0
Digitalisierung in der SLUB.Strategie und Ergebnisse27. Februar 2013      Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Univer...
Was ist die SLUB?Drei Bibliotheken in einer  Eine der größten wissenschaftlichen Bibliotheken in Deutschland mit einem  be...
Was ist die SLUB?Unter den Top Five in Deutschland  Über 100.000 Bände jährlicher Neuzugang  Rund 19.000 laufende Zeitschr...
Digitalisierung in der SLUBDynamische EntwicklungProduzierte Images im Dresdner Digitalisierungszentrum (DDZ)     2012    ...
Produktion des Dresdner DigitalisierungszentrumsDrucke      Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbiblioth...
Produktion des Dresdner DigitalisierungszentrumsDrucke      Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbiblioth...
Dynamische EntwicklungSpeicherbedarf                                                                                      ...
Digitalisierung in der SLUBLaufende Drittmittelprojekte  Deutschsprachige mittelalterliche Handschriften  Briefnachlass Au...
Digitalisierung in der SLUBhttp://digital.slub-dresden.de/id280759886          Sächsische Landesbibliothek – Staats- und U...
Digitalisierung in der SLUBhttp://digital.slub-dresden.de/id321421787          Sächsische Landesbibliothek – Staats- und U...
Digitalisierung in der SLUBhttp://digital.slub-dresden.de/id288472721          Sächsische Landesbibliothek – Staats- und U...
Digitalisierung in der SLUBhttp://landtagsprotokolle.sachsendigital.de          Sächsische Landesbibliothek – Staats- und ...
Digitalisierung in der SLUBhttp://adressbuecher.sachsendigital.de          Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Unive...
Digitalisierung in der SLUBwww.illustrierte-presse.de          Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibli...
Digitalisierung in der SLUBwww.deutschefotothek.de         Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothe...
Digitalisierung in der SLUBhttp://mediathek.slub-dresden.de          Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universität...
Digitalisierungsstrategie der SLUBLeitsätze  Im endlichen Segment der zu digitalisierenden gemeinfreien Werke will die  SL...
Die Entscheidung für Goobi  Fiel in der SLUB Ende 2006  Die Ziele      einen nachhaltig selbsttragenden Workflow aufzubaue...
Organisation der Zusammenarbeit in der SLUB  Die Retrodigitalisierung ist in die normale Ablauforganisation integriert.  B...
Goobi-WorkflowIndividuelle Produktionsvorlagen definieren den Workflow        Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Un...
Goobi-WorkflowJedes Werkstück durchläuft alle projektspezifischen Arbeitsschritte        Sächsische Landesbibliothek – Sta...
Goobi-WorkflowZentraler Arbeitsschritt: Meta- und Strukturdatenerschließung        Sächsische Landesbibliothek – Staats- u...
Goobi-WorkflowAbschluss: Automatisierter Export und Übernahme in die Präsentation        Sächsische Landesbibliothek – Sta...
Goobi-Workflow Workflows können projektspezifisch angelegt werden, wobei auch mehrere Workflows in einem Projekt zum Einsa...
Kurz- und mittelfristige Entwicklungsziele  Etablierung der OCR-Routine (Frühjahr 2013)  Deutliche Funktionserweiterung vo...
Digitalisierung in der SLUB.Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!27. Februar 2013      Sächsische Landesbibliothek – Staats...
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Digitalisierung in der SLUB

669

Published on

Vortrag zur Goobi-Roadshow an der Oberösterreichischen Landesbibliothek, Linz. 28.02.2013

Published in: Business
0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
669
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
5
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "Digitalisierung in der SLUB"

  1. 1. Digitalisierung in der SLUB.Strategie und Ergebnisse27. Februar 2013 Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden slub-dresden.de © by SLUB Dresden
  2. 2. Was ist die SLUB?Drei Bibliotheken in einer Eine der größten wissenschaftlichen Bibliotheken in Deutschland mit einem besonders breiten Aufgabenprofil: Universitätsbibliothek für die Technische Universität Dresden + Klassische Landesbibliothek (Sammeln und Verzeichnen von Medien aus und über Sachsen) + Staatsbibliothek mit vielfältigen Koordinierungs- und Servicefunktionen für das deutsche und internationale Bibliothekswesen Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden 27. Februar 2013 | Seite 2 slub-dresden.de Dr. Achim Bonte © by SLUB Dresden
  3. 3. Was ist die SLUB?Unter den Top Five in Deutschland Über 100.000 Bände jährlicher Neuzugang Rund 19.000 laufende Zeitschriften 2,2 Mio. Entleihungen 3,0 Mio. Volltextzugriffe auf lizenzierte Medien 2,3 Mio. Bibliotheksbesuche 17 laufende Drittmittelprojekte mit 48 Drittmittelstellen Über 50.000 Scans pro Woche. Eines der führenden Zentren der Massendigitalisierung Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden 27. Februar 2013 | Seite 3 slub-dresden.de Dr. Achim Bonte © by SLUB Dresden
  4. 4. Digitalisierung in der SLUBDynamische EntwicklungProduzierte Images im Dresdner Digitalisierungszentrum (DDZ) 2012 2011 2010 2009 2008 2.723.082 3.068.254 2.332.757 981.169 233.174 Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden 27. Februar 2013 | Seite 4 slub-dresden.de Dr. Achim Bonte © by SLUB Dresden
  5. 5. Produktion des Dresdner DigitalisierungszentrumsDrucke Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden 27. Februar 2013 | Seite 5 slub-dresden.de Dr. Achim Bonte © by SLUB Dresden
  6. 6. Produktion des Dresdner DigitalisierungszentrumsDrucke Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden 27. Februar 2013 | Seite 6 slub-dresden.de Dr. Achim Bonte © by SLUB Dresden
  7. 7. Dynamische EntwicklungSpeicherbedarf Goo bi Presen tation 2 50 0 0 2 00 0 0 1 50 0 0G Byte Ka pa zitä t Be leg t 1 00 0 0 50 0 0 0 01.06.2008 01.12.2008 01.02.2009 01.08.2009 01.12.2009 01.08.2010 01.12.2010 01.04.2011 01.02.2008 01.04.2008 01.08.2008 01.10.2008 01.04.2009 01.06.2009 01.10.2009 01.02.2010 01.04.2010 01.06.2010 01.10.2010 01.02.2011 Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden 27. Februar 2013 | Seite 7 slub-dresden.de Dr. Achim Bonte © by SLUB Dresden
  8. 8. Digitalisierung in der SLUBLaufende Drittmittelprojekte Deutschsprachige mittelalterliche Handschriften Briefnachlass August Wilhelm Schlegel [Historische Karten] Drucke des 17. Jahrhunderts (aktuell rd. 14.000 Titel) Drucke des 18. Jahrhunderts (aktuell rd. 29.000 Titel) Dresdner Opernarchiv 1765-1900 Zeitungen 1817-1945 [Gesangsaufnahmen auf Schellackplatten 1896-1960] Deutsche Illustrierte der Klassischen Moderne Weiterentwicklung des DFG-Viewer Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden 27. Februar 2013 | Seite 8 slub-dresden.de Dr. Achim Bonte © by SLUB Dresden
  9. 9. Digitalisierung in der SLUBhttp://digital.slub-dresden.de/id280759886 Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden 27. Februar 2013 | Seite 9 slub-dresden.de Dr. Achim Bonte © by SLUB Dresden
  10. 10. Digitalisierung in der SLUBhttp://digital.slub-dresden.de/id321421787 Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden 27. Februar 2013 | Seite 10 slub-dresden.de Dr. Achim Bonte © by SLUB Dresden
  11. 11. Digitalisierung in der SLUBhttp://digital.slub-dresden.de/id288472721 Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden 27. Februar 2013 | Seite 11 slub-dresden.de Dr. Achim Bonte © by SLUB Dresden
  12. 12. Digitalisierung in der SLUBhttp://landtagsprotokolle.sachsendigital.de Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden 27. Februar 2013 | Seite 12 slub-dresden.de Dr. Achim Bonte © by SLUB Dresden
  13. 13. Digitalisierung in der SLUBhttp://adressbuecher.sachsendigital.de Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden 27. Februar 2013 | Seite 13 slub-dresden.de Dr. Achim Bonte © by SLUB Dresden
  14. 14. Digitalisierung in der SLUBwww.illustrierte-presse.de Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden 27. Februar 2013 | Seite 14 slub-dresden.de Dr. Achim Bonte © by SLUB Dresden
  15. 15. Digitalisierung in der SLUBwww.deutschefotothek.de Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden 27. Februar 2013 | Seite 15 slub-dresden.de Dr. Achim Bonte © by SLUB Dresden
  16. 16. Digitalisierung in der SLUBhttp://mediathek.slub-dresden.de Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden 27. Februar 2013 | Seite 16 slub-dresden.de Dr. Achim Bonte © by SLUB Dresden
  17. 17. Digitalisierungsstrategie der SLUBLeitsätze Im endlichen Segment der zu digitalisierenden gemeinfreien Werke will die SLUB zu besonders günstigen Stückkosten zunächst einen möglichst hohen Anteil belegen „Veredelungsverfahren“ wie Volltexterkennung, Artikelseparierung u.ä. werden verfolgt bzw. entwickelt, sind diesem Ziel aber vorläufig nachgeordnet Verwaiste und urheberrechtlich geschützte Werke sollen nach gesetzlicher Klärung bzw. im Wege vertraglicher Vereinbarungen ebenfalls möglichst frühzeitig digitalisiert werden Angestrebt wird die Bearbeitung sämtlicher Medientypen, um die vorhandenen wissenschaftsrelevanten Bezüge zwischen Büchern, Karten, Fotos, Zeitungen … aufzuweisen (Beispiel: Adressbücher) Der Digitalisierungsworkflow der SLUB soll selbsttragend sein, d.h. auch nach Auslaufen der DFG-Förderung mit beherrschbarem Aufwand fortgesetzt werden können Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden 27. Februar 2013 | Seite 17 slub-dresden.de Dr. Achim Bonte © by SLUB Dresden
  18. 18. Die Entscheidung für Goobi Fiel in der SLUB Ende 2006 Die Ziele einen nachhaltig selbsttragenden Workflow aufzubauen rasch auf neue Anforderungen reagieren zu können internationale Standards zu beachten sind mit Goobi sehr gut zu erreichen Wesentliches unterscheidendes Merkmal von Goobi gegenüber reinen Dienstleister-Lösungen ist die Systemoffenheit mit der daraus resultierenden Möglichkeit, „make“ und „buy“ beliebig zu mischen Die SLUB arbeitet weitgehend ohne Supportverträge und wird sich in der Goobi- Community auch künftig besonders dafür einsetzen, dass dieser Weg gut möglich ist Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden 27. Februar 2013 | Seite 18 slub-dresden.de Dr. Achim Bonte © by SLUB Dresden
  19. 19. Organisation der Zusammenarbeit in der SLUB Die Retrodigitalisierung ist in die normale Ablauforganisation integriert. Beteiligt sind im Wesentlichen die Abteilungen IT Referat Digitale Bibliothek Bestandsentwicklung Referate Digitalisierungszentrum sowie Non book-materials (Formalerschließung und Strukturdaten) Benutzung und Information Referat Informationsservice Sammlungen / Deutsche Fotothek Für die übergreifende Koordination von Projekten und Abläufen tagt regelmäßig eine „Steuerungsgruppe Digitale Bibliothek“ unter Vorsitz des Stv. Generaldirektors Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden 27. Februar 2013 | Seite 19 slub-dresden.de Dr. Achim Bonte © by SLUB Dresden
  20. 20. Goobi-WorkflowIndividuelle Produktionsvorlagen definieren den Workflow Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden 27. Februar 2013 | Seite 20 slub-dresden.de Dr. Achim Bonte © by SLUB Dresden
  21. 21. Goobi-WorkflowJedes Werkstück durchläuft alle projektspezifischen Arbeitsschritte Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden 27. Februar 2013 | Seite 21 slub-dresden.de Dr. Achim Bonte © by SLUB Dresden
  22. 22. Goobi-WorkflowZentraler Arbeitsschritt: Meta- und Strukturdatenerschließung Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden 27. Februar 2013 | Seite 22 slub-dresden.de Dr. Achim Bonte © by SLUB Dresden
  23. 23. Goobi-WorkflowAbschluss: Automatisierter Export und Übernahme in die Präsentation Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden 27. Februar 2013 | Seite 23 slub-dresden.de Dr. Achim Bonte © by SLUB Dresden
  24. 24. Goobi-Workflow Workflows können projektspezifisch angelegt werden, wobei auch mehrere Workflows in einem Projekt zum Einsatz kommen können Alle Arbeitsschritte sind frei definierbar Jedes Werkstück wird während des gesamten Workflows verfolgt Zugriffsberechtigungen werden projektweise und für einzelne Arbeitsschritte vergeben Automatisierbare Arbeitsschritte (z.B. OCR) können direkt in den Workflow integriert werden Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden 27. Februar 2013 | Seite 24 slub-dresden.de Dr. Achim Bonte © by SLUB Dresden
  25. 25. Kurz- und mittelfristige Entwicklungsziele Etablierung der OCR-Routine (Frühjahr 2013) Deutliche Funktionserweiterung von Goobi.presentation (2013) Aufbau eines Repository zur medientypübergreifenden Verwaltung digitaler Objekte (2013/2014) Integration der Produktion und Präsentation von grafischen und AV-Medien in den Goobi-Workflow (2014) Aufbau eines Langzeitarchivs auf der Basis von Ex Libris Rosetta und Vermarktung im Rahmen eines Nationalen Leistungsverbunds Langzeitverfügbarkeit (2013 ff.) Anpassung des DFG-Viewer für Zeitungen (2013) Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden 27. Februar 2013 | Seite 25 slub-dresden.de Dr. Achim Bonte © by SLUB Dresden
  26. 26. Digitalisierung in der SLUB.Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!27. Februar 2013 Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden slub-dresden.de © by SLUB Dresden
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×