozent bei Kleingeräten. Die Themen Energie- und Wassereffizienz oder Bedienkomfort stießen ebenso wie die intelligente Hausgerätevernetzung oder Smart Grid auf großes Interesse. mehr Luxus liegt wieder im Trend 32 16 Radio Handel und Konsumenten haben außerordentlich positiv auf die Rekordzahl an Produktpremieren auf der diesjährigen IFA reagiert: Die weltweit wichtigste und größte Messe für Consumer Electronics und Hausgeräte erzielte ein Ordervolumen von mehr als 3,7 Milliarden Euro und lockte 238.000 Besucher (plus drei Prozent) an, teilt die Messe Berlin mit. Für den Markt der Consumer Electronics erwarten die Marktforscher im Jahr 2011 welt- 44 Kino weit einen Zuwachs von rund sieben Prozent auf 690 Milliarden Euro. Für Europa wird ein Wachstum von sechs Prozent auf rund 204 Milliarden Euro erwartet. In Deutschland rechnet die Branche mit einem Wachstum um vier Prozent, das den Markt auf etwa 27 Milliarden Euro ansteigen lässt. Der anhaltende Boom in China, Brasilien und Russland nährt auch den Hunger auf Luxusprodukte – und beschert den Herstellern von noblen Uhren, Schmuck oder Lederwaren ein kräftiges Wachstum. Weltweit hat sich der Markt für edle und kostspielige Waren von den Einbußen in der Krise erholt und erreicht neue Rekordwerte: Bereits 2010 waren die Umsätze wieder auf 172 Milliarden Euro gewachsen. Dieses Jahr wird der globale Luxusmarkt um 8 Prozent auf 185 Milliarden zulegen, sagt die Beratungsfirma Bain & Company. Allerdings verändern anspruchsvollere Kunden und die zunehmende Verzahnung von On- und Offlinegeschäft die Luxusgüterindustrie, gerade in den aufstrebenden Schwellenländern. Service rund um die Uhr und die starke Bindung an eine Marke werden immer wichtiger. mehr 6
    • ACTIVE Intern Ausgabe 2/2011 Buchtipp: Der neue Weg zum Kunden: Vom Trade-Marketing zum Shopper-Marketing Wie erhöhen Hersteller ihre Vermarktungseffizienz? Dieser Kernfrage geht Susanne Czech-Winkelmann, Professorin für Vertriebsmanagement, in ihrem neuen Buch nach. Sie beschäftigt sich dabei mit Trade-Marketing und dem Ziel, den Handel positiv zu beeinflussen, um die eigene Position in der Warengruppe im Absatzkanal zu stärken. Aus Marketingbzw. Vertriebssicht der herstellenden Industrie ist die Gestaltung der indirekten Distribution, also des Verkaufs der Produkte an den Handel, der Erfolgsfaktor zum Weiterverkauf an die Neues Büro in Melbourne Kunden. Neben dem Consumer Marketing liegt hier die entscheidende Schnittstelle für die effiziente Vermarktung der Produkte. Clipping: FTD Enable Bitte klicken Sie auf den Ausschnitt – oder besuchen Sie unsere Website: www.activeinternational.de  Presse  Active International in der Presse Susanne Czech-Winkelmann: Der neue Weg zum Kunden: Vom Trade-Marketing zum Shopper-Marketing, Deutscher Fachverlag. Preis: 78,00 Euro. Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten erhalten Sie hier. Die Standortkarte von Active International ist um einen Eintrag reicher: Im August wurde ein neues Büro in Melbourne eröffnet. Nach Sydney ist dies der zweite Standort in Australien. „Unser Geschäft ist binnen eines Jahres um 50 Prozent gewachsen“, begründet Managing Director Tony Harradine die Expansion. Zu den Kunden in Australien gehören renommierte Hersteller wie National Foods, Mars, AB Food and Beverages und Sensis. NAMEN & NACHRICHTEN Zwei neue Kollegen verstärken das Team von Active International in Deutschland: Bereits seit Anfang Juli ist Irene Schommer dabei. Sie arbeitet als Management Assistant und verfügt durch ihre langjährigen Tätigkeiten für namhafte Unternehmen im In- und Ausland über große Erfahrung im Office- und Projektmanagement. Neuer Sales Director ab 1. Oktober ist Oliver Henneken. Er war zuletzt als Senior Sales Manager EMEA beim Medien- und Kommunikationsdienstleister arvato tätig, einer Tochter der Bertelsmann AG. 7
    • ACTIVE Travel Ausgabe 2/2011 Partnerhotel des Monats: Das Estrel in Berlin – Deutschlands gröSStes Hotel Übernachtungen, Meetings und Events – mit der Handelsgutschrift Das Estrel Hotel in Berlin hält gleich mehrere Rekorde: Es ist nicht nur Europas größter Convention-, Entertainment- & Hotel-Komplex. Mit 1.125 Zimmern und Suiten ist es auch Deutschlands größtes und zugleich umsatzstärkstes Hotel. Seinen Gästen bietet die VierSterne-Superior-Anlage (4+) eine Fülle an Ausgehmöglichkeiten: fünf Restaurants, drei Bars, einen Biergarten und tägliches Live-Entertainment mit Bühnenprogramm wie Berlins Kult-Show „Stars in Concert“. Nicht zu vergessen: Das Luxus-Hotel verfügt über einen hauseigenen Schiffsanleger und Bahnhof. Die Handelsgutschrift von Active kann für eine Vielzahl von Services aus den Bereichen Event und Travel eingelöst werden. Ob im Berliner Estrel, dem Regent oder einer anderen stilvollen Location: Wir helfen Ihnen, Konferenzen, Veranstaltungen und große Meetings zu organisieren und durchzuführen. Gerne unterstützen wir Sie dabei, den perfekten Veranstaltungsort zu finden und die gewünschte Atmosphäre zu erzeugen. Zu unseren Angeboten gehören: Auch für Veranstaltungen ist das Estrel der ideale Ort. Auf 15.000 Quadratmetern bietet das multifunktionale, vollklimatisierte Estrel Convention Center Raum für Events jeder Art und Größe – ob Tagungen, Galas, Ausstellungen oder Messen. Alleine die Convention Hall bietet Platz für 6.000 Personen und der Estrel Saal für 1.100 Personen – 60 weitere Tagungsräume stehen zur Verfügung. Rund 1.800 Veranstaltungen finden hier pro Jahr statt. Homepage Estrel Berlin Planung, Organisation, Durchführung und Überwachung, Nachbereitung Hotelbuchungen (für Einzelpersonen oder auch für Gruppen) Konferenzen und Firmenveranstaltungen Musik- und Sport-Events. Weitere Informationen über unsere Hotelpartner und Buchungsanfragen an: Tanja M. Rauh, 0211 36 70 846 8
    • ACTIVE Zu guter Letzt … Urlaubs-Tipp Sylt: Das Parkhotel „Am Südwäldchen“ Natur pur an der Nordsee Von Gary Ryan Senior Business Development Executive Ausgabe 2/2011 Ob körperlich aktiv oder ruhig und entspannend – Sylt hat für jedermann und zu jeder Jahreszeit etwas zu bieten. Gerade jetzt übt die nordfriesische Insel einen besonderen Reiz aus: Noch einmal (Sonnen)-Energie tanken, bevor die dunkle, kalte Jahreszeit beginnt … Eine passender Geheimtipp für solche Wochenendtrips ist das Parkhotel „Am Südwäldchen“. Im Ortsteil Westerland gelegen und nur wenige Gehminuten vom Strand entfernt ist das Hotel der ideale Startpunkt für entspannende Spaziergängen entlang der Promenade oder in den Dünen. Natur pur, soweit das Auge reicht, und dazu die erfrischende Nordseeluft – traumhaft! Im hauseigenen Schwimmbad und Wellnessbereich mit finnischer Sauna und Dampfsauna lässt es sich zudem ebenfalls wunderbar relaxen. Dermaßen entspannt lassen sich die Abende in einem der vielen exzellenten Restaurants auf der Insel abschließen: Die allseits bekannte „Sansibar“ mit ihrem leckeren Tagesfang und den Weinen ist immer einen Besuch wert. Aber auch das Restaurant „Wonnemeyer“ bietet kulinarische Gaumenfreude, etwa die gemischte Platte mit heimischen Miesmuscheln. Den Höhepunkt des Tages markiert jedoch der Sonnenuntergang während des Strandspaziergangs auf dem Rückweg zum Hotel. www.parkhotel-sylt.de Gewinnspiel: Übernachtung im hamburger HOtel empire riverside Genießen Sie die frische Nordseebrise auf Sylt – und schicken Sie uns ein Foto von Ihrem Aufenthalt! Der erste Einsender erhält einen Hotelgutschein für ein Doppelzimmer: Sie und Ihre Begleitung übernachten im Empire Riverside, Hamburgs einzigartigem LifestyleHotel zwischen Hafen und Reeperbahn. Senden Sie Ihr Foto an Isabel von Haehling, Media & Account Director Isabel von Haehling Wir freuen uns auf Ihre Bilder – und wünschen einen schönen Aufenthalt auf Sylt! Impressum Verantwortlich Christian Kirschbaum Redaktion Isabel von Haehling Bildnachweis Active International, Bastei Verlag, Deutscher Fachverlag, shutterstock.com, Parkhotel „Am Südwäldchen“, Estrel Berlin Redaktionsschluss 29. September 2011 Kontakt ivonhaehling@activeinternational.com; +49-211-367-08 33 Hinweis: Durch das Setzen eines Links zu fremden Websites („Hyperlinks“) macht sich Active International weder diese Website noch deren Inhalt zu eigen. Ferner ist Active International nicht verantwortlich für die Verfügbarkeit dieser Websites oder von deren Inhalten. Hyperlink-Verknüpfungen zu diesen Websites erfolgen auf eigenes Risiko des Nutzers. 9