RÜDIGER FUNKFACHKRAFT FÜR JUNGENARBEIT (SGB VIII)ZERTIFIKAT LV RHEINLAND    Und wer emanzipiert die Jungs?              ...
Geschlechterspezifisch - Machen wir schon…                     Ist das Azubi-Marketing?                                 ...
Girls- und Boys-DayWer legt die Berufe für die Teilnahme fest?                                                          ...
Auswahl der Schulpraktika"Top-Ten" der abgeschlossenen Ausbildungsverträge                       Männer                 ...
Geschlechterspezifisch - Machen wir schon…                     Ist das Azubi-Marketing?                                 ...
Geschlechterquotierung AGG lässt bestehende Frauenförderungspläne zu NRW-Gemeindeordnung: Gleichstellungsbeauftragte ...
Arbeitsleben Ein Unterschied zwischen Jungen und Mädchen  im Arbeitsrecht:                                             ...
Bewerbermarkt These 1:      Deutschland hat in dem Alter der                Schulabgänger einen Männerüberhang. These ...
Geschlechterspezifisch - Machen wir schon…                     Ist das Azubi-Marketing?                                 ...
Zwischenfazit "Geschlechterspezifisches Marketing" Unter politischen Aspekten wird "erfolglos" versucht,  eine geändert...
Ein Rätsel…Was ist das?                                                                            RÜDIGER FUNK         ...
Zwischenfazit "Geschlechterspezifisches Marketing" Unter politischen Aspekten wird "erfolglos" versucht,  eine geändert...
Akzeptanz der unterschiedlichen Lebenslagen                                                                  RÜDIGER FUN...
Akzeptanz der unterschiedlichen Lebenslagen Die Rollen sind aus der Kultur geprägt und überliefert Attribute der veran...
Akzeptanz der unterschiedlichen LebenslagenExkurs: Den Jungen betrachten… Jeder Angriff auf seine Rolle wird als Bedroh...
Akzeptanz der unterschiedlichen Lebenslagen Die Prägung der Rollen kommt aus dem Elternhaus     Mädchen in technischen...
Akzeptanz der unterschiedlichen Lebenslagen                                                                             ...
Anregungen für ein geschlechterspezifische Marketing Geben Sie Girls- und Boys-Days die politische Rolle,  die sie für ...
RÜDIGER FUNKFACHKRAFT FÜR JUNGENARBEIT (SGB VIII)ZERTIFIKAT LV RHEINLAND    Und wer emanzipiert die Jungs?              ...
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Vortrag A-Recruiter Tage 2012 "Und wer emanzipiert die Jungs?"

1,157 views
1,057 views

Published on

Vortrag von Rudiger Funk im Rahmen der A-Recruiter-Tage 2012.

Geschlechterspezifisches Marketing jenseits von Girl's- und Boy's-Day

Published in: Education
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
1,157
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
5
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Vortrag A-Recruiter Tage 2012 "Und wer emanzipiert die Jungs?"

  1. 1. RÜDIGER FUNKFACHKRAFT FÜR JUNGENARBEIT (SGB VIII)ZERTIFIKAT LV RHEINLAND Und wer emanzipiert die Jungs?  SEELSORGE ● KRISENINTERVENTION Geschlechterspezifisches Marketing jenseits von Girls- und Boys-Day LEBENSPLANUNG ● BERUFSPLANUNG  A-Recruiter-Tage 2012 PUBERTÄTSBEGLEITUNG ●  SEXUALPÄDAGOGIK Wermelskirchen COACHING GESPRÄCHSRAUM FÜR JUNGEN  FAMILIENBEGLEITUNG ● GRUPPENKONZEPTE  05. Mai 2012 ●
  2. 2. Geschlechterspezifisch - Machen wir schon… Ist das Azubi-Marketing? RÜDIGER FUNK FACHKRAFT FÜR JUNGENARBEIT (SGB VIII) Politisches Bewerber- ZERTIFIKAT LV RHEINLAND Verhalten verhalten Unternehmen Girls-Day Auswahl des Boys-Day Schulpraktika  Geschlechter- quotierungen Arbeitsleben Bewerber- markt  Bemühen Fakten    Seite 2
  3. 3. Girls- und Boys-DayWer legt die Berufe für die Teilnahme fest? RÜDIGER FUNK  Berufe sind dann tauglich, wenn nicht mindestens 40 % FACHKRAFT FÜR JUNGENARBEIT (SGB VIII) der abgeschlossenen Ausbildungsverträge von einem ZERTIFIKAT LV RHEINLAND Geschlecht erreicht werden. (Regelung NRW)  Ziel ist es, den weniger vertretenen Geschlechtern einen Beruf vorzustellen. - Was wollen Sie in 5-7 Stunden auch mehr erreichen?Wie steht es um die Akzeptanz vom Boys-Day?   12 Jahre Girls-Day vs. 2 Jahre Boys-Day (Pilotphase "Neue Wege für Jungs", 2005)   Machen Sie einen Boys-Day als Bürokaufmann? Haben Sie den Bewerbungseingang mit den Teilnehmerlisten einmalabgeglichen?   Seite 3
  4. 4. Auswahl der Schulpraktika"Top-Ten" der abgeschlossenen Ausbildungsverträge Männer Frauen 2010 2011 2010 2011 RÜDIGER FUNK Kfz-Mechatroniker Kfz-Mechatroniker Verkäuferin Verkäuferin FACHKRAFT FÜR JUNGENARBEIT (SGB VIII) ZERTIFIKAT LV RHEINLAND Kaufmann im Kauffrau im Kauffrau im Industriemechanliker Einzelhandel Einzelhandel Einzelhandel Kaufmann im Industriemechanliker Med. Fachangestellte Med. Fachangestellte Einzelhandel  Koch Verkäufer Friseurin Industriekauffrau Verkäufer Elektroniker Bürokauffrau Bürokauffrau Quelle: Bundesinstitut für berufliche Bildung Zahnmed. Zahnmed.  Elektroniker Anlagenmechaniker Fachangestellte Fachangestellte Anlagenmechaniker Koch Industriekauffrau Friseurin Fachkraft für Fachkraft für Kauffrau für Kauffrau für Lagerlogistik Maler und Lackierer Lagerlogistik Kaufmann im Groß- und Außenhandel Bürokommunikation Hotelfachfrau Bürokommunikation Hotelfachfrau   Kaufmann im Groß- Fachverkäuferin Industriekaufmann Bankkauffrau und Außenhandel LebensmittelWarum hört die Förderung schon bei der Praktikaauswahl auf?  Seite 4
  5. 5. Geschlechterspezifisch - Machen wir schon… Ist das Azubi-Marketing? RÜDIGER FUNK FACHKRAFT FÜR JUNGENARBEIT (SGB VIII) Politisches Bewerber- ZERTIFIKAT LV RHEINLAND Verhalten verhalten Unternehmen Girls-Day Auswahl des Boys-Day Schulpraktika  Geschlechter- quotierungen Arbeitsleben Bewerber- markt  Bemühen Fakten    Seite 5
  6. 6. Geschlechterquotierung AGG lässt bestehende Frauenförderungspläne zu NRW-Gemeindeordnung: Gleichstellungsbeauftragte Beispiel: Frauenquote in der Ausbildung RÜDIGER FUNK FACHKRAFT FÜR JUNGENARBEIT (SGB VIII)  Ein technisch geprägtes Unternehmen hat für den ZERTIFIKAT LV RHEINLAND Ausbildungsstart 2012 ¼ der Ausbildungsplätze mit Frauen zu besetzen: 52 Ausbildungsplätze = 13 weibliche Auszubildende 84 Bewerbungen von Mädchen (davon 78 auf 6 Kaufleutestellen) 1. Fazit: Nie wieder männliche Kaufleute.  2. Fazit: 3. Fazit: Verbleibende 6 Frauen einfach einstellen. Einen Jungen zur Geschlechtsumwandlung auffordern!   Ob das 1. Fazit dem AGG standhält, wäre sicherlich zu klären.    Politische Forderungen stehen in Konkurrenz (Frauenquote vs. Boys-Day) Kennen Sie eine Männerquote?  Seite 6
  7. 7. Arbeitsleben Ein Unterschied zwischen Jungen und Mädchen im Arbeitsrecht: RÜDIGER FUNK FACHKRAFT FÜR JUNGENARBEIT (SGB VIII) Mädchen Jungen ZERTIFIKAT LV RHEINLAND Einstellungsfrage: Einstellungsfrage: Schwangerschaft X Pädophile Neigung  Kündigungsgrund: Kündigungsgrund:  Beleidigung des Ausbilders ? Beleidigung des Ausbilders   Hormonelle Schwankungen eines Jungen werden nicht beachtet: 1.000-fache Menge an Testosteronausschüttung im Einstellungsalter  bedarf schon der Gewöhnung. "Wegen Baustelle im Kopf bleibt dieser im Moment mal geschlossen."   Seite 7
  8. 8. Bewerbermarkt These 1: Deutschland hat in dem Alter der Schulabgänger einen Männerüberhang. These 2: Überproportional viele Jungen haben keinen oder einen Hauptschulabschluss. RÜDIGER FUNK FACHKRAFT FÜR JUNGENARBEIT (SGB VIII) These 3: Überproportional viele Mädchen haben ZERTIFIKAT LV RHEINLAND einen studienberechtigten Abschluss. männlich weiblich Gesamt tatsächlich % tatsächlich % tatsächlich % ohne HS Hauptschule Realschule Studienberechtigte 32.351 103.904 176.425 125.524 61 57,8 50,3 44,6 20.707 75.849 174.431 156.125 39 42,2 49,7 55,4 53.058 179.753 350.856 281.649 6,1 20,8 40,5 32,6  These 4: 438.204 Darum suchen mehr Jungen einen Ausbildungsplatz. 427.112 865.316 100 Quelle: Statistisches Bundesamt, Schulabgängerzahlen 2010  m 325.095 559.960 w 234.865  These 5: Quelle: Bundesinstitut für berufliche Bildung Der Ausbildungsmarkt ist zunehmend ausgeglichen.   Seite 8
  9. 9. Geschlechterspezifisch - Machen wir schon… Ist das Azubi-Marketing? RÜDIGER FUNK FACHKRAFT FÜR JUNGENARBEIT (SGB VIII) Politisches Bewerber- ZERTIFIKAT LV RHEINLAND Verhalten verhalten Unternehmen Girls-Day Auswahl des Boys-Day Schulpraktika  Geschlechter- quotierungen Arbeitsleben Bewerber- markt  Bemühen Fakten    Seite 9
  10. 10. Zwischenfazit "Geschlechterspezifisches Marketing" Unter politischen Aspekten wird "erfolglos" versucht, eine geändertes Bewerberverhalten der Geschlechter zu erreichen. RÜDIGER FUNK FACHKRAFT FÜR JUNGENARBEIT (SGB VIII) Die Demografie und der Bewerbermarkt hingegen ZERTIFIKAT LV RHEINLAND fordern von den Bewerbenden kein Umdenken.      Seite 10
  11. 11. Ein Rätsel…Was ist das? RÜDIGER FUNK FACHKRAFT FÜR JUNGENARBEIT (SGB VIII) ZERTIFIKAT LV RHEINLAND    Gehört eine Banane in die Kategorie "Obst" oder "Gemüse"? Fazit: Die Zuordnung bleibt eine kulturelle Entscheidung.   Seite 11
  12. 12. Zwischenfazit "Geschlechterspezifisches Marketing" Unter politischen Aspekten wird "erfolglos" versucht, eine geändertes Bewerberverhalten der Geschlechter zu erreichen. RÜDIGER FUNK FACHKRAFT FÜR JUNGENARBEIT (SGB VIII) Die Demografie und der Bewerbermarkt hingegen ZERTIFIKAT LV RHEINLAND fordern von den Bewerbenden kein Umdenken.  Warum akzeptieren wir nicht die unterschiedlichen Lebenslagen von  Jungen und Mädchen und nutzen sie für das Marketing?    Seite 12
  13. 13. Akzeptanz der unterschiedlichen Lebenslagen RÜDIGER FUNK FACHKRAFT FÜR JUNGENARBEIT (SGB VIII) ZERTIFIKAT LV RHEINLAND Ein Indianer kennt keinen Schmerz!      Seite 13
  14. 14. Akzeptanz der unterschiedlichen Lebenslagen Die Rollen sind aus der Kultur geprägt und überliefert Attribute der verankerten Rollenbilder Jungen Mädchen RÜDIGER FUNK • Stärke/Kraft • Kreativität FACHKRAFT FÜR JUNGENARBEIT (SGB VIII) ZERTIFIKAT LV RHEINLAND • Krieger/Sieger sein • Ästhetik • Abenteuerlust • harmoniebedürftig • Risikobereitschaft • kommunikativ • • Mut … • • bedächtig …  Und die Generation der Eltern unserer Bewerbenden kennen aus eigener Erfahrung   emanzipatorische oder parteiliche Mädchenarbeit  antisexistische Jungenarbeit  (also Jungs wurden nur über ihre Sexualität definiert)   Seite 14
  15. 15. Akzeptanz der unterschiedlichen LebenslagenExkurs: Den Jungen betrachten… Jeder Angriff auf seine Rolle wird als Bedrohung empfunden. - "Flucht ist immer eine Lösung." RÜDIGER FUNK Das "Schief-Gerade-Phänomen" in der FACHKRAFT FÜR JUNGENARBEIT (SGB VIII) männlichen Pubertät: ZERTIFIKAT LV RHEINLAND Wird seine Welt gerade, dann steht er schief.  Ein Junge lebt in seiner schiefen Welt gerade.   Achtung: Jungs haben auch die anderen Bedürfnisse, aber über diese definieren sie sich nicht, weil sie diese für sich nicht präsent haben.   Seite 15
  16. 16. Akzeptanz der unterschiedlichen Lebenslagen Die Prägung der Rollen kommt aus dem Elternhaus  Mädchen in technischen Berufen meist durch Vater oder Opa geprägt RÜDIGER FUNK FACHKRAFT FÜR JUNGENARBEIT (SGB VIII)  Jungs in sozialen Berufen meist durch Erlebnisse geprägt ZERTIFIKAT LV RHEINLAND  Berufliche Entscheidung kann auch ein Protest zum Elternhaus oder der Gesellschaft sein  Erfüllung eines Klischees Nehmen Sie eine deutliche Veränderung in der Geschlechter- verteilung Ihres Ausbildungsportfolio wahr, so betrachten Sie bitte  zunächst das aktuelle Fernsehprogramm.     Seite 16
  17. 17. Akzeptanz der unterschiedlichen Lebenslagen RÜDIGER FUNK FACHKRAFT FÜR JUNGENARBEIT (SGB VIII) ZERTIFIKAT LV RHEINLAND Stärken Lebensplanung (Selbstwert) Berufsfindung berufliche  Möglichkeiten   Sexualität   Seite 17
  18. 18. Anregungen für ein geschlechterspezifische Marketing Geben Sie Girls- und Boys-Days die politische Rolle, die sie für sich beanspruchen RÜDIGER FUNK Akzeptieren Sie die Marktbedingungen FACHKRAFT FÜR JUNGENARBEIT (SGB VIII) ZERTIFIKAT LV RHEINLAND Nutzen Sie in der Ansprache der Bewerbenden die Stärken der Geschlechter  Hättest du Lust auf ein neues Abenteuer…  Nur wer wagt, gewinnt…    Magst du Menschen beraten…  Du hast kreative Ideen… Arbeiten Sie mit an der Förderung der Gleichberechtigung von Jungen und Mädchen, d. h. die unterschiedlichen  Lebenslagen zu berücksichtigen und zu fördern. (§ 9, SGB VIII)   Seite 18
  19. 19. RÜDIGER FUNKFACHKRAFT FÜR JUNGENARBEIT (SGB VIII)ZERTIFIKAT LV RHEINLAND Und wer emanzipiert die Jungs?  SEELSORGE ● KRISENINTERVENTION Geschlechterspezifisches Marketing jenseits von Girls- und Boys-Day LEBENSPLANUNG ● BERUFSPLANUNG  A-Recruiter-Tage 2012 PUBERTÄTSBEGLEITUNG ●  SEXUALPÄDAGOGIK Wermelskirchen COACHING GESPRÄCHSRAUM FÜR JUNGEN  FAMILIENBEGLEITUNG ● GRUPPENKONZEPTE  05. Mai 2012 ●

×