Niki

517 views
483 views

Published on

Published in: Education
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
517
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
108
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Niki

  1. 1. Ende Februar bin ich 25 Jahre jung, und bin sicherlich noch nicht schief und krumm. Doch bin ich wohl schon bald zu alt, für einen Studienaufenthalt...
  2. 2. Denn mit Vollendung des 25. Lebensjahres hat man wohl verloren, der Vater Staat ist ab diesem Zeitpunkt wohl eingefroren. Die Elternpflicht zum Unterhalt verfällt, und somit auch das liebe Kindergeld.
  3. 3. Studieren tue ich sehr gern, doch ich frage mich: noch wie lang? International Marketing ist mein Fachgebiet, im Pforzheimer Stadtgebiet.
  4. 4. Gerade erst im WS08/09 begonnen, und dabei scheinbar nur Verlust gewonnen. Daher muss ich ernsthaft in Erwägung ziehen, vom Studium wieder abzusehen.
  5. 5. Nach meiner Berufsausbildung zur Veranstaltungskauffrau, ist die Weiterbildung durch ein Studium für mich der Supergau. Die Internationale Ausrichtung meines Studiengangs, spiegelt meinen Werdegang.
  6. 6. Obwohl ich neben dem Studium reichlich arbeiten gehe, kann ich kaum finanzielle Erfolge sehen. Kalkuliert habe ich schon alles X duzend Mal, doch ich schreibe keine schwarze Zahl. Gespräche mit Beratungsstellen, Stipendienbeauftragten und Kommilitonen, führten nicht zur Millionen.
  7. 7. Die genialste Idee, die mir jemals für Studenten begegnet ist, führt mich mit etwas Glück zum Finalist. Das erste demokratische Stipendium der Absolventa e.V. ist äußerst innovativ und für jeden Studenten sehr attraktiv.
  8. 8. Um einen Doppelabschluss zu erhalten, werde ich einen Teil meiner Studienzeit im Ausland gestalten.
  9. 9. Bereits im Studiengang integriert ist ein einjähriger Auslandsaufenthalt, ein Stipendium von euch wäre dafür mein Nettogehalt. In EURO 2000,- beträgt mein Wunschgehalt, zum Studiumserhalt. Diese will ich für Bücher, Auslandsaufenthalt und Studiengebühren nutzen, das werden sicher noch ein paar duzend.
  10. 10. Ich freue mich daher, wenn ihr mir helft einmal mehr. Sechs Semester liegen noch vor mir, doch ohne euch schaffe ich diese - wenn überhaupt - nur äußerst schwer.
  11. 11. Ich hoffe ich konnte euch überzeugen von meiner Not-Geschicht, und beende mit besten Grüßen und Wünschen dies Gedicht!

×