Your SlideShare is downloading. ×
Active News 2/2012: Events und Live-Kommunikation - Marken und Unternehmen erlebbar machen
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Active News 2/2012: Events und Live-Kommunikation - Marken und Unternehmen erlebbar machen

195

Published on

Videokonferenzen, Webinare und Online- Meetings – ist die persönliche Kommunikation durch die Technisierung von Events ersetzbar? - Nein, denn gerade die persönliche Beziehung schafft Vertrauen und …

Videokonferenzen, Webinare und Online- Meetings – ist die persönliche Kommunikation durch die Technisierung von Events ersetzbar? - Nein, denn gerade die persönliche Beziehung schafft Vertrauen und verstärkt die Unternehmensidentifikation.
Auf Live-Kommunikation kann – in richtiger Balance zu den virtuellen Kommunikationsmitteln – auch in Zukunft nicht
verzichtet werden: Unternehmen, Marken und Produkte im Zeitalter digitaler Kommunikation für den Konsumenten greifbar zu machen, darin liegt die größte Herausforderung moderner Marketingmethoden. Viele Wege führen zum
Konsumenten – einer der direktesten führt über die Face-to-Face-Kommunikation und Events. Wer sie in seinen Vermarktungsmix einbindet, liegt klar im Vorteil.
Mit der Handelsgutschrift von Active International steht Ihnen ein breites Spektrum an Dienstleistungen und Service-Partnern zur Verfügung, um Live-Kommunikation auf die Beine zu stellen und ihr Unternehmen oder Produkt stilvoll in Szene zu setzen. Wir planen für Sie die Konferenz
oder das Mitarbeiter-Incentive, das zu Ihnen passt – und sorgen dafür, dass Sie mit weniger Cashaufwand auf die gleichen Leistungen zugreifen können. Mit der Umwandlung
Ihrer Altware in Dienstleistungen wie Marketingevents und Incentives investieren Sie also unmittelbar in die Zukunft. Wie es funktioniert, zeigen wir Ihnen in dieser Ausgabe.

Published in: Marketing
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
195
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. ACTIVE News Ausgabe 2/2012 Unser Kooperationspartner Intern Newsflash Travel Web 2.0 für FMCG-Hersteller: Wie sag ich’s meinem Kunden? Studie: Lieber ein Jahr ohne TV als ohne Internet Partnerhotels im Porträt: Elisenhof bei Düsseldorf S. 6 S. 7 S. 8
  • 2. ACTIVE News INHALT Ausgabe 2/2012 EDITORIAL Benefits Marken und Unternehmen erlebbar machen 3 Um Zielgruppen zu erreichen, brauchen Unternehmen die direkte, unmittelbare Ansprache – wie bei Marketingevents und Incentives. Intern Joachim Heilemann verstärkt Resale-Team 6 Das Resale-Team hat seit Mitte April einen neuen Kollegen: Joachim Heilemann (52) vermarktet ab sofort Restanten der ActiveKunden an Handelspartner im In- und Ausland. Newsflash Internet ist in jungen Jahren unverzichtbar 7 Vor die Wahl gestellt würden die Deutschen eher auf das Internet als auf das Fernsehen verzichten, so eine aktuelle Studie der Stiftung für Zukunftsfragen. Travel Partnerhotels des Monats: Das Elisenhof Hotel 8 Was vor 140 Jahren als Dorfgaststätte begann, ist heute eines der führenden Privathotels der Region und unter den zehn besten Tagungshotels Deutschlands: das Elisenhof Hotel bei Düsseldorf. Zu guter Letzt … Dr. Thompson’s – der neue Düsseldorfer Hotspot 9 Persönlicher Kontakt – die Grundlage erfolgreicher Zielgruppen-Kommunikation Im ehemaligen Kraftwerk der Thompson Siegelwerke sind Restaurant, Club und Bar im Industrieambiente entstanden. Bei der Fußball-EM locken Megaleinwände zum Public Viewing. Videokonferenzen, Webinare und OnlineMeetings – ist die persönliche Kommunikation durch die Technisierung von Events ersetzbar? Nein, denn gerade die persönliche Beziehung schafft Vertrauen und verstärkt die Unternehmensidentifikation. Auf Live-Kommunikation kann – in richtiger Balance zu den virtuellen Kommunikationsmitteln – auch in Zukunft nicht verzichtet werden: Unternehmen, Marken und Produkte im Zeitalter digitaler Kommunikation für den Konsumenten greifbar zu machen, darin liegt die größte Herausforderung moderner Marketingmethoden. Viele Wege führen zum Konsumenten – einer der direktesten führt über die Face-to-Face-Kommunikation und Events. Wer sie in seinen Vermarktungsmix einbindet, liegt klar im Vorteil. Mit der Handelsgutschrift von Active International steht Ihnen ein breites Spektrum an Dienstleistungen und Service-Partnern zur Verfügung, um Live-Kommunikation auf die Beine zu stellen und ihr Unternehmen oder Produkt stilvoll in Szene zu setzen. Wir planen für Sie die Konferenz oder das Mitarbeiter-Incentive, das zu Ihnen passt – und sorgen dafür, dass Sie mit weniger Cashaufwand auf die gleichen Leistungen zugreifen können. Mit der Umwandlung Ihrer Altware in Dienstleistungen wie Marketingevents und Incentives investieren Sie also unmittelbar in die Zukunft. Wie es funktioniert, zeigen wir Ihnen in dieser Ausgabe. Ich wünsche Ihnen viel Spaß bei der Lektüre unserer neuen ACTIVE News! Herzliche Grüße Christian Kirschbaum Christian Kirschbaum, Managing Director 2
  • 3. ACTIVE Benefits Ausgabe 2/2012 Mehr als 3.000 Werbebotschaften werden täglich an einen Konsumenten gesendet. Um Zielgruppen zu erreichen, brauchen Unternehmen die direkte, unmittelbare Ansprache – wie bei Marketingevents und Incentives. Rund 60 TV-Sender, über 300 Radiostationen, über 400 Zeitungen und rund 610 Zeitschriften buhlen in Deutschland täglich um die Gunst des Verbrauchers. Zwar hat Werbung eine hohe Akzeptanz, wie eine Studie von rheingold belegt. Allerdings nur, wenn sie den Konsumenten nicht stört, dialogorientiert ist und ihn im richtigen Moment erwischt. Insbesondere Marketingevents und Incentives bieten die Chance, eine Zielgruppe nachhaltig für sich zu gewinnen, denn sie machen Botschaft, Marke und Unternehmen erlebbar. Deshalb nimmt ihre Bedeutung weiter stetig zu. events und live-Kommunikation: Marken und Unternehmen erlebbar machen 78 Prozent der kommunikationstreibenden Unternehmen in Deutschland stimmen der Aussage zu, dass Eventmarketing mit Blick auf die Markenkommunikation das Instrument der Zukunft sei. Das geht aus der aktuellen Studie 3
  • 4. ACTIVE Benefits Eventklima 2012 des Fachverbandes FAMAB hervor. Jährlich geben Unternehmen rund acht Milliarden Euro für Marketingevents, Unternehmenskongresse und Incentives in Deutschland aus, so der Branchenbrief des Fachverbandes FAMAB. Dabei entfallen Ausgaben in Höhe von rund 2,5 Milliarden Euro auf Marketingevents, also auf die erlebnisorientierte Vermittlung von Unternehmensbotschaften an eine definierte Zielgruppe. Ebenso populär sind Tagungen und Konferenzen: 2010 besuchten 323 Millionen Personen insgesamt 2,7 Millionen Veranstaltungen in Deutschland. Ausgabe 2/2012 Aufteilung der Umsätze in der Direkten Wirtschaftskommunikation Sponsoring Incentives 7 Corporate Architecture MarketingEvents Corporate Events richten sich an externe Stakeholder (z. B. Händlerpräsentationen, Roadshows, Tage der offenen Tür, Jubiläen) Motivationsevents für Mitarbeiter (z. B. Incentives, Teambuilding, Kick-offs, Trainings) Brandevents für Kunden/Geschäftspartner (z. B. Produkt-Launches, Roadshows, Präsentationen) PR-/Medienevents für die Fach- und allgemeine Öffentlichkeit (z. B. Presseveranstaltungen, Galas, Charity-/Kultur-Veranstaltungen). Live-Kommunikation unterscheidet sich von allen weiteren Kommunikationsdisziplinen vor allem dadurch, dass sie einen direkten Dialog mit der relevanten Zielgruppe ohne Streuver- 7 7 % 11 Direkter Dialog ohne Streuverlust Vier Kategorien von Events lassen sich als Instrumente unterscheiden: Hotels buchen und Konferenzen planen – mit der Handelsgutschrift Tagungen / Corporate Congress 51 Messen 17 Quelle FAMAB Branchenbrief 2011 luste und in einem erlebnisorientierten Umfeld bietet. Das Ergebnis ist eine deutliche Differenzierung und somit Alleinstellung der Marke. Zusätzlich ermöglicht der unmittelbare Kontakt mit der Zielgruppe die erfolgreiche Vermittlung rationaler Botschaften in einem emotionalen Umfeld. Rationale Botschaften im emotionalen Umfeld Gerade in Zeiten von Web 2.0 und zunehmender Digitalisierung wächst der Bedarf an persönli- cher Kommunikation. Der Faktor Mensch und das besondere Erlebnis stehen nach wie vor im Vordergrund; immer wichtiger wird allerdings die Vernetzung mit den digitalen Kommunikationskanälen: 84 Prozent der kommunikationstreibenden Unternehmen sehen in den Veranstaltungen eine wichtige integrative Funktion für digitale Maßnahmen, so die Studie Eventklima 2012. Insofern ist es nur konsequent, dass Unternehmen, die ihre Online- und Social MediaPräsenz kontinuierlich stärken, zeitgleich auf Live-Kommunikationsmaßnahmen setzen und integrierte Kampagnen schaffen. Die Handelsgutschrift von Active International kann für eine Vielzahl von Services aus den Bereichen Event und Travel eingelöst werden. Active International hilft Ihnen dabei, Konferenzen und Veranstaltungen zu organisieren sowie Geschäftsreisen und Hotelübernachtungen zu planen. In Zusammenarbeit mit rund 900 Partnerhotels und Veranstaltungslocations in Deutschland und weltweit bieten wir folgende Dienstleistungen an: Hotelbuchung: individuell und Gruppe Tagung, Meeting, Konferenz: Planung, Organisation, Durchführung und Überwachung, Nachbereitung Reisen: Flug, Bahn, Bus (als Teil eines Gesamtpakets buchbar, Bezahlung allerdings nicht mit Handelsgutschriften) Konzerte und Sport-Events Incentives: Planung und Durchführung von Städtereisen, Golfreisen etc. Wir beraten Sie gerne bei der Suche nach dem perfekten Hotel oder Veranstaltungsort! Tanja M. Rauh, Manager Events Travel Services 0211 36 70 846 4
  • 5. ACTIVE Benefits Ausgabe 2/2012 4-Sterne-Hotels und eine exquisite DinnerParty am Strand mit Live-Musik und Künstlern. Die Schritte der Zusammenarbeit: 1. ucci teilte AI grundlegende Daten zu den G Ausgaben im Bereich Event/MitarbeiterIncentives mit. Dieser Benchmark ist für AI wichtig, um das Angebot zu erstellen. Dabei lautet das Ziel, dem Kunden bei gleicher Leistung eine Cashflow-Verbesserung zu bieten. 2. asierend auf diesem Benchmark entwiB ckelte AI einen Plan für die optimale Einlösung der Handelsgutschrift und erstellte ein passgenaues Angebot für die Veranstaltung. 3. ucci nutzte seine Handelsgutschrift dazu, G anteilig das Marketingevent zu bezahlen. Überschussware vermarktet, Mitarbeiterbindung erhöht Mit der Handelsgutschrift das MitarbeiterIncentive in Rimini „bezahlt“ Um mit ihren Zielgruppen direkt und unmittelbar in Kontakt zu treten, können die Kunden von Active International (AI) mit der Handelsgutschrift Events, Kongresse, Tagungen und Incentives anteilig „bezahlen“ (siehe Infokasten). Genau dies hat das italienische Luxuslabel Gucci getan: Im vergangenen Jahr übernahm AI hochwertige überschüssige Rohmaterialien des Herstellers von Damen- und Herrenmode sowie nobler Accessoires und bot sie in abgestimmten Re-Marketing-Kanälen an. Seine Handelsgutschrift nutzte Gucci anteilig, um eine Überraschungstour nach Rimini für 80 Mitarbeiter zu „bezahlen“: Das Incentive-Paket umfasste die Hin- und Rückreise im Charter-Bus, Location für ein zweitägiges Meeting, Übernachtung in Das Ergebnis: AI übernimmt die Rohmaterialien zum vollen Buchwert und verkauft sie über abgestimmte Vertriebswege weiter. Gucci kann dadurch Wertberichtigungen vermeiden und mit der Handelsgutschrift Cashflow-sparsam eine Mitarbeiterveranstaltung bezahlen. Die Zusammenarbeit mit AI zahlt sich also doppelt aus: Das Unternehmen kann Überschussware vermarkten – ohne Abschreibungen zu verbuchen und ohne dafür zusätzliche Ressourcen im Vertrieb zu mobilisieren. Zudem kann der Modehersteller mit der Handelsgutschrift die Mitarbeiterbindung erhöhen und somit direkt in die Zukunft investieren. Die Zeitlosen: Gucci 1921 von Sattlermeister Guccio Gucci als kleine Werkstatt für Lederwaren und Gepäck in Florenz gegründet, gilt Gucci heute als eines der begehrtesten Luxuslabels der Welt. Gucci ist Teil der Gucci Group, die 2010 mit rund 14.000 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von über 4 Milliarden Euro erzielte. Seit 1999 arbeitet Gucci mit Pinault-Printemps-Redoute zusammen, seitdem ist das Unternehmen ein MultiBrand-Konzern zudem unter anderem auch Yves Saint Laurent, Sergio Rossi und Alexander MacQueen gehören. Weitere Informationen hier. 5
  • 6. ACTIVE Intern Ausgabe 2/2012 Media Advisory Board: Wie das Web 2.0 die Branche verändert Was sind die aktuellen Trends und Entwicklungen in der Medienbranche? Einmal im Jahr diskutiert Active International mit seinen Mediapartnern darüber beim „Media Advisory Board“. Die siebte Auflage der Fachtagung fand nun in Miami unter dem Titel „New Markets, New Media, New Measurement“ statt. Im Mittelpunkt standen dieses Jahr Social Media: Welche Bedeutung haben sie für werbungtreibende Unternehmen? Wie können die Marketingaktivitäten im Web 2.0 gemessen werden? Der US-Medienexperte Jack Myers beschrieb, wie die neuen Kommunikationskanäle die Konsumenten von morgen verändern – und somit auch neue Maßnahmen erforderlich machen. „Das Board hat gezeigt, dass im Web 2.0 viele Potenziale und Chancen für die Ansprache und den Dialog mit Kunden und Joachim Heilemann verstärkt Resale-Team Das Resale-Team von Active International in Deutschland hat seit Mitte April einen neuen Kollegen: Joachim Heilemann (52) vermarktet ab sofort Restanten der Active-Kunden an Handelspartner im In- und Ausland. Heilemann blickt auf mehr als 22 Jahren Berufserfahrung in der EntertainmentBranche zurück, zuvor arbeitete er unter anderem für einen Videospieleproduzenten und Walt Disney. Konsumenten liegen“, zieht Gerhard Erning, Director Marketing Media von AI Deutschland, ein positives Fazit. „Für Konsumgüterhersteller wird es immer wichtiger, Partner an der Seite zu haben, die die neuen Mechanismen und Regeln verstehen und in der Lage sind, hochwertige crossmediale Kampagnen zu planen und durchzuführen.“ AI kooperiert im Bereich digitales Marketing mit verschiedenen marktrelevanten Partnern und kann seinen Kunden so passgenaue Platzierungen in hochwertigen Umfeldern anbieten. Clipping: Bitte klicken Sie auf den Ausschnitt – oder besuchen Sie unsere Website: www.activeinternational.de  Presse  Active International in der Presse Mark Chippendale neuer Managing Director UK Seit Ende Februar ist Mark Chippendale, früherer Commercial Director bei CBS Outdoor, Managing Director bei Active International. Er verantwortet nun das Bestands- und Neukundengeschäft in Großbritannien. Sein Vorgänger Dean Wilson wurde zum Chief Executive ernannt. Chippendale reizt die neue Herausforderung: „Corporate Trading ist ein wichtiger Teil der Medienwirtschaft geworden, Active International steht im Mittelpunkt dieser Entwicklung.“ Wilson ist überzeugt, dass Chippendale eine echte Verstärkung ist: „Unser Geschäft in Großbritannien wächst, wir expandieren auch international. Klar, dass wir unsere Führungsmannschaft verstärken mussten.“ und Technologie-Unternehmen für digitale Werbung. Davor war Chippendale bei News Group Newspaper verantwortlich für Anzeigen im Bereich Print, Online und Mobile. Weitere berufliche Stationen waren Yahoo Europe (Vizepräsident der Media Sales) sowie British Sky Broadcasting Group (Sales Director). Vor seinem Engagement bei Out-of-Home-Anbieter CBS Outdoor arbeitete Chippendale unter anderem bei Grapeshot, einem Software- 6
  • 7. ACTIVE Newsflash Ausgabe 2/2012 Trends und Prioritäten im Travel Management Buchtipp: „Wohin mit der Altware?“ Auch 2012 legen Travel Manager ihren Fokus auf die Optimierung von Hotel- und Flugausgaben, so die Studie „Travel Management Priorities for 2012“ vom Geschäftsreise-Anbieter Carlson Wagonlit Travel. Die Prioritäten der Travel Manager: Vor allem zum Ende jeder Saison kämpft der Modehandel mit einem immer wiederkehrenden Phänomen: Wie vermarktet man die Restbestände, die sich auch nach dem Schlussverkauf noch im Lager befinden? Schließlich belegt Altware Fläche, bindet Kapital und beeinträchtigt das Sortimentsbild. Die Fachdokumentation „Wohin mit der Altware?“ des Bundesverbands Textileinzelhandel gibt auf 100 Seiten direkt umsetzbare Tipps, wie nicht mehr aktuelle Ware vermarktet werden kann, inklusive Corporate Trading als Lösungsansatz. 1. Einsparungen bei Ausgaben für Flüge und andere Transportmittel 2. Bessere Einhaltung der Reiserichtlinien 3. Optimierung der Hotelausgaben Selbst wenn das Reisemanagement gut aufgestellt ist, liege hier noch immer enormes Einsparpotenzial, so die Studie.   mehr Internet ist in jungen Jahren unverzichtbar Was wäre schlimmer: Ein ganzes Jahr ohne Fernsehen oder ohne Internet zu leben? Vor die Wahl gestellt würden die Deutschen eher auf das Internet als auf das Fernsehen verzichten, so eine aktuelle Studie der Stiftung für Zukunftsfragen. Die Entscheidung hängt allerdings vom Alter ab: 74 Prozent in der Gruppe der 20- bis 29-Jährigen verzichten lieber ein Jahr auf das Fernsehen; schon ab 30 überwiegen allerdings die TV-Präferenzen. Auf die Gesamtbevölkerung bezogen kann sich lediglich jeder dritte Bundesbürger (32 %) vorstellen, ein Jahr auf die Programme der privaten und öffentlich rechtlichen Fernsehanstalten zu ver- Wohin mit der Altware? Möglichkeiten der Vermarktung von Warenüberhängen im Modehandel vom Bundesverband Textileinzelhandel. Preis für Mitglieder des Einzelhandelsverbandes bzw. Nicht-EHV-Mitglieder: 34 Euro bzw. 41 Euro. Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten erhalten Sie hier Deutsche verzichten lieber auf das Internet als auf Fernsehen Frage: Wenn Sie ein Jahr lang privat auf etwas verzichten würden, was würde das sein? Fernsehen Internet 14-19 Jahre 24 20-29 Jahre 74 26 30-39 Jahre 48 52 40-49 Jahre 32 68 50-59 Jahre zichten. Im Gegensatz dazu würden mehr als zwei Drittel der Deutschen (68 %) dem Surfen im Internet entsagen. mehr 76 24 76 60-69 Jahre 7 93 70 und mehr Jahre 2 98 Gesamtbevölkerung 32 68 7
  • 8. ACTIVE Newsflash / Travel TV-Werbung wird inter- und transaktiv Die bisherige TV-Werbung richtete sich an einen passiven Konsumenten, dem man Bilder und Botschaften über Lautstärke und Wiederholungen eingetrichtert hat, um ein späteres Kauf-Verhalten zu erzeugen. Dies wird sich zukünftig ändern, so die Studie „TV to come, TV to go“ der Multimedia-Agentur Interone: Werbung wird stärker auf Aktionsund Mitmachelemente setzen. Statt emotionalisierenden Branding-Spots werden wir zukünftig mehr Quiz-Formate oder Abstimmungen erleben. Für Werber wird es wichtiger, die richtigen Fragen zu stellen, die starke Botschaften zu senden. Es werden stärker Coupons und Rabatte ausgegeben, die eine direkte Zuordnung zu Werbe-Aktionen erlauben. Bislang sind diese Formate eher in großen Shows, Sonderwerbesendungen oder Shopping-Kanälen beheimatet und erfordern kostenpflichtige Anrufe. mehr Ausgabe 2/2012 Partnerhotel des Monats: Das Elisenhof Hotel Was vor 140 Jahren als Dorfgaststätte begann, ist heute eines der führenden Privathotels der Region und unter den zehn besten Tagungshotels Deutschlands: Das Elisenhof Hotel bei Düsseldorf bietet repräsentative Tagungsräume, stilvoll eingerichtete Zimmer und Suiten – und informiert seine Gäste sogar mobil über eine eigene App für das iPhone. Das Hotel liegt ruhig und dennoch zentral im eher ländlichen Hockstein vor den Toren der nordrheinwestfälischen Landeshauptstadt. Die 68 Zimmer und zwei Suiten sind individuell und funktional mit viel Liebe zum Detail eingerichtet. Der Stil ist zurückhaltend, unaufdringlich und traditionell. Ganz nach Bedarf können die Gäste zwischen komfortablen Einzelzimmern mit Balkon, großzügigen Doppelzimmern und aufwendig gestalteten Suiten wählen So unterschiedlich die Zimmer auch sind, eines haben sie alle gemeinsam: sie strahlen Ruhe und Gemütlichkeit aus, verfügen über ergonomische Arbeitsplätze und sind selbstverständlich allesamt mit modernster Technik (kostenloser Highspeed-Internetzugang bzw. WLAN, LCD-Fernseher mit 35 digitalen Fernsehprogrammen) und vielen Annehmlichkeiten (u. a. Kaffee- und Teebar) ausgestattet. In dem Partnerhotel von Active International kommt dem Miteinander bei Tagungen, Incentives und Festen eine besondere Bedeutung zu. Repräsentative Räume mit neuester Technik, persönlicher Service und ein umfassendes Angebot an Rahmenprogrammen sind im Elisenhof, einem der führenden Hotels der Region, Standard. Ob für erfolgreiche Workshops, die exklusive Vorstandssitzung, kreative Events oder unvergessliche Feste: Das traditionsreiche First Class-Hotel bietet den richtigen Rahmen für individuelle Anforderungen. Weitere Informationen hier. Wir beraten Sie gerne bei der Suche nach dem perfekten Hotel oder Veranstaltungsort! Weitere Informationen über unsere Hotel­ artner und Buchungsanfragen an: p Tanja M. Rauh, Manager Events Travel Services 0211 36 70 846 8
  • 9. ACTIVE Zu guter Letzt … Ausgabe 2/2012 Gewinnspiel: Übernachtung im Hamburger Hotel Empire Riverside Gastro-Tipp „Dr. Thompson’s“ Public Viewing im Industrieambiente Von Joachim Heilemann Resale Manager Essen, loungen, Live-Musik: Düsseldorf hat einen neuen Hotspot. Im ehemaligen Kraftwerk der Thompson Siegelwerke – einst Deutschlands erste Waschmittelfabrik – sind auf 600 Quadratmetern Restaurant, Club und Bar im faszinierend-rohen Industrieambiente entstanden. Beim Betreten der Location auf den Schwanenhöfen in Düsseldorf-Flingern fällt sofort der meterhohe historische Schornstein ins Auge – ein wunderbares Relikt aus der Henkel-Zeit. ker wie die „Verduras Fritas“ oder „Pimientos de Padrón“, die markanten Bratpaprikas mit Meersalz. Nicht ganz so groß aber ebenso charmant ist der Tischgrill, der SteakLiebhabern gebracht wird: Das T-Bone vom Jungbullen für zwei Personen wird angegrillt, in Scheiben geschnitten – und kann dann vom Gast nach Gusto zu Ende gegrillt werden. Als Vorspeise empfehlen sich Tapas-Klassi- Fazit: Der ideale Treffpunkt für ein Business-Meeting in lässiger, aber gehobener Atmosphäre. Während der Fußball-EM verspricht das „Dr. Thompson’s“ echte Sommermärchen-Atmosphäre: Die Vorrunden-Auftritte des deutschen Teams (9.6. gegen Portugal, 13.6. gegen die Niederlande, 17.6. gegen Dänemark) werden auf mehreren 3 x 5-Meter-Leinwänden übertragen. Wo fiebern Sie mit der Nationalmannschaft? Mit Freunden im Garten? Mit Kollegen im Konferenzraum? Oder beim Public Viewing in der City? Schicken Sie uns ein Bild zu, wie Sie Jogis Truppe anfeuern und Fußball in der Gemeinschaft genießen. Der erste Einsender erhält einen Hotelgutschein für ein Doppelzimmer: Sie und Ihre Begleitung übernachten im Empire Riverside, Hamburgs einzigartigem Lifestyle-Hotel zwischen Hafen und Reeperbahn. Senden Sie Ihr Foto an Isabel von Haehling, Media Account Director Isabel von Haehling Wir freuen uns auf Ihre Bilder – und wünschen Ihnen spannende Spiele bei der Fußball-EM! Weitere Information hier. Impressum Verantwortlich Christian Kirschbaum Redaktion Isabel von Haehling Bildnachweis Active International GmbH, shutterstock.com, Hotel Empire Riverside, Welt Gruppe, Dr. Thompson’s/Ronny Hendrichs/ Tonight Redaktionsschluss 4. Juni 2012 Kontakt ivonhaehling@activeinternational.com; +49-211-367-08 33 Hinweis: Durch das Setzen eines Links zu fremden Websites („Hyperlinks“) macht sich Active International weder diese Website noch deren Inhalt zu eigen. Ferner ist Active International nicht verantwortlich für die Verfügbarkeit dieser Websites oder von deren Inhalten. Hyperlink-Verknüpfungen zu diesen Websites erfolgen auf eigenes Risiko des Nutzers. 9

×