Vortrag "Fischen Sie noch im Leeren"

521 views

Published on

Vortrag des U-Form Verlags zur Personal Süd 2012 in Stuttgart.

Vorgestellt und kommentiert werden die Ergebnisse der Studie "Azubi-Recruiting Trends 2012".

Published in: Education
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
521
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
13
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • Vortrag "Fischen Sie noch im Leeren"

    1. 1. Felicia Ullrich Geschäftsführerin U-Form Verlag, Solingen© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich
    2. 2. U-Form-Verlag© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 2
    3. 3. U-Form-Verlag© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 2
    4. 4. U-Form-Verlag© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 2
    5. 5. U-Form-Verlag© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 2
    6. 6. Was wir tun© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 3
    7. 7. Was wir tun© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 3
    8. 8. Was wir tun© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 3
    9. 9. Was wir tun© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 3
    10. 10. Was wir tun© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 3
    11. 11. Was wir tun© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 3
    12. 12. Was wir tun© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 3
    13. 13. Was wir tun© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 3
    14. 14. Was wir tun© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 3
    15. 15. Referenzen© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 4
    16. 16. Referenzen© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 4
    17. 17. Tauschvorschlag© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 5
    18. 18. Tauschvorschlag© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 5
    19. 19. Tauschvorschlag© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 5
    20. 20. Studie „Azubi-Recruiting Trends 2012“© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 6
    21. 21. Demographie© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 7
    22. 22. Unternehmensgröße Wie viele Mitarbeiter beschäftigt Ihr Unternehmen/Ihre Konzerntochter insgesamt? KMU$klein$ Großunternehm (<100),$52$ en$(>5001),$49$ KMU$(1012500),$ KMU$groß$ 66$ (50125000),$84$© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 8
    23. 23. Branchen In welcher Branche operiert Ihr Unternehmen hauptsächlich? verarbeitende/ Dienstleistung,+ produzierende+ 94+UN+ Industrie,+ 104+UN+ Handwerk,+ öffentlicher+ 10+UN+ IT/ Dienst,+ Telekommunika=on,+ 28+UN+ 14+UN+© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 9
    24. 24. Besetzung Ausbildungsplätze 2012 In welchem Umfang konnten Sie die von Ihnen angebotenen Ausbildungsplätze besetzen? 100%$ 90%$ 80%$ 89%$ 70%$ 73%$ 60%$ 66%$ 50%$ 40%$ 30%$ 20%$ 10%$ 0%$ kfm.$Ausbildung$ gewerbl.$Ausbildung$ duale$Ausbildung$© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 10
    25. 25. Gründe für das nicht Besetzen von Ausbildungsplätzen* 9 * Quelle: Bundesinstitut für Berufsbildung© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 11
    26. 26. Gründe für das nicht Besetzen von Ausbildungsplätzen* Kurzfristige Angebotsplanung 9 * Quelle: Bundesinstitut für Berufsbildung© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 11
    27. 27. Gründe für das nicht Besetzen von Ausbildungsplätzen* Kurzfristige Angebotsplanung Geringes Engagement bei der Vermittlungspraxis 9 * Quelle: Bundesinstitut für Berufsbildung© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 11
    28. 28. Gründe für das nicht Besetzen von Ausbildungsplätzen* Kurzfristige Angebotsplanung Geringes Engagement bei der Vermittlungspraxis Wenig attraktive Auswahlverfahren 9 * Quelle: Bundesinstitut für Berufsbildung© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 11
    29. 29. Gründe für das nicht Besetzen von Ausbildungsplätzen* Kurzfristige Angebotsplanung Geringes Engagement bei der Vermittlungspraxis Wenig attraktive Auswahlverfahren Hohe Ansprüche an die Bewerberqualifikation 9 * Quelle: Bundesinstitut für Berufsbildung© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 11
    30. 30. Oder liegen die Ursachen vielleicht noch wo anders?© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 12
    31. 31. Oder liegen die Ursachen vielleicht noch wo anders? "Wir haben zu viel ähnliche Firmen, die ähnliche Mitarbeiter beschäftigen,© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 12
    32. 32. Oder liegen die Ursachen vielleicht noch wo anders? "Wir haben zu viel ähnliche Firmen, die ähnliche Mitarbeiter beschäftigen, mit einer ähnlichen Ausbildung,© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 12
    33. 33. Oder liegen die Ursachen vielleicht noch wo anders? "Wir haben zu viel ähnliche Firmen, die ähnliche Mitarbeiter beschäftigen, mit einer ähnlichen Ausbildung, die ähnliche Arbeiten durchführen.© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 12
    34. 34. Oder liegen die Ursachen vielleicht noch wo anders? "Wir haben zu viel ähnliche Firmen, die ähnliche Mitarbeiter beschäftigen, mit einer ähnlichen Ausbildung, die ähnliche Arbeiten durchführen. Sie schalten ähnliche Stellenanzeigen© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 12
    35. 35. Oder liegen die Ursachen vielleicht noch wo anders? "Wir haben zu viel ähnliche Firmen, die ähnliche Mitarbeiter beschäftigen, mit einer ähnlichen Ausbildung, die ähnliche Arbeiten durchführen. Sie schalten ähnliche Stellenanzeigen mit ähnlichen Anforderungen und Angeboten,© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 12
    36. 36. Oder liegen die Ursachen vielleicht noch wo anders? "Wir haben zu viel ähnliche Firmen, die ähnliche Mitarbeiter beschäftigen, mit einer ähnlichen Ausbildung, die ähnliche Arbeiten durchführen. Sie schalten ähnliche Stellenanzeigen mit ähnlichen Anforderungen und Angeboten, in ähnlichen Medien.© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 12
    37. 37. Oder liegen die Ursachen vielleicht noch wo anders? "Wir haben zu viel ähnliche Firmen, die ähnliche Mitarbeiter beschäftigen, mit einer ähnlichen Ausbildung, die ähnliche Arbeiten durchführen. Sie schalten ähnliche Stellenanzeigen mit ähnlichen Anforderungen und Angeboten, in ähnlichen Medien. Wenn Sie mit Ihrem Unternehmen dazu gehören,© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 12
    38. 38. Oder liegen die Ursachen vielleicht noch wo anders? "Wir haben zu viel ähnliche Firmen, die ähnliche Mitarbeiter beschäftigen, mit einer ähnlichen Ausbildung, die ähnliche Arbeiten durchführen. Sie schalten ähnliche Stellenanzeigen mit ähnlichen Anforderungen und Angeboten, in ähnlichen Medien. Wenn Sie mit Ihrem Unternehmen dazu gehören, werden Sie es zukünftig schwer© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 12
    39. 39. Oder liegen die Ursachen vielleicht noch wo anders? "Wir haben zu viel ähnliche Firmen, die ähnliche Mitarbeiter beschäftigen, mit einer ähnlichen Ausbildung, die ähnliche Arbeiten durchführen. Sie schalten ähnliche Stellenanzeigen mit ähnlichen Anforderungen und Angeboten, in ähnlichen Medien. Wenn Sie mit Ihrem Unternehmen dazu gehören, werden Sie es zukünftig schwer gute Azubis für sich zu gewinnen."© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 12
    40. 40. Qualität der Bewerber Ist ein Trend hinsichtlich der Qualität Ihrer Bewerber, unabhängig davon, ob eine Einstellung erfolgte, über die letzten drei Jahre erkennbar? Die$Qualiät$der$ Bewerber$ist$ eher$ges:egen$ 2%$ Die$Qualität$der$ Bewerber$ist$in$ etwa$konstant$ geblieben$ 33%$ Die$Qualität$der$ Bewerber$ist$ eher$geringer$ geworden$ 65%$© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 13
    41. 41. Marketing/Bewerberansprache© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 14
    42. 42. Karriereseite I© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 15
    43. 43. Karriereseite I 100 % Ihrer Zielgruppe sind online - im Durchschnitt 2,5 Std. täglich (ARD & ZDF Online Studie)© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 15
    44. 44. Karriereseite I 100 % Ihrer Zielgruppe sind online - im Durchschnitt 2,5 Std. täglich (ARD & ZDF Online Studie) Das Internet (64 %) ist nach Praktika (75 %) das am zweit häufigsten genutzte Medium zur Berufsorientierung (Befragung BiBB)© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 15
    45. 45. Karriereseite I Verfügen Sie über eine eigenen Karriere-Seite (oder eine entsprechende Rubrik auf Ihrer Unternehmensseite)?© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 15
    46. 46. Karriereseite I Verfügen Sie über eine eigenen Karriere-Seite (oder eine entsprechende Rubrik auf Ihrer Unternehmensseite)? in#Planung# 6%# nein# 26%# ja# 68%#© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 15
    47. 47. Karriereseite Unternehmensgröße Ergänzung: Unternehmen welcher Größe verfügen wie häufig über Karriereseiten? k.a.$ 13%$ 9%$ 6%$ 4%$ nein$ 58%$ 30%$ 12%$ 4%$ ja$ 17%$ 53%$ 81%$ 88%$ in$Planung$ 12%$ 8%$ 1%$ 4%$ 0%$ 10%$ 20%$ 30%$ 40%$ 50%$ 60%$ 70%$ 80%$ 90%$ 100%$ a)$KMU$klein$(<100)$ b)$KMU$mi@el$(101A500)$ c)$KMU$groß$(501A5000)$ d)$Großunternehmen$(>5001)$© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 16
    48. 48. Gründe für keine Karriereseite Wie wichtig sind die folgenden Gründe, die Sie bislang von einer Karriere- Webseite abgehalten haben? zu#hoher#Zeitaufwand# 20%# 28%# 9%# 7%# 36%# zu#geringer#Nutzen# 15%# 16%# 10%# 17%# 42%# zu#hohe#Kosten# 16%# 6%# 16%# 14%# 48%# zu#geringer#IT#Support# 10%# 26%# 9%# 16%# 39%# zu#wenig#KnowChow# 7%# 19%# 24%# 10%# 39%# zu#viele#rechtliche#Hürden# 4%# 13%# 24%# 13%# 44%# zu#geringe#Akzeptanz# 2%# 20%# 19%# 15%# 44%# 0%# 10%# 20%# 30%# 40%# 50%# 60%# 70%# 80%# 90%#100%# sehr#wichKg# wichKg# weniger#wichKg# überhaupt#nicht#wichKg# nicht#beurteilbar#© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 17
    49. 49. Marketing Service ist das neue Marketing - nützlich, unterhaltsam und einzigartig!© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 18
    50. 50. Anwendungen die zur Bewerberansprache genutzt sehr weniger gar intensiv geplant intensiv intensiv nicht Facebook 9 % 11 % 4 % 21 % 54 % Testimonials 7 % 11 % 8 % 11 % 64 % Azubi-Blog 4 % 8 % 4 % 13 % 71 % YouTube 5 % 5 % 8 % 10 % 72 % Virtuelle 3 % 6 % 7 % 7 % 81 % Unternehmensführ ung Eigener Chat 1 % 3 % 5 % 2 % 88 %© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 19
    51. 51. Genutzte Medien zur Bewerberansprache Welche Medien/Aktivitäten nutzen Sie wie intensiv, um Ausbildungsplatzbewerber anzusprechen (Durchschnittswerte)? Prak8ka$ 1,84$ Arbeitsagentur$ 2,00$ 1.  sehr$intensiv$ Anzeigen$Karriereseite$ 2,26$ 2.  intensiv$ Anzeigen$Jobbörsen$ 2,27$ 3.  weniger$ Messen$ 2,29$ intensiv$ 4.  gar$nicht$ Koopera8on$Bildungsträger$ 2,36$ Ak8onstage$ 2,51$ Anzeigen$in$Prin>orm$ 2,66$ Sons8ges$ 2,79$ Social$Media$ 3,13$ 1$ 1,5$ 2$ 2,5$ 3$ 3,5$ 4$© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 20
    52. 52. Maßnahmen um Bewerbungsrückgang entgegen • Duale Studiengänge anbieten, Bewerberauswahl schneller durchführen, kürzere Wartezeiten für Bewerber • Azubis werben Azubis – Informationen von Azubis an potentielle Bewerber weitertragen, Mund-zu-Mund-Propaganda • Mehr Anzeigen – Stärkere Kooperation mit unserem Werbebereich – versuchen Verständnis in der Unternehmensleitung für die Notwendigkeit von geeigneten zusätzlichen Ressourcen für die Nutzung von Social Media zu erlangen. Ohne zusätzliches Personal ist Social Media nicht zu bewältigen. • Neue Stelle „Azubiscout“ • E-Recruiting, E-Testing • Direktes Zugehen auf Bewerber (Schulbesuche) und Ansprechen von Multiplikatoren (Lehrer, Eltern) verstärken, die geplante Nutzung von Facebook aufbauen • Testimonials, neue Ideen z.B. Speeddating, Abendveranstaltungen,© 2012Ausweitung Ullrich U-Form:e Felicia 21
    53. 53. Recruiting© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 22
    54. 54. Eigenschaften des Internetnutzers© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 23
    55. 55. Eigenschaften des Internetnutzers Er ist meist auf der Durchreise© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 23
    56. 56. Eigenschaften des Internetnutzers Er guckt lieber als dass er ließt Er ist meist auf der Durchreise© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 23
    57. 57. Eigenschaften des Internetnutzers Er guckt lieber als dass er ließt Er erwartet ein Feedback Er ist meist auf der Durchreise© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 23
    58. 58. Eigenschaften des Internetnutzers Er guckt lieber als dass er ließt Er überfliegt Seiteninhalte nur Er erwartet ein Feedback Er ist meist auf der Durchreise© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 23
    59. 59. Eigenschaften des Internetnutzers Er guckt lieber als dass er ließt Er überfliegt Seiteninhalte nur Er entscheidet spontan Er erwartet ein Feedback Er ist meist auf der Durchreise© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 23
    60. 60. Eigenschaften des Internetnutzers Er guckt lieber als dass er ließt Er überfliegt Seiteninhalte nur Er ist ungeduldig Er entscheidet spontan Er erwartet ein Feedback Er ist meist auf der Durchreise© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 23
    61. 61. Karriereseite I© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 24
    62. 62. Karriereseite I Verfügen Sie über eine eigenen Karriere-Seite (oder eine entsprechende Rubrik auf Ihrer Unternehmensseite)?© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 24
    63. 63. Karriereseite I Verfügen Sie über eine eigenen Karriere-Seite (oder eine entsprechende Rubrik auf Ihrer Unternehmensseite)? in#Planung# 6%# nein# 26%# ja# 68%#© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 24
    64. 64. Einsatz E-Recruiting-Lösungen Benutzen Sie ein E-Recruiting-System/Bewerbermanagementssystem/ HR-Software, (welche(s) den gesamten Recruitingprozess abbildet für die Personalbeschaffung im Internet? Ja# 40%# Nein# 60%#© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 25
    65. 65. © 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 26
    66. 66. © 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 26
    67. 67. Bitte bestellen Sie schriftlich© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 26
    68. 68. © 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 26
    69. 69. Aspekte die gegen die Einführung von E-Recruiting Welche Aspekte sprechen gegen die Einführung eines E-Recruiting/ Bewerbermanagementsystems? (Durchschnittswerte) zu%hohe%Kosten% 1,89% Gesamteindruck%der%klassischen% 1.  sehr%wichOg% 2,06% Bewerbungsmappe% 2.  WichOg% 3.  weniger% zu%hoher%Zeitaufwand% 2,44% wichOg% zu%geringer%ITHSupport% 2,46% 4.  gar%nicht% zu%wenig%KnowHhow% 2,70% %zu%geringe%Akzeptanz% 2,73% zu%viele%rechtliche%Hürden% 2,83% 1,00% 1,50% 2,00% 2,50% 3,00% 3,50% 4,00%© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 27
    70. 70. Kostenvergleich Ihr Ihre Zeitaufwand Kosten Tätigkeiten Zeitaufwand X Kosten B-Navi B-Navi Bewerberdaten Bewerber erfasst erfassen seine Daten inkl. Zwischenbescheid automatisch inkl. verschicken + Porto Bewerber Auf Wunsch inkl. vorselektieren automatisch Absagen schreiben 3 Clicks inkl. + Porto Bewerber Ranking automatisch inkl. erstellen Zum Test einladen 3 Clicks inkl. + Porto Test durchführen/ 2 Clicks inkl. auswerten (online) Kosten gesamt ca 23,00 €© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 28
    71. 71. Bewerbung Wie häufig gehen Bewerbungen über die folgenden Medien bei Ihnen ein? Formular/System& 28,5%& 12,4%& 10,8%& 19,4%& 24,7%& E;Mail& 11,2%& 39,8%& 30,1%& 2,0%& Bewerbungsmappe& 56,3%& 27,6%& 8,0%& 0,5%& 0%& 10%& 20%& 30%& 40%& 50%& 60%& 70%& 80%& 90%& 100%& Bewerbungsmappe& E;Mail& Formular/System& sehr&häufig& 56,3%& 11,2%& 28,5%& häufig& 27,6%& 39,8%& 12,4%& gelegentlich& 8,0%& 30,1%& 10,8%& selten& 5,0%& 13,8%& 4,3%& nie& 0,5%& 2,0%& 19,4%& n.v.& 2,5%& 3,1%& 24,7%&© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 29
    72. 72. Bewerbungen „online only“ Lassen Sie weiterhin klassische Papierbewerbungen für Ausbildungsplätze zu? Nein# 15%# Ja# 85%#© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 30
    73. 73. Entwicklung „online only“ Ergänzung: Vergleich der Studienergebnisse 2008, 2010 und 2012 Entwicklung des Anteils der Unternehmen, die nur noch Online-Bewerbungen akzeptieren. 16,0%% 14,0%% 15,0%% 12,0%% 10,0%% 8,0%% 6,0%% 6,0%% 6,4%% 4,0%% 2,0%% 0,0%% Nur%Online%Bewerbungen% 2008% 2010% 2011%© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 31
    74. 74. Entwicklung Anteil Papierbewerbungen Ergänzung: Vergleich der Studienergebnisse 2008, 2010 und 2011 Entwicklung der durchschnittlichen Papierbewerbungen 2008$ 2010$ 2011$ 85%$ 78%$ 68%$ Durschschni/licher$Anteil$Papierbewerbungen$© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 32
    75. 75. Einsatz von Testverfahren Ja,$einen$ Ja,$einen$ elektronischen$Test$ elektronischen$ Nein,$wir$verwenden$ (Online/Offline)$mit$ kein$derarJges$ Test$(Online/ der$Möglichkeit$der$ Testverfahren$ Offline)$ Heimbearbeitung$ 21%$ 11%$ 12%$ Ja,$in$PapierCForm$ (PaperCPencilCTest)$ 56%$© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 33
    76. 76. Computer basierte Testverfahren Welche Aspekte sprechen gegen den Einsatz von computerbasierten Tests (Durchschnittswerte)? zu%hohe%Kosten% 1,83% 1.  sehrwich+g 2.  Wich+g zu%hoher%Zeitaufwand% 2,00% 3.  weniger wich+g zu%geringer%Nutzen% 2,07% 4.  garnicht zu%geringer%IT?Support% 2,13% zu%geringe%Akzeptanz% 2,22% Rechtslage,%z.%B.%Betriebsrat% 2,23% zu%wenig%Know?how% 2,24% 1,00% 1,50% 2,00% 2,50% 3,00% 3,50% 4,00%© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 34
    77. 77. Fazit© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 35
    78. 78. Fazit • Der Druck auf Grund unbesetzter Stellen aktiv zu werden wird stärker.© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 35
    79. 79. Fazit • Der Druck auf Grund unbesetzter Stellen aktiv zu werden wird stärker. • Immer mehr Unternehmen sind im Netz mit vertreten. Bei den KMU herrscht hier noch Nachholbedarf. Es stellt sich auch die Frage, ob die Internetauftritte wirklich auf die Zielgruppe bezogen sind.© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 35
    80. 80. Fazit • Der Druck auf Grund unbesetzter Stellen aktiv zu werden wird stärker. • Immer mehr Unternehmen sind im Netz mit vertreten. Bei den KMU herrscht hier noch Nachholbedarf. Es stellt sich auch die Frage, ob die Internetauftritte wirklich auf die Zielgruppe bezogen sind.© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 35
    81. 81. Fazit • Der Druck auf Grund unbesetzter Stellen aktiv zu werden wird stärker. • Immer mehr Unternehmen sind im Netz mit vertreten. Bei den KMU herrscht hier noch Nachholbedarf. Es stellt sich auch die Frage, ob die Internetauftritte wirklich auf die Zielgruppe bezogen sind. • Angesichts aktueller Besetzungsschwierigkeiten investieren Ausbildungsbetriebe stärker ins Azubi-Marketing: Social Media werden dafür bislang kaum genutzt.© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 35
    82. 82. Fazit • Der Druck auf Grund unbesetzter Stellen aktiv zu werden wird stärker. • Immer mehr Unternehmen sind im Netz mit vertreten. Bei den KMU herrscht hier noch Nachholbedarf. Es stellt sich auch die Frage, ob die Internetauftritte wirklich auf die Zielgruppe bezogen sind. • Angesichts aktueller Besetzungsschwierigkeiten investieren Ausbildungsbetriebe stärker ins Azubi-Marketing: Social Media werden dafür bislang kaum genutzt.© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 35
    83. 83. Fazit • Der Druck auf Grund unbesetzter Stellen aktiv zu werden wird stärker. • Immer mehr Unternehmen sind im Netz mit vertreten. Bei den KMU herrscht hier noch Nachholbedarf. Es stellt sich auch die Frage, ob die Internetauftritte wirklich auf die Zielgruppe bezogen sind. • Angesichts aktueller Besetzungsschwierigkeiten investieren Ausbildungsbetriebe stärker ins Azubi-Marketing: Social Media werden dafür bislang kaum genutzt. • Elektronische Bewerbungen sind auch bei Azubis auf dem Vormarsch - noch dominiert aber die Papier Bewerbung.© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 35
    84. 84. Fazit • Der Druck auf Grund unbesetzter Stellen aktiv zu werden wird stärker. • Immer mehr Unternehmen sind im Netz mit vertreten. Bei den KMU herrscht hier noch Nachholbedarf. Es stellt sich auch die Frage, ob die Internetauftritte wirklich auf die Zielgruppe bezogen sind. • Angesichts aktueller Besetzungsschwierigkeiten investieren Ausbildungsbetriebe stärker ins Azubi-Marketing: Social Media werden dafür bislang kaum genutzt. • Elektronische Bewerbungen sind auch bei Azubis auf dem Vormarsch - noch dominiert aber die Papier Bewerbung.© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 35
    85. 85. Fazit • Der Druck auf Grund unbesetzter Stellen aktiv zu werden wird stärker. • Immer mehr Unternehmen sind im Netz mit vertreten. Bei den KMU herrscht hier noch Nachholbedarf. Es stellt sich auch die Frage, ob die Internetauftritte wirklich auf die Zielgruppe bezogen sind. • Angesichts aktueller Besetzungsschwierigkeiten investieren Ausbildungsbetriebe stärker ins Azubi-Marketing: Social Media werden dafür bislang kaum genutzt. • Elektronische Bewerbungen sind auch bei Azubis auf dem Vormarsch - noch dominiert aber die Papier Bewerbung. • Bei den Testverfahren dominieren immer noch klassische© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 35
    86. 86. Noch Fragen? Für Fragen oder Anregungen stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung: • Jetzt hier • Auf unserem Stand: • Per Mail: f.ullrich@u-form.de • Am Telefon: 0212/22207-27 • Im Netz: ausbildungsmarketing.com© 2012 U-Form:e Felicia Ullrich 36
    87. 87. Vielen Dank für´s Zuhören Ich wünsche Ihnen noch viele interessante Gespräche, Ideen und Anregungen auf der Personal Süd 2012!© 2012 U-Form:e 37

    ×