Mein Stipendium…




Zum Motivationsschreiben
von Petra Polyzoakis
Sehr geehrte Damen und Herren von Absolventa,

ich freue mich sehr, dass ich eine Runde weiter gekommen bin.

Es ist leich...
Fangen wir mal damit an, ich habe es nie sehr leicht gehabt und mit
14 hieß es zu Hause, quot;Wenn Du mal irgendwann studi...
Deshalb habe ich nach der Mittleren Reife am Gymnasium
gleich Vollzeit gearbeitet, während der Schulzeit hatte ich
ja scho...
Ich bin dann mit fast 19 Jahren zu Hause ausgezogen und
habe versucht, alles wieder gut zu machen und einen
Abschluss nach...
Zur Zeit bin ich auch Prüferin bei der IHK und das
   ehrenamtlich, damit noch mehr junge Leute einen
Abschluss bekommen k...
So nach und nach habe ich mich dann hochgearbeitet und
auch neben meinem Abschluss zur Einzelhandelskauffrau
  IHK den Aus...
Irgendwann habe ich ich dann das 30. Lebensjahr
erreicht, geheiratet und endlich eine Möglichkeit gesehen, doch
   noch st...
Quo vadis…

Gesagt getan, während meiner Reha-
Umschulung zur Euro-Management-Assistentin
bedingt durch meinen Bandscheibe...
Quo vadis…
      Und jedes Jahr habe ich mehr Erfahrung
  gesammelt, aber eben nicht studiert. Ich habe dann
  aber auch i...
Das Studium kostet doch monatlich an Gebühren 295
   €, die ich jeden Monat erst mal verdienen muss.

  Ich bin aber gewil...
Warum ich …
     Dieses Stipendium würde mir sehr helfen, mein Studium quot;relaxterquot;, ruhiger
        anzugehen, weil...
Und nun zu guter letzt…
3)
Foto von mir
und meiner Tochter
Eleni Aphroditi anbei

q.e.d.

…Vielen herzlichen Dank
und hoch...
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Petra

902 views
849 views

Published on

jetzt abstimmen unter www.absolventa.de/stipendium

Published in: Education
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
902
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Petra

  1. 1. Mein Stipendium… Zum Motivationsschreiben von Petra Polyzoakis
  2. 2. Sehr geehrte Damen und Herren von Absolventa, ich freue mich sehr, dass ich eine Runde weiter gekommen bin. Es ist leicht sich zu bewerben, aber alle Gründe, warum ich dieses Stipendium verdient habe zu nennen und sinnvoll auszulegen ist schwer und benötigt einige Erklärung. Das ist meine Tochter Eleni Aphroditi letztes Jahr Ende Juli 2008 im Alter von zwei Tagen. Für Sie tue ich alles…
  3. 3. Fangen wir mal damit an, ich habe es nie sehr leicht gehabt und mit 14 hieß es zu Hause, quot;Wenn Du mal irgendwann studieren willst, dann zahl s Dir selbst quot; Meine Eltern waren zwar nicht arm, aber auch nicht wohlhabend genug, dass ich eine gute Perspektive hatte.
  4. 4. Deshalb habe ich nach der Mittleren Reife am Gymnasium gleich Vollzeit gearbeitet, während der Schulzeit hatte ich ja schon nebenher gearbeitet. Aber man hat hat ja noch Träume… …von fremden Ländern
  5. 5. Ich bin dann mit fast 19 Jahren zu Hause ausgezogen und habe versucht, alles wieder gut zu machen und einen Abschluss nachzumachen, den ich dann extern 1999 gemacht habe.
  6. 6. Zur Zeit bin ich auch Prüferin bei der IHK und das ehrenamtlich, damit noch mehr junge Leute einen Abschluss bekommen können. Ich will einfach etwas von mir geben und bringe mich gerne ein.
  7. 7. So nach und nach habe ich mich dann hochgearbeitet und auch neben meinem Abschluss zur Einzelhandelskauffrau IHK den Ausbilderschein gemacht und so auch einige Jahre Jugendliche neben meiner normalen Arbeit in der Abteilung ausgebildet.
  8. 8. Irgendwann habe ich ich dann das 30. Lebensjahr erreicht, geheiratet und endlich eine Möglichkeit gesehen, doch noch studieren zu können trotz dem fehlenden Abitur. .. …Hier mit meinem Mann Ioannis bei unserer Hochzeit am 19.05.2007
  9. 9. Quo vadis… Gesagt getan, während meiner Reha- Umschulung zur Euro-Management-Assistentin bedingt durch meinen Bandscheibenverschleiß bin ich hochschwanger, als ich gerade noch mitfliegen durfte nach Berlin geflogen und habe den Eignungstest zum Studium gemacht. Ich wollte unbedingt studieren dürfen und endlich keine Zeit mehr verlieren. Dass man kein Abitur hat, heisst ja nicht, dass man doof ist. Ich hatte zumindest nie die Gelegenheit es zu machen.
  10. 10. Quo vadis… Und jedes Jahr habe ich mehr Erfahrung gesammelt, aber eben nicht studiert. Ich habe dann aber auch immer studierte Leute, auch schon mit MBA einarbeiten müssen. Der Test hatte Gott sei Dank geklappt und ich habe nun im September 08 endlich mit dem Studium begonnen.  Ich will unbedingt den Bachelor of Arts in International Management machen, auch wegen den vielen Sprachen. Jetzt sehe ich natürlich, dass es schwer ist, wegen den teuren Gebühren für s Studium.
  11. 11. Das Studium kostet doch monatlich an Gebühren 295 €, die ich jeden Monat erst mal verdienen muss. Ich bin aber gewillt, alles dafür zu tun. Bildung ist ja so wichtig und mir besonders. Meine Tochter soll schließlich auch irgendwann mal stolz auf mich sein, auch wenn ich erst später in meinem Leben etwas Richtiges geschafft habe. Und vielleicht kann ich mir meinen Traum doch noch erfüllen… Ich möchte unbedingt Unternehmensberaterin und Controllerin sein.
  12. 12. Warum ich … Dieses Stipendium würde mir sehr helfen, mein Studium quot;relaxterquot;, ruhiger anzugehen, weil arbeiten und studieren mit Kind und Mann schwer ist. Leider ist bei meinem Mann auch alles so ungewiss, da er krank ist, weshalb ich hoffe, ein bisschen Unterstützung zu bekommen. .. Nun zu den Fragen: 1) Ich möchte gerne 3.540 € für Studiengebühren und 400 € für extra Bücher aus dem Topf beanspruchen. 2) Der Betrag von 3.540 € wäre nur Geld für die Studiengebühr an der FOM, Fachhochschule für Ökonomie und Management in Essen, genauer gesagt wären das 12 Monate Studium von den 3,5 Jahren in der Filiale der Fachhochschule für Ökonomie und Management in München. ( 2 x 295 € ) Für Bücher muss ich pro Semester ca. 200 € rechnen, also für ein Jahr gerechnet 400 €.
  13. 13. Und nun zu guter letzt… 3) Foto von mir und meiner Tochter Eleni Aphroditi anbei q.e.d. …Vielen herzlichen Dank und hoch motivierte Grüße aus München Ende

×