Linda g

374 views
341 views

Published on

Published in: Education, Health & Medicine
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
374
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
111
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Linda g

  1. 1. Ich sehe was, was du nicht siehst... Linda Voß Charles Sturt Universit ät , Australien
  2. 2. Video Presentation [im Anhang der E-Mail ( [email_address] ) ] Wh’EIH’oieh
  3. 3. ICH <ul><li> MIT EURER HILFE!!! </li></ul>
  4. 4. Prävention ist eine Investition in die Zukunft <ul><li>6% aller Gesundheitsausgaben werden in Deutschland durch Fettleibigkeit verursacht. </li></ul><ul><li>EU- weit nehmen Krankheiten zu, die durch frühzeitige Prävention vermieden werden könnten. </li></ul><ul><li>In Deutschland verursachen Herz-Kreislauf- Erkrankungen jährlich Behandlungskosten von 35 Milliarden Euro. </li></ul><ul><li>Diese Kosten sind überflüssig, wenn dafür gesorgt wird, dass diese Probleme gar nicht erst enstehen. </li></ul>
  5. 5. Ich habe die Grundlagen diese Entwicklung zu stoppen… <ul><li>Mein Name ist Linda Voß und ich freue mich, dass ihr Interesse an meinem Profil auf ‘Absolventa.de’ gefunden habt. </li></ul><ul><li>Während ihr euch mein Motivationspaket anschaut, befinde ich mich gerade noch in Australien, wo ich seit 4 Jahren lebe. Nachdem ich ein Jahr als Au-Pair hier gearbeitet habe, beschloss ich in Sydney zu studieren. Das Studium habe ich letzten Monat erfolgreich abgeschlossen. </li></ul><ul><li>Nach vier Semestern habe ich das ‘Advanced Diploma of Applied Science (Nutrition)’ bekommen, mit dem man in Australien schon als Ernährungsberater arbeiten kann. Das hat mir ermöglicht schon während meines Studiums praktische Erfahrungen in einer Praxissituation zu sammeln. Dabei konnte ich vielen Menschen helfen ihre Lebensgewohnheiten zu ändern und ein glücklicheres und gesünderes Leben zu führen. </li></ul>
  6. 6. … <ul><li>Besonders hat mich die Arbeit mit den Kindern beeindruckt. Ihre Körper benötigen in der Wachstumsphase besondere Aufmerksamkeit und Förderung, um eine normale Entwicklung und Leistungsfähigkeit zu garantieren. </li></ul><ul><li>Währenddessen habe ich den ‘Bachelor of Health Science’ (Gesundheitswissenschaften) zuende gebracht. Die Inhalte dieses Studiengangs haben mich absolut fasziniert und ich bin der Meinung, dass diese Gesundheitsinformationen unheimlich hilfreich und wichtig sind und damit für jeden verfügbar gemacht werden sollten. </li></ul><ul><li>Das ist mein Ziel und daher möchte ich für 3 Monate in Amerika in einer Gesundheitsklinik für übergewichtige Kinder ein Praktikum machen. Hier liegt der Schwerpunkt in der Bewegungsförderung. Unter anderem hätte ich die Möglichkeit eng und über einen langen Zeitraum mit Kindern zu arbeiten, mit ihnen ihre Lebensgewohnheiten zu reflektieren und neue Ziele zu stecken. </li></ul>
  7. 7. … <ul><li>Da es das so in dieser Form in Deutschland noch nicht gibt, könnte ich sehen, wie die Institution aufgebaut ist und welche Vor- und Nachteile bestehen. Einige Ideen zur Prävention wären sicherlich auch in Deutschland umsetzbar. </li></ul><ul><li>Ab Oktober würde ich gerne in Flensburg den Masterstudiengang ‘Prävention und Gesundheitsförderung’ studieren, Hier liegt der Schwerpunkt in gesundheitspsychologischen und pädagogischen Bereichen, die durch ernährungs-, bewegungs- und arbeitswissenschaftliche Anteile spezifiziert werden. Eines der Zulassungskriterien hierbei ist die Praxiserfahrung in dem Bereich der Prävention und Bewegungslehre. Da ich in dem letzteren noch nicht so viel Erfahrung habe, wuerde mir Amerika in dem Bereich unglaublich weiterhelfen. </li></ul>
  8. 8. … <ul><li>Meine bisherige Ausbildung, verbunden mit meiner Erfahrung im </li></ul><ul><li>Bereich der Kinderbetreuung und -erziehung, können ohne Probleme </li></ul><ul><li>eingesetzt werden, um die Lebensqualität vieler Menschen zu ändern. </li></ul><ul><li>Sollte ich hiermit jedoch die Möglichkeit bekommen nach </li></ul><ul><li>Amerika zu gehen und zu erfahren, wie das Problem der </li></ul><ul><li>Fettleibigkeit in anderen Ländern versucht wird zu lösen, </li></ul><ul><li>wäre ich in der Lage viel mehr und effektiver etwas zu </li></ul><ul><li>verändern. Dazu kommt, dass der Master mir erlauben </li></ul><ul><li>würde in Deutschland die nötigen Schritte einzuleiten, </li></ul><ul><li>um Deutschland endlich aus der Krise der Fettleibigkeit </li></ul><ul><li>zu befreien! </li></ul>
  9. 9. Um diese Pläne umzusetzen… <ul><li>- Für Flüge benötige ich 2600 Euro. </li></ul><ul><li>- Für die Reiseversicherung, das Visum und andere Dokumente benötige ich 400 Euro. </li></ul><ul><li>Studiengebühren fallen bis jetzt in Flensburg (Schleswig-Holstein) noch nicht an. Semestergebühren für 2 Semester liegen bei 100 Euro. </li></ul><ul><li>>> Insgesamt benötige ich daher 3100 Euro. </li></ul><ul><li>Ich würde mich freuen, wenn ihr mir im Kampf gegen die Fettleibigkeit behilflich seid. </li></ul><ul><li>Vielen lieben Dank, eure Linda. </li></ul>

×